Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Andreas Rahmatian

*Andreas Rahmatian*

Man kann die Demokratie auch dadurch abschaffen,
dass man das Volk tatsächlich regieren lässt.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 06.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Sentimentalität schützt vor der Erkenntnis
der eigenen Gefühlsarmut.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 03.05.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Jene, die nichts tun können, was die anderen tun,
und das tun, was die anderen nicht tun wollen,
werden meistens Politiker genannt.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 22.03.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Altersmilde:
sich nur noch über Wichtiges aufregen.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 06.02.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist geringer als man denkt.
Jene, die glauben, wissen, dass sie glauben,
und jene, die wissen, glauben, dass sie wissen.
Das Ergebnis kann dasselbe sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. Eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 26.01.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Es braucht ein ganzes Leben,
um ein ganzes Leben in einem Aphorismus zusammenzufassen.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 10.12.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Ein Kunstwerk kann
gewollt oder gekonnt sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 31.10.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Nur wenn es gute Kunst ist,
bleibt es gleichgültig, wer sie geschaffen hat.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 25.09.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Memoiren sind die letzte Chance,
sich öffentlich lächerlich zu machen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 18.08.2016, 16.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Einen schlechten Lehrer imitieren oder vergessen seine Schüler,
einen guten Lehrer übertreffen sie.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 20.07.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Letzte Kommentare
O. Fee:
Hoffnung im Seelenleben ist wie die Gravitati
...mehr
Marianne:
Was wären wir ohne Hoffnung? Diese Gedanken k
...mehr
Quer:
Ohne diese Antriebskraft, denke ich, wären wi
...mehr
SM :
Diese Erkenntnis finde ich sehr klug. Können,
...mehr
O. Fee:
Apropos, geliebt, verachtet, gehasst, und gef
...mehr
SM :
Aber zwischen Beidem kann ein schmaler Grat v
...mehr
Marianne:
Da gebe ich dem Herrn Knigge recht!Liebe Grüß
...mehr
Marianne:
Stimmt, liebe Christa @ Sorgen mal vergessen.
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich uns allen sehr, wie der läche
...mehr
Marianne:
Beim Betrachten dieses Bildes und dem Lesen d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum