Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Andreas Rahmatian

*Andreas Rahmatian*

Man kann die Demokratie auch dadurch abschaffen,
dass man das Volk tatsächlich regieren lässt.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 06.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Sentimentalität schützt vor der Erkenntnis
der eigenen Gefühlsarmut.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 03.05.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Jene, die nichts tun können, was die anderen tun,
und das tun, was die anderen nicht tun wollen,
werden meistens Politiker genannt.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 22.03.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Altersmilde:
sich nur noch über Wichtiges aufregen.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 06.02.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Der Unterschied zwischen Glauben und Wissen ist geringer als man denkt.
Jene, die glauben, wissen, dass sie glauben,
und jene, die wissen, glauben, dass sie wissen.
Das Ergebnis kann dasselbe sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. Eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 26.01.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Es braucht ein ganzes Leben,
um ein ganzes Leben in einem Aphorismus zusammenzufassen.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 10.12.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Ein Kunstwerk kann
gewollt oder gekonnt sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 31.10.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Nur wenn es gute Kunst ist,
bleibt es gleichgültig, wer sie geschaffen hat.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 25.09.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Memoiren sind die letzte Chance,
sich öffentlich lächerlich zu machen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 18.08.2016, 16.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Einen schlechten Lehrer imitieren oder vergessen seine Schüler,
einen guten Lehrer übertreffen sie.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 20.07.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Letzte Kommentare
SM :
Den Ausdruck "auf Freude gestellt" finde ich
...mehr
Marianne:
Wir sind für die Freude geschaffen, was wären
...mehr
Gudrun:
Ja, das ist Rückrat zeigen und ehrlich zu sic
...mehr
Marianne:
Ich glaube auch, dass die Pflege eines Garten
...mehr
SM :
Ja, das ist leider wahr. Vielleicht weil die
...mehr
Quer:
Diese Aussage gefällt mir sehr. Ja, Bilder kö
...mehr
Gudrun Zydek:
Ich fühle mich sehr betroffen von diesen Wort
...mehr
O. Fee:
Nichts zu sagende keine-Redner gibt es auch e
...mehr
SM :
Den Umkehrschluss, sprich ein Redner hat nich
...mehr
Anne P.-D.:
Das klingt sehr schön,.. Danke dafür! Solche
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum