Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Andreas Rahmatian

*Andreas Rahmatian*

Einen schlechten Lehrer imitieren oder vergessen seine Schüler,
einen guten Lehrer übertreffen sie.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 20.07.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Wo ein ganzes Jahr Sonnenschein ist,
dort ist auch eine Wüste.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 09.07.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Die Jurisprudenz ist eine Kunst
mit vielen Handwerkern und wenigen Künstlern.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 30.06.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Eine "Bewegung" ist
eine erstarrte Bewegung.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 30.05.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Der Philosoph und der Geschäftsmann können mit einer
stillstehenden und einer gehenden Uhr verglichen werden.
Die stillstehende Uhr zeigt zweimal am Tag die richtige Zeit an,
die gehende Uhr meistens nie.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 13.05.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Das Gefühl der Sentimentalität
schützt vor der Erkenntnis der eigenen Gefühlsarmut.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 07.05.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Wer glaubt, stirbt besser;
wer nicht glaubt, lebt besser.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 29.04.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Entweder Prosa – oder gleich Musik:
Lyrik hat die Eleganz einer dreibeinigen Katze.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 08.03.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Wer meint,
anderen ihre Fehler vergeben zu können,
ist überheblich.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 06.02.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Andreas Rahmatian*

Wenn die Minderheit fürchtet, dass sie
von der Mehrheit verfolgt wird, ist sie paranoid,
wenn sie es weiß, ist es zu spät.

(»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie. 2. Auflage )
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 23.12.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare
Hanni 2:
Zu diesem wunderschönen und wahren Spruch wur
...mehr
SM :
Der angenehmste Platz vielleicht.
...mehr
SM :
Wobei es einen Unterschied gibt zwischen "bej
...mehr
Edith Tries:
Wer eigene Schwächen zugeben kann bzw zu ihne
...mehr
Edith Tries:
Das ist ja mal klasse! Und Anlass, nachzudenk
...mehr
Sophie:
@Marianne: mit bejahen ist alles gesagt.
...mehr
Marianne:
Würden dazu noch respektieren und akzeptieren
...mehr
Monika:
Immerhin hat man die Wahl...
...mehr
Monika:
Politisch gesehen - die Mangel an der Empathi
...mehr
Marianne:
An Weitsicht fehlt es am höchsten stehenden L
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum