Emmanuel Joseph Sieyès

Sie wollen frei sein
und verstehen nicht gerecht zu sein.

{Ils veulent être libres
et ne savent pas être justes.}

(zugeschrieben)
~ Emmanuel Joseph (Graf von) Sieyès ~, auch: l'abbé Sieyès
französischer Priester (Abbé) und Staatsmann; Haupttheoretiker der Französischen Revolution; 1748-1836

Zitante 01.05.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emmanuel Joseph Sieyès

Bernhard von Bülow

Die sicherste Politik ist vielleicht diejenige,
die keine Indiskretionen zu fürchten braucht.

(zugeschrieben)
~ Bernhard (Heinrich Martin Karl) von Bülow ~

deutscher Politiker und Staatsmann, Reichskanzler des Deutschen Kaiserreichs; 1849-1929

Zitante 01.05.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bernhard von Bülow

Germund Fitzthum

Der Gelehrteste Theologe
ist Gott nicht näher als ein gläubiger Hirtenjunge.

(aus: »Der Literat im Caféhaus«)
~ © Germund Fitzthum ~

österreichischer Aphoristiker; * 1938

Zitante 01.05.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum

Jerome Klapka Jerome

Einige Leute haben den Eindruck daß man, um ein guter Angler zu sein,
nur die Fähigkeit haben muß, lügen zu können ohne rot zu werden.
Aber das ist ein Irrtum.

{Some people are under the impression that all that is required to make a good fisherman
is the ability to tell lies easily and without blushing;
but this is a mistake.}

(zugeschrieben)
~ Jerome Klapka Jerome ~

eigentlich: Jerome Clapp;
englischer Autor ("Drei Mann in einem Boot"); 1859-1927

Zitante 01.05.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jerome Klapka Jerome

Claudia Brefeld

"Den Durchblick verlieren"
heißt nicht "einsichtig werden"

(aus einem Manuskript)
~ © Claudia Brefeld ~

deutsche Aphoristikerin und Haiku-Dichterin; * 1956

Zitante 01.05.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claudia Brefeld

Henrik Steffens

Die eigentliche heitere Sonne der Poesie ist die irdische Liebe,
die Geschlechtsliebe in ihrer tiefsten Bedeutung.

(aus: »Die gegenwärtige Zeit«)
~ Henrik Steffens ~

auch Henrich oder Heinrich Steffens;
in Norwegen geborener, deutscher Philosoph, Naturforscher, Hochschullehrer und Dichter; 1773-1845

Zitante 01.05.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henrik Steffens

Rainer Haak

Liebe, ohne festzuhalten.
Schenke, ohne zu verpflichten.
Hilf, ohne abhängig zu machen.
Verzeihe, ohne zu beschämen.

(aus: »Ein Wort für jeden Tag«)
~ © Rainer Haak ~

deutscher Schriftsteller, Theologe und Aphoristiker; * 1947

Zitante 01.05.2016, 08.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Haak

Joseph Addison, Spruch des Tages zum 01.05.2016

Was der Sonnenschein für die Blumen,
das sind lachende Gesichter für die Menschen.

{What sunshine is to flowers,
smiles are to humanity.}

(zugeschrieben)
~ Joseph Addison ~

englischer Dichter, Politiker und Journalist in der Frühzeit der Aufklärung; 1672-1719



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Gerd Altmann/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 01.05.2016, 00.05| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Addison, Tagesspruch, 20160501,

Katharina II.

Ich werde eine Autokratin sein, das ist mein Beruf.
Und Gott der Herr möge es mir verzeihen.
Das ist sein Beruf.

(zugeschrieben)
~ Katharina II. ~

genannt Katharina die Große, geboren als Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst,
russische Zarin, Repräsentantin des aufgeklärten Absolutismus; 1729-1796

Zitante 30.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina II.

F.C. Schiermeyer

Für die Dinge, auf die man das eine Auge geworfen hat,
ist man auf dem anderen blind.

(aus: »Bitte wenden!« - Aphorismen und Cartoons)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 30.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer

Theodor Herzl

Ich glaube an den ethischen Fortschritt der Menschheit,
aber ich finde ihn unerträglich langsam.

(zugeschrieben)
~ Theodor Herzl ~

österreichisch-ungarischer Schriftsteller, Publizist und Journalist;
Begründer des modernen politischen Zionismus; 1860-1904

Zitante 30.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodor Herzl

Hans-Friedrich Witte

Der Staat läßt sich nicht erpressen -
nur das Volk.

(aus einem Manuskript)
~ © Hans-Friedrich Witte ~

Stereonaut; * 1936

Zitante 30.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Friedrich Witte

Gaius Valerius Catullus

Ich hasse und ich liebe.
Warum ich das tue, fragst Du vielleicht.
Ich weiß es nicht; aber daß es so ist,
das fühle ich, und es reißt mich entzwei.

(zugeschrieben)
~ Gaius Valerius Catullus ~, kurz Catull genannt

kurz Catull genannt;
römischer Dichter, gehörte zum Kreis der Neoteriker; lebte im 1. Jh. v. Chr.

Zitante 30.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Catull, Gaius Valerius Catullus,

Arthur Wellesley

Geschichte ist jene Fabel bzw. Lüge,
auf die man sich geeinigt hat.

(zugeschrieben)
~ Sir Arthur Wellesley ~, 1. Duke of Wellington

britischer Feldmarschall und Militärführer, Außen- und zweimal Premierminister; 1769-1852

Zitante 30.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Wellesley

Fritz P. Rinnhofer, Spruch des Tages zum 30.04.2016

Es ist ein Irrglaube, dass mehr Bildung
zugleich mehr Menschlichkeit bedeutet.

(aus dem Manuskript: »Aphorismen und satirische Bemerkungen«)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager,
Publizist und Aphoristiker; 1939–2020


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 30.04.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer, Tagesspruch, 20160430,

Guido Gezelle

Wer sich dumm stellt,
kommt oft weiter als der,
der Schlauheit zeigt.

(zugeschrieben)
~ Guido (Pieter Theodorus Josephus) Gezelle ~
belgischer Priester, Lehrer, Sprachwissenschaftler und Übersetzer; gilt als der bedeutendste flämische Dichter des 19. Jahrhunderts; 1830-1899

Zitante 29.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Guido Gezelle

Jules Breton

Jede Einzelheit,
die nicht für die Aussprache des Themas nötig ist,
schadet.

(zugeschrieben)
~ Jules Breton ~

französischer Maler; 1827-1906

Zitante 29.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jules Breton

Brigitte Fuchs

Gedankenarbeit
ist noch genug da für alle.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus. [2011])
~ © Brigitte Fuchs ~

Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin; * 1951

Zitante 29.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs

Appius Claudius Caecus

Jeder ist seines Glückes Schmied.

(zugeschrieben)
~ Appius Claudius Caecus ~ (lateinisch caecus = "der Blinde")
bedeutender Politiker und Staatsmann der mittleren Römischen Republik; lebte um 340 - 273 v. Chr.

Zitante 29.04.2016, 14.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Appius Claudius Caecus

Leon R. Tsvasman

Hat eine Zivilisation, in der Intelligenz als verdächtig gilt
oder gleich in der Schlauigkeit ausartet
und wo die Härte zur Essenz aller Tugenden profiliert wird, Zukunft?
Möglicherweise, aber solch eine Zukunft kann nicht lebenswert sein...

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~

Denker, Künstler und Autor, Medienphilosoph und Hochschuldozent; * 1968

Zitante 29.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leon R. Tsvasman

Christian Weise

Ein Esel mag sich in die Löwenhaut so tieff verbergen als er will,
es kucken doch die langen Ohren hervor.

(aus: »Die drey ärgsten Ertz-Narren in der gantzen Welt«)
~ Christian Weise ~, Pseudonyme: Siegmund Gleichviel, Orontes, Catharinus Civilis, Tarquinius Eatullus u.a.
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Pädagoge; 1642-1708

Zitante 29.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Weise

Andreas Rahmatian

Wer glaubt, stirbt besser;
wer nicht glaubt, lebt besser.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~

österreichisch-schottischer Aphoristiker; * 1967

Zitante 29.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andreas Rahmatian

Otto Reutter, Spruch des Tages zum 29.04.2016

Ich möcht' erwachen bei Sonnenschein,
Und es müsste alles wie früher sein.

(zugeschrieben)
~ Otto Reutter ~, eigentlich: Friedrich Otto August Pfützenreuter
deutscher Sänger, Verfasser von Liedern und Komiker; 1870-1931


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Steve Buissinne/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 29.04.2016, 00.05| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Reutter, Tagesspruch, 20160429,

Carl Friedrich Gauß

Man darf nicht das, was uns
unwahrscheinlich und unnatürlich erscheint,
mit dem verwechseln, was
absolut unmöglich ist.

(zugeschrieben)
~ (Johann) Carl Friedrich Gauß ~

deutscher Mathematiker, Astronom, Geodät und Physiker,
galt als Princeps Mathematicorum; 1777-1855

Zitante 28.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Friedrich Gauß

Harald Schmid

Heute schlägt man den Menschen nicht mehr an's Kreuz.
Man bricht's ihm.

(aus: »Kleine Bilanzen – Aphorismen von A bis Z« [2010])
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 28.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid

Petrus Chrysologus

Das Ärgernis täuscht die Sinne,
verwirrt den Geist,
trübt die Reinheit der Erkenntnis.

(zugeschrieben)
~ Petrus Chrysologus ~

griechisch: Goldredner;
Bischof von Ravenna, zum Kirchenlehrer ernannt in 1729;
lebte von 380 bis 451 n. Chr.

Zitante 28.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Petrus Chrysologus

Paul Mommertz

Kein starker Mann
muss den starken Mann spielen.

(aus: »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; 1930-2024

Zitante 28.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz

Ernst von Feuchtersleben

Wo nichts mehr zu enträtseln bleibt,
hört unser Anteil auf.

(aus: »Aphorismen«)
~ Ernst (Maria Johann Karl Freiherr) von Feuchtersleben~

österreichischer Popularphilosoph, Arzt, Lyriker und Essayist; 1806-1849

Zitante 28.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst von Feuchtersleben

Rudolf Bussmann

Ich träumte von einer Reise, die mich so weit fortführte,
dass ich beim Erwachen nicht sicher war, ob nicht
einer meiner Vorfahren sie angetreten hatte.

(aus: »Das 25-Stundenbuch«)
~ © Rudolf Bussmann ~

Schweizer Schriftsteller; * 1946

Zitante 28.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Bussmann

Hermann Tietz

Qualität bedeutet, dass
der Kunde und nicht die Ware zurückkommt.

(zugeschrieben)
~ Hermann Tietz ~

deutscher Kaufmann und Namensgeber des Warenhauses Hertie; 1837-1907

Zitante 28.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Tietz

Jacques Wirion, Spruch des Tages zum 28.04.2016

Mancher entdeckt seinen Körper bloß,
um ihn sportlich zu quälen.

(aus: »Saetzlinge« – Aphorismen [1993])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 28.04.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion, Tagesspruch, 20160428,

Gerhard Uhlenbruck

Die drei Lebensalter:
Man ist, was man sei,
man wird, was man werden muß,
und man war, was man nicht hatte sein wollen.

(aus: »Ein gebildeter Kranker« – Trost- und Trutzsprüche für und gegen Ängste und Ärzte [Anthologie, 1981])
~ © Gerhard Uhlenbruck ~

deutscher Immunologe und Aphoristiker; 1929–2023

Zitante 27.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck

William Stern

Die Entfaltung des menschlichen Wachsens entwickelt sich
vom absoluten Bedürfnis, geliebt zu werden,
zur völligen Bereitschaft, Liebe zu geben.

(zugeschrieben)
~ William Stern ~, eigentlich Wilhelm Louis Stern
deutscher Psychologe, Begründer der Differenziellen Psychologie und Erfinder des ersten Intelligenzquotienten; 1871-1938

Zitante 27.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Stern

Michael Richter

Fehlende Menschenkenntnis hilft,
mit Menschen klarzukommen.

(aus: »Wortschatz« - Aphorismen)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 27.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter

Karl Kraus

Der Historiker ist nicht immer ein rückwärts gekehrter Prophet,
aber der Journalist ist immer einer, der nachher alles vorher gewusst hat.

(aus: »Die Fackel«)
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936

Zitante 27.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Kraus

Jochen Mariss

Es gibt ein einfaches Mittel, das helfen kann,
einander besser zu verstehen:
ab und zu die Plätze tauschen,
um im Anderen uns selbst und
in uns selbst den Anderen zu entdecken.

(aus seinen Werken)
~ © Jochen Mariss ~

deutscher Autor, Fotograf und Musiker, * 1955

Zitante 27.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Mariss

James Monroe

Die Ehre der Nation
ist der wertvollste Besitz der Nation.

{National honor is
the national property of the highest value. }

(aus seiner Inauguralrede)
~ James Monroe ~

US-amerikanischer Politiker, von 1817 bis 1825 der 5. Präsident der Vereinigten Staaten; 1758-1831

Zitante 27.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Monroe

Hermann Rosenkranz, Spruch des Tages zum 27.04.2016

Wer die Gegenwart lobt,
wird die Zukunft erträglich finden.

(aus: »Der Sarkast und der Regenbogen« – Nachtrag aus Lakonia [2012])
~ © Hermann Rosenkranz ~

deutscher Jurist und Aphoristiker; 1932-2020



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 27.04.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz, Tagesspruch, 20160427,

Jaroslav Hašek

Ein ordensgeschmückter General mit Schluckauf
ersetzt jeden Schellenbaum.

(zugeschrieben)
~ Jaroslav Hašek ~
tschechischer Schriftsteller, bekannt vor allem durch seine literarische Figur des "braven Soldaten Schwejk"; 1883-1923

Zitante 26.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jaroslav Hašek

Mary Wollstonecraft

Ein Gatte ist ein angenehmes Möbelstück, vorausgesetzt,
daß er nicht unbeweglich an Ort und Stelle klebt.

(zugeschrieben)
~ Mary Wollstonecraft ~, später Mary Wollstonecraft-Godwin
englische Schriftstellerin, Übersetzerin, Philosophin und Frauenrechtlerin irischer Abstammung; 1759-1797

Zitante 26.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mary Wollstonecraft

Sigmar Schollak

Dann und wann empfinde ich mich als Teil der gesamten Menschheit
und jäh umfasst mich die Klaustrophobie.

(aus: »Der Kuss - ein Lippenbekenntnis« - Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 26.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

Herbert Spencer

Selbstaufopferung sollte polizeilich verboten werden.
Sie wirkt so demoralisierend auf die Menschen, für die man sich aufopfert.

(zugeschrieben)
~ Herbert Spencer ~

englischer Philosoph und Soziologe, Anwender der Evolutionstheorie; 1820-1903

Zitante 26.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Spencer

Edith Linvers

Der Glaube weist die Richtung.
Für das Ziel tragen wir selbst die Verantwortung.

(aus: »Mit Rückenwind«. Aphorismen und Gedichte)
~ © Edith Linvers ~

deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin; * 1940

Zitante 26.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Linvers

Johann Friedrich Cotta

Was ist die Zeit? Etwas Vergängliches. -
Was ist das Vergängliche? Etwas Bleibendes.

(zugeschrieben)
~ Johann Friedrich Cotta ~, später geadelt zu Johann Friedrich Freiherr Cotta von Cottendorf
deutscher Verleger, Industriepionier und Politiker; 1764-1832

Zitante 26.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Friedrich Cotta

Heimito Nollé

Ironie des Schicksals:
wenn der Zivilisationskritiker
an einer Zivilisationskrankheit stirbt.

(aus: »Aussätzer« - Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~

Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker; * 1970

Zitante 26.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé

Marc Aurel, Spruch des Tages zum 26.04.2016

Wenn du besonders ärgerlich und wütend bist,
erinnere dich, daß das Leben nur einen Augenblick währt.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~

auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius;
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa;
lebte um 121-180 n. Chr.



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Jörg Peter/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 26.04.2016, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marc Aurel, Tagesspruch, 20160426,

Eugène Delacroix

Ohne Ideal gibt es
weder Maler noch Zeichner noch Farbe.

(aus seinen Briefen)
~ (Ferdinand Victor) Eugène Delacroix ~

französischer Maler, gilt als Wegbereiter des Impressionismus; 1798-1863

Zitante 25.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eugène Delacroix

Ludwig Uhland

Die Poesie ist ein Gemeingut der Menschheit,
sie soll aufgehen über alle
wie die allbeleuchtende allerwärmende Sonne.

(aus seinen Werken)
~ (Johann) Ludwig ("Louis") Uhland ~

deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker; 1787-1862

Zitante 25.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Uhland

Alfred Krupp

Anfangen im Kleinen,
Ausharren in Schwierigkeiten,
Streben zum Großen.

(zugeschrieben)
~ Alfred Krupp ~

deutscher Industrieller und Erfinder, 1812-1887

Zitante 25.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred Krupp

Hans-Horst Skupy

Historie:
Eine Geschichte von Machträuschen.

(aus einem Manuskript)
~ © Hans-Horst Skupy ~

deutscher Publizist und Aphoristiker; * 1942

Zitante 25.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Horst Skupy

Theodor Billroth

Lieber eine kühne Hypothese,
als ein leerer Raum.

(zugeschrieben)
~ (Christian Albert) Theodor Billroth ~

deutsch-österreichischer Mediziner und einer der bedeutendsten Chirurgen des 19. Jahrhunderts; 1829-1894

Zitante 25.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodor Billroth

Jeannine Luczak-Wild

Einst wurde Europa vom Stier der göttlichen Leidenschaft entführt.
Heute vom Ochsen menschlicher Bequemlichkeit.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« - Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~

Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin; * 1938

Zitante 25.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild

Claudio M. Mancini

Bildung und Wissen werden in unserer Gesellschaft hoch geschätzt.
Setzt der Mensch beides als Vehikel zur eigenen Profilierung ein,
beweist er damit Mangel an Persönlichkeit und
vermindert ungewollt die Anerkennung, um die es ihm ging.

(aus einem Manuskript)
~ © Claudio M. Mancini ~

italienischer Schriftsteller, Satiriker und Romanautor; * 1945

Zitante 25.04.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claudio M. Mancini

Amos Bronson Alcott, Spruch des Tages zum 25.04.2016

Nur wenige können diskutieren.
Die meisten streiten nur.

(zugeschrieben)
~ Amos Bronson Alcott ~

US-amerikanischer Schriftsteller und Pädagoge; 1799-1888




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 25.04.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Amos Bronson Alcott, Tagesspruch, 20160425,

Rabindranath Tagore

Keuschheit ist ein Reichtum,
der einem Überfluß von Liebe entspringt.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~

jetzt: Rabindranath Thakur;
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger,
Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 09.04.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rabindranath Tagore

Ludwig Börne

Wer der Gerechtigkeit folgen will,
muß lange Stiefel haben.

(zugeschrieben)
~ (Carl) Ludwig Börne ~

eigentlich Juda Löb Baruch;
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker; gilt als Wegbereiter
der literarischen Kritik/des Feuilletons in Deutschland; 1786-1837

Zitante 01.04.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Börne

Rabindranath Tagore

Geburt und Tod der Blätter sind die reißend schnellen Wirbel des Strudels,
dessen weitere Kreise langsam zwischen den Sternen ziehen.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~

jetzt: Rabindranath Thakur;
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger,
Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 09.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rabindranath Tagore

Ludwig Börne

Sinnlich beginnt der Mensch,
dann denkt er, endlich glaubt er.

(zugeschrieben)
~ (Carl) Ludwig Börne ~

eigentlich Juda Löb Baruch;
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker; gilt als Wegbereiter
der literarischen Kritik/des Feuilletons in Deutschland; 1786-1837

Zitante 01.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Börne

Rabindranath Tagore

Der mitternächtliche Sturm ist wie ein Riesenkind,
das zur Unzeit im Dunkel erwacht
und zu spielen und lärmen beginnt.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~

jetzt: Rabindranath Thakur;
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger,
Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 09.02.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rabindranath Tagore

Ludwig Börne

Nicht allen Revolutionen gehen Zeichen und Warnungen vorher:
Es gibt auch eine politische Apoplexie.

(aus: »Aphorismen«)
~ (Carl) Ludwig Börne ~

eigentlich Juda Löb Baruch;
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker; gilt als Wegbereiter
der literarischen Kritik/des Feuilletons in Deutschland; 1786-1837

Zitante 07.02.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Börne

Marie von Ebner-Eschenbach

Wenn wir nur noch das sehen, was wir zu sehen wünschen,
sind wir bei der geistigen Blindheit angelangt.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~

geb. Freiin Dubský;
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 01.01.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach

Ludwig Börne

In der langen Nacht des Mittelalters
war Glaube der Nordschein.

(aus: »Der Narr im weißen Schwan«)
~ (Carl) Ludwig Börne ~

eigentlich Juda Löb Baruch;
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker; gilt als Wegbereiter
der literarischen Kritik/des Feuilletons in Deutschland; 1786-1837

Zitante 01.01.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Börne

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung.

~ Franz von Sales ~
(1567-1622)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum