Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Rudolf Bussmann

*Rudolf Bussmann*

Die gefährlichste aller Reisen
ist die von einem Gedanken zum andern.
Sie kann jederzeit durch ein akutes Krisengebiet führen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - Anthologie)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 02.08.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Immer wenn ich meine Fusssohle betrachte,
staune ich darüber, wie wenig mich trägt.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 02.08.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Am ehrlichsten bereue ich die Fehler,
die andere begangen haben.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 11.07.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Zuhören ist
die sanfteste unter den Praktiken der Liebe.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 14.05.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Einen Beruf zu haben, bei dem man nicht weiß,
wo er aufhört und wo die Freizeit beginnt,
ist ebenso beglückend wie gefährlich.
Lebensgefährlich - man hat kein Gefühl dafür,
was Luftsprung ist und was schon Absturz ist.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 03.04.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Lesen ist einatmen.
Schreiben ist ausatmen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 16.02.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Er, der von jeher ganz vorne mitlief,
hat jetzt naturgemäß Mühe mitzuhalten
bei den Ietzten Dingen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 15.01.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Ich unterhielt mich so intensiv mit einem Buch,
dass ich mich, als das Telefon klingelte,
bei ihm für die Unterbrechung entschuldigte.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 28.12.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Ob aus deiner Spur irgendeinmal ein Weg entsteht,
darüber werden die andern entscheiden.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 23.11.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rudolf Bussmann*

Wenn er nicht schlafen kann, greift er nach einem Buch,
macht es sich im Bett bequem und lässt sich
von erfahrenen Wörtern massieren.

(aus: »Das 25-Stundenbuch« - Aphorismen und Bagatellen)
~ © Rudolf Bussmann ~
Schweizer Schriftsteller, * 1946

Zitante 16.10.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Gudrun Kropp:
Genau, Marianne, den Spruch meine ich. Danke,
...mehr
Marianne:
Mir kam beim Lesen des Spruchs eine indianisc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Gudrun, dem stimme ich voll und ganz zu
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, auf den ersten Blick wirkt dieser Spruch
...mehr
Gudrun Kropp:
"Erst einmals eine zeitlang In den Schuhen de
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe mal die Textpassage aus Barlachs Dra
...mehr
Anne P.-D.:
Barlach kenne ich durch seine Arbeiten, der S
...mehr
Marianne:
Hmmm, dem kann ich nicht ganz folgen. Wenn ic
...mehr
Zitante Christa:
"In Frieden mit sich selbst" sein heißt für
...mehr
O. Fee:
Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Dies
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum