Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Marie von Ebner-Eschenbach

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Der Verstand und das Herz stehen auf sehr gutem Fuße miteinander.
Eines vertritt oft die Stelle des andern so vollkommen,
daß es schwer ist zu entscheiden, welches von beiden tätig war.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 07.02.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Das Gefühl schuldiger Dankbarkeit ist eine Last,
die nur starke Seelen zu ertragen vermögen.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 19.12.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Am weitesten in der Rücksichtslosigkeit bringen es Menschen,
die vom Leben nichts verlangen als ihr Behagen.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 18.10.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Nur die allergescheitesten Leute
benützen ihren Scharfsinn zur Beurteilung
nicht bloß anderer, sondern auch ihrer selbst.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 13.09.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Was dein Wort zu bedeuten hat,
erfährst du durch den Widerhall, den es erweckt.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 31.08.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Hüte dich vor der Tugend,
die zu besitzen ein Mensch von sich selber rühmt.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 25.07.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll,
wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde.
Du hast dich gefreut – ist das nichts?

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 30.04.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*, Spruch des Tages zum 24.12.2018


Den Leserinnen und Lesern der Zitantenseite wünsche ich
einen Heiligen Abend voller Vorfreude !



Es gibt kein Wunder für den,
der sich nicht wundern kann.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Oldiefan/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 24.12.2018, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*, Spruch des Tages zum 13.09.2018

Ob das Werkzeug früher versagt oder die Hand,
ist ein großer Unterschied,
kommt aber auf eins heraus.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1830-1916

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Tomasz_Mikolajczyk/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 13.09.2018, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft;
es kommt auf das Material an.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 15.08.2018, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Mag so sein, aber wir kennen doch so einige L
...mehr
Marianne:
Ich glaube, das ist sanfter Sieg, denn die Na
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen.Liebe Gr&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Für mich ist es ein super Anblick, wenn
...mehr
Sophie:
Ach Monika, ich denke, daß sehen Sie zu
...mehr
Monika :
Ach, dank der globalen Erwärmung ist es
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Christa, ich las das erst jetzt, war ei
...mehr
Marianne:
Die Vergangenheit kann ich nicht mehr än
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Die Zukunft empfinde ich immer als unbestimmt
...mehr
Edith T.:
Ich möchte nicht wissen, was mir meine Z
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum