*Sonntagsantwort Nr. 3*

(Ein Projekt von »Sandra« und mir)

Sandras Frage vom 03.03.2019 lautete:
Diese Woche geht die närrische Zeit zu Ende. Endlich oder Schade? Und wie hältst du es mit der Fastenzeit, die damit eigentlich beginnt? 

Antwort:

Also mit Karneval kann ich ü-ber-haupt nichts anfangen, zumindest nicht in der Form, wie er hierzulande zelebriert wird. Die Sitzungen bzw. Büttenreden werden – sofern ich das an Ausschnitten, die in den Medien gesendet werden, beurteilen kann – von Jahr zu Jahr "flacher". Den Straßenkarneval würde ich mir auch nicht antun wollen.

Nur an eine richtig schöne Tradition kann ich mich erinnern: In den 80er Jahren war ich Mitglied eines dörflichen Damen-Kegelclubs. Wir verabredeten uns reihum jedes Jahr an "Altweiber" zu Kaffee und Kuchen zu Hause, dazu war "Altdamenkleidung" Pflicht. Da hatte dann das Goldhochzeits-Kleid meiner Oma jedes Jahr seinen Auftritt, zusammen mit Hütchen, Stola und Handtasche. Richtig schöne, gemütliche Nachmittage habe ich in dieser Zeit und Verkleidung verbracht…




Zum Aschermittwoch habe ich folgende frühkindliche Erinnerung: Frühmorgens, vor der Schule, war Gottesdienst angesagt. Alle Kinder mußten erscheinen, um sich das Aschekreuz abzuholen. Dann hat man sich tagelang nicht ordentlich das Gesicht, besser gesagt: die Stirn gewaschen. Wer montags in der Schule noch ein gut sichtbares Kreuz aufweisen konnte, bekam ein Fleißkärtchen. Ich war nie dabei, und in den 4 Jahren der Grundschule war ich immer enttäuscht.

Auch der Begriff »Fastenzeit« katapultiert mich regelrecht in meine Kindheit zurück. Sowohl in der Schule (es waren Nonnen, die die Schule leiteten und auch den Unterricht erteilten) als auch zu Hause wurde man bei jeder geringsten Gelegenheit darauf aufmerksam gemacht, es sei ja Fastenzeit und man solle sich auch nach den Regeln verhalten. Es war, so empfinde ich das im Nachhinein, die schwerste Jahreszeit.

Viele Jahre habe ich dann in dieser Zeit nicht anders gelebt als sonst im Jahr. Seitdem ich allerdings vor 4 Jahren knappe 17 kg abgenommen habe, nutze ich die vierzig Tage dazu, die jährlich im Winter angefutterten Pfündchen wieder loszuwerden. In diesem Jahr sind es knappe 2 kg, und die bekomme ich bis Ostern ganz bestimmt wieder abgelegt.

Und weil ich regelrecht in meine Vergangenheit eingetaucht bin hat auch meine Frage für die nächste Sonntagsantwort damit zu tun:
An welches früheste Ereignis aus Deiner Kindheit erinnerst Du Dich?


Jeder ist übrigens eingeladen, sich an diese Challenge zu beteiligen. Antworten können von Sonntag bis Samstag gebloggt werden; wer keinen eigenen Blog hat, kann seinen Text als Kommentar bei Sandra oder hier schreiben.

»alle bisherigen Beiträge zu diesem Projekt«
.
.

Zitante 10.03.2019, 20.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Sonntagsantwort

*Friedrich Schlegel*

Die Kunst ist nur eine Episode,
die Liebe ist mehr.

(aus seinen Werken)
~ (Karl Wilhelm) Friedrich von Schlegel ~
deutscher Kulturphilosoph, Schriftsteller, Literatur- und Kunstkritiker, Historiker und Altphilologe; 1772-1829

Zitante 10.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Schlegel

*Ulrich H. Rose*

Manche sind in ihrer brillanten Rhetorik so isoliert,
dass sie die Argumente ihrer Umwelt
nicht mehr registrieren (wollen).

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~
deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus, * 1951

Zitante 10.03.2019, 16.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose

*Jakob Wassermann*

Wenn ein Buch die Kraft besitzt,
daß ich mich in seiner Gegenwart vergessen kann,
dann werde ich zum Leser.

(zugeschrieben)
~ Jakob Wassermann ~
deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 10.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jakob Wassermann

*Michael Richter*

Wahre Unabhängigkeit
ist Unanhänglichkeit.

(aus: »Widersprüche« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~
deutscher Zeithistoriker, * 1952

Zitante 10.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter

*Joseph von Eichendorff*

Was wäre denn die Freiheit anderes als eben
die möglichst ungehinderte Entwicklung der
geistigen Eigentümlichkeit?

(aus: »Der Adel und die Revolution«)
~ Joseph von Eichendorff ~
bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik; 1788-1857

Zitante 10.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph von Eichendorff

*Ernst Reinhardt*

Durch Kommunikation
können Ansichten zu Einsichten werden.

(aus: »Gedankensprünge« – Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~
Schweizer Publizist und Aphoristiker, * 1932

Zitante 10.03.2019, 08.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt

*Georg Friedrich Creuzer*

Im Symbol nimmt ein allgemeiner Begriff
das irdische Gewand an und tritt als Bild bedeutsam
vor das Auge unseres Geistes.

(zugeschrieben)
~ Georg Friedrich Creuzer ~
deutscher Philologe, Orientalist und Mythenforscher; 1771-1858

Zitante 10.03.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Friedrich Creuzer

*Elizabeth Barrett Browning*, Spruch des Tages zum 10.03.2019

Erhelle das Morgen
mit dem Heute.

(zugeschrieben)
~ Elizabeth Barrett Browning ~
englische Dichterin; 1806-1861

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Innviertlerin/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ pixabay-Lizenz

Zitante 10.03.2019, 00.10| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elizabeth Barrett Browning, Tagesspruch, 20190310,

*Heute*, 10.03.2019

Geburtstag haben

* 1771: Georg Friedrich Creuzer († 1858)
* 1772: Friedrich von Schlegel († 1829)
* 1788: Joseph von Eichendorff († 1857)
* 1873: Jakob Wassermann († 1934)

Namenstag haben

Attala, Candidus, Emil, Gustav (Gösta),
John (Johannes), Maria-Elisabeth (Marlies)

Bauernweisheit/Wetterregel

Regen, den die 40 Märtyrer senden,
wird erst nach 40 Tagen enden.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Vierzig Märtyrer von Sebaste«
(evangelischer Gedenktag; zum Gedenken an die Soldaten, die an einem 9. März im Zuge der Christenverfolgungen verurteilt und hingerichtet wurden)

»Funkensonntag« (auch: Hutzelsonntag)
(alpines Brauchtum am ersten Sonntag nach Aschermittwoch, also am ersten Fastensonntag)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Horst A. Bruder*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.03.2016«
»alle Beiträge vom 10.03.2017«
»alle Beiträge vom 10.03.2018«

Zitante 10.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Friedrich Haug*

Nie hat Ehre noch erstritten,
der sie andern abgeschnitten.

(aus seinen Werken)
~ (Johann Christoph) Friedrich Haug ~, Pseudonym: Hophthalmos
deutscher Beamter, Lyriker und Epigrammist; 1761-1829

Zitante 09.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Haug

*Sigmar Schollak*

Gerechtigkeit ist, wenn der eigene Betrug
den erlittenen ausgleicht.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – Anthologie, Band 1)
~ © Sigmar Schollak ~
Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker, 1930-2012

Zitante 09.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

*Josef Weinheber*

Und unser Glück besteht darin, tätig zu sein.
Darin haben wir die Gewähr, bewußt oder unbewußt,
im kosmischen Sinne zu handeln,
nicht aus dem ungeheuren Rhythmus der Welt zu fallen.

(aus seinen Werken)
~ Josef Weinheber ~
österreichischer Lyriker und Erzähler; 1892-1945

Zitante 09.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Josef Weinheber

*Joachim Panten*

Der eine schiebt die Wahrheit vor sich her,
der andere trägt sich krumm an der Lüge.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 09.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten

*Honoré-Gabriel Riqueti*

In der Welt aufrichtig sein, heißt :
mit ungleichen Waffen den Kampf beginnen und sich
mit entblößter Brust einem gepanzerten Manne,
der den Dolch zückt, entgegenzustellen.

{Etre sincère dans le monde c'est
se présenter au combat avec des armes inégales,
et lutter, le sein découvert, contre un homme plastronné
qui vous tend un poignard.

(aus seinen Briefen)
~ Honoré-Gabriel Riqueti, comte de Mirabeau ~, allgemein "Mirabeau" genannt
französischer Politiker, Physiokrat, Schriftsteller und Publizist in der Zeit der Aufklärung, beteiligt an der Französischen Revolution; 1749-1791

Zitante 09.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Honoré-Gabriel Riqueti

*Else Pannek*

Das Helfersyndrom bewirkt
ein Leben durch andere.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~
deutsche Aphoristikerin und Dichterin, 1932-2010

Zitante 09.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek

*Friedrich Josef Pesendorfer*

Unsere Vorsätze

O rühme dich niemals deiner Kraft,
wie oft du im Kampfe bestanden,
Ein Augenblick blinder Leidenschaft
Macht deinen Vorsatz zuschanden!

(aus: »Mein Spruchbüchlein«)
~ Friedrich Josef Pesendorfer ~
österreichischer katholischer Theologe, Domherr in Linz und Schriftsteller; 1867-1935

Zitante 09.03.2019, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Josef Pesendorfer

*Peter von Bohlen*

Wer Dichtung nicht und Tonkunst ehrt,
Der ist des Namens Mensch nicht wert.

(aus: »Die Sprüche des Bhartriharis«)
~ Peter von Bohlen ~
deutscher Orientalist, einer der Pioniere des Sanskritstudiums; 1796-1840

Zitante 09.03.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter von Bohlen

*Peter Altenberg*, Spruch des Tages zum 09.03.2019

Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein.
Aber noch viel trauriger ist es, keine zu sein.

(aus: »Fechsung«)
~ Peter Altenberg ~, eigentlich: Richard Engländer
österreichischer Schriftsteller; 1859-1919

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Altenberg, Tagesspruch, 20190309,

*Heute*, 09.03.2019

Geburtstag haben

* 1568: Aloisius von Gonzaga († 1591)
* 1749: Honoré-Gabriel Riqueti († 1791)
* 1761: Friedrich Haug († 1829)
* 1796: Peter von Bohlen († 1840)
* 1859: Peter Altenberg († 1919)
* 1867: Friedrich Josef Pesendorfer († 1935)
* 1892: Josef Weinheber († 1945)

Namenstag haben

Anne(tte), Barbara, Bruno, Dominik (Dominikus, Domenico),
Franziska (Francesca, Fanni, Fanny) Dominik, Gregor

Bauernweisheit/Wetterregel

Der liebe März
nimmt den Pflug am Sterz.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der offenen Töpferei«
(Keramiker aus allen Bundesländern laden am zweiten Wochenende im März ein, die geöffneten Töpfereien, Keramikwerkstätten, Studios und Ateliers zu besuchen)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Georges Bernanos*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 09.03.2016«
»alle Beiträge vom 09.03.2017«
»alle Beiträge vom 09.03.2018«

Zitante 09.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Johann Rist*

Ist es notwendig,
so muß es auch möglich sein.

(zugeschrieben)
~ Johann Rist ~
deutscher Dichter und evangelisch-lutherischer Prediger; 1607-1667

Zitante 08.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Rist

*Jacques Wirion*

Wer zu lange auf einem Standpunkt steht,
macht daraus erst einen Sessel, dann eine Liegestätte.

(aus: »Hirnflöhe (Band 7)«)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 08.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion

*Oliver Wendell Holmes Jr.*

Siebzig Jahre jung zu sein,
ist zuweilen heiterer und hoffnungsvoller,
als vierzig Jahre alt zu sein.

{To be 70 years young
is sometimes far more cheerful and hopeful
than to be 40 years old.}

(zugeschrieben)
~ Oliver Wendell Holmes Jr. ~
amerikanischer Rechtswissenschaftler; 1841-1935

Zitante 08.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Wendell Holmes Jr.

*Wolfgang Mocker*

In einer perfekten Ordnung
hätte der Mensch nichts mehr zu suchen.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 08.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker

*Daniel Defoe*

Furcht vor Gefahr
ist zehntausendmal beängstigender als die Gefahr selbst.

(zugeschrieben)
~ Daniel Defoe ~, eigentlich Daniel Foe
englischer Kaufmann und Schriftsteller; 1660-1731

Zitante 08.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Defoe

*Werner Mitsch*

Zu einer seriösen Lebensweise gehört
ein wenig mehr als nur fehlender Humor.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 08.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

*Aristoteles*, Spruch des Tages zum 08.03.2019

Gleichheit ist
die Seele der Freundschaft.

(aus: »Nikomachische Ethik«)
~ Aristoteles ~
griechischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker; 384-322 v. Chr.

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MartinFuchs/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aristoteles, Tagesspruch, 20190308,

*Heute*, 08.03.2019

Geburtstag haben

* 1607: Johann Rist († 1667)
* 1841: Oliver Wendell Holmes Jr. († 1935)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 384-322 v. Chr.: Aristoteles
* um 1660: Daniel Defoe († 1731)

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden«
(Resolution der UNO-Generalversammlung aus dem Jahr 1977; bestimmt den Internationalen Frauentag jährlich als UNO-Feiertag; soll an den historischen Kampf für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Frauen erinnern)
(siehe auch: »Wikipedia-Beitrag dazu«)

»Tag des Korrekturlesens« (National Proofreading Day)
(2011 von der US-Amerikanerin Judy Beaver, einer professionellen Korrektorin aus Winfield, Illinois, initiiert; soll darauf hinweisen, daß ein fehlerfreier Text Professionalität ausstrahlt, Vertrauen schafft und einfach besser lesbar ist als ein Text mit vielen Fehlern)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Julius Fucik*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.03.2016«
»alle Beiträge vom 08.03.2017«
»alle Beiträge vom 08.03.2018«

Zitante 08.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Alessandro Manzoni*

Seinem Anwalt sollte man die Dinge
immer ganz offen und klar sagen:
Er wird dann schon dafür sorgen,
dass sie verworren werden.

(zugeschrieben)
~ Alessandro (Francesco Tommaso) Manzoni ~
einer der bedeutendsten italienischen Dichter und Schriftsteller; 1785-1873

Zitante 07.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alessandro Manzoni

*Ewald von Kleist*

Es ist eine falsche Maxime, dass man alle Verbrechen
das erste Mal gelinde bestrafen soll.
Man bestrafe sie hart, damit die Vorstellung der Strafe
stärker werde, als die Vorstellung der Lust, die das Verbrechen wirkt.
Laster, die zur Gewohnheit geworden sind,
sind nicht auszurotten.
Späte Strafen sind wie späte Arzneien.

(aus seinen Werken)
~ Ewald Christian von Kleist ~
deutscher Dichter und preußischer Offizier; 1715-1759

Zitante 07.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ewald von Kleist

*Thomas von Aquin*

Die Vernunft ist dem Menschen Natur.
Was also immer wider die Vernunft ist,
das ist wider des Menschen Natur.

(zugeschrieben)
~ Thomas von Aquin ~, auch Thomas Aquinas oder der Aquinat
italienischer Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte; * um 1225, † 1274

Zitante 07.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas von Aquin

*Paul Ernst*

Die Freiheit ist nicht etwas,
das in den äußern Verhältnissen liegt,
sie liegt in den Menschen.
Wer frei sein will, der ist frei.

(aus: »Erdachte Gespräche«)
~ (Carl Friedrich) Paul Ernst ~, Pseudonym: P. W. Spassmöller
deutscher Schriftsteller und Journalist; 1866-1933

Zitante 07.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Ernst

*Gertrud Simmel*

Religion ist ein Zustand,
keine Beziehung auf ein Objekt –
unerwerbbar, unmitteilbar, unübertragbar.

(aus: »Über das Religiöse«)
~ Gertrud Simmel ~, geb. Kinel, Pseudonym: Marie Luise Enckendorff, Ehefrau von Georg Simmel
deutsche Malerin, Schriftstellerin und Philosophin; 1864-1938

Zitante 07.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gertrud Simmel

*Andrea Mira Meneghin*

Das Plädieren von Wertefreiheit
beisst sich selbst.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~
Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 07.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin

*Tomáš Garrigue Masaryk*

Die Nationen sind
die natürlichen Organe der Menschheit.

(aus seinen Werken)
~ Tomáš Garrigue Masaryk ~
tschechischer Philosoph, Schriftsteller und Politiker sowie Mitbegründer und erster Staatspräsident der Tschechoslowakei; 1850-1937

Zitante 07.03.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Tomáš Garrigue Masaryk

*Harald Schmid*, Buchvorstellung

Ein neues Buch des Aphoristikers


ist erschienen:



Enthalten sind viele aphoristische "Neugeburten", aber auch einige ausgewählte Texte aus früheren Werken des Autors.

Danke, Harald, für die Buchsendung und vielen Dank auch an »Dieter Lenz« vom Stadthaus-Verlag, Blankenfelde für die Bereitstellung der Texte in elektronischer Form – das erleichtert mir die Übernahme in meine Sammlung sehr!
.
.

Zitante 07.03.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Harald Schmid, Neuerscheinung, Warnung an mich selbst,

*Luther Burbank*

Hätten wir unseren Pflanzen
nicht mehr Aufmerksamkeit gewidmet als unseren Kindern,
würden wir jetzt in einem Unkrautdschungel leben.

If we had paid no more attention to our plants
than we have to our children,
we would now be living in a jungle of weed.

(zugeschrieben)
~ Luther Burbank ~
US-amerikanischer Pflanzenzüchter, züchtete mehrere Hundert neuer Obst-, Gemüse- und Zierpflanzensorten; 1849-1926

Zitante 07.03.2019, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Luther Burbank

*Johann Caspar Bluntschli*

Das ist gewiß: zuerst verführt man sich selbst und erst dann
unterliegt man der Verführung anderer, wenige Fälle ausgenommen.
Darum hüte dich, daß du nicht leichtsinnig dich selbst wegwirfst,
denn hitzig wallt dein Blut und ist zur Lust geneigt.

(aus seinen Werken)
~ Johann Caspar Bluntschli ~
Schweizer Rechtswissenschaftler und badischer Politiker; 1808-1881

Zitante 07.03.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Caspar Bluntschli

*Pierre-Marc-Gaston de Lévis*, Spruch des Tages zum 07.03.2019

Glück ist die Abwesenheit von Schmerzen,
so wie Gesundheit die Abwesenheit von Krankheiten ist.

{Le bonheur est l'absence des peines,
comme la santé est l'absence des maladies.}

(aus: »Maximes, préceptes et réflexions sur différents sujets de morale et de politique«)
~ Pierre-Marc-Gaston de Lévis ~, Duc de Lévis
französischer Politiker und Schriftsteller, Mitglied der Académie française; 1764-1830

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 07.03.2019, 00.10| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pierre-Marc-Gaston de Lévis, Tagesspruch, 20190307,

*Heute*, 07.03.2019

Geburtstag haben

* 1715: Ewald von Kleist († 1759)
* 1764: Pierre-Marc-Gaston de Lévis († 1830)
* 1785: Alessandro Manzoni († 1873)
* 1807: Franz von Pocci († 1876)
* 1808: Johann Caspar Bluntschli († 1881)
* 1849: Luther Burbank († 1926)
* 1850: Tomáš Garrigue Masaryk († 1937)
* 1857: Julius Wagner-Jauregg († 1940)
* 1864: Gertrud Simmel († 1938)
* 1857: Paul Ernst († 1933)
* 1866: Piet Mondrian († 1944)
* 1875: Maurice Ravel († 1937)

Sterbetag haben

† 1274: Thomas von Aquin (* 1225)

Namenstag haben

Felizitas, Perpetua, Reinhard, Volker (Folke, Fokke, Volko)

Bauernweisheit/Wetterregel

Perpetua und Felizitas,
die bringen uns das erste Gras.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der gesunden Ernährung«
(seit 1998, soll auf die Wichtigkeit der richtigen Ernährung aufmerksam machen; Motto 2019: »Ernährung und Osteoporose – Prävention und Therapie«)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Wilhelm Schwöbel*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 07.03.2016«
»alle Beiträge vom 07.03.2017«
»alle Beiträge vom 07.03.2018«

Zitante 07.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Hans-Friedrich Witte*

Er hat alles von der Welt gesehen,
aber nichts verstanden.

(aus einem Manuskript)
~ © Hans-Friedrich Witte ~
Stereonaut, * 1936

Zitante 06.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Friedrich Witte

*Anke Maggauer-Kirsche*

Nichts entfremdet Menschen mehr voneinander,
als wenn sie sich gleichen wollen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin, * 1948

Zitante 06.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche

*Michelangelo*

Wer sich mit Liebe wappnet,
überwindet Zorn, Elend, Übermacht und Mißgeschick.

(zugeschrieben)
~ Michelangelo ~, eigentlich Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni
italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter, einer der bedeutendsten Künstler der italienischen Hochrenaissance; 1475-1564

Zitante 06.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michelangelo

*Friedrich von Bodelschwingh*

Drückt dich eine Last, nimm eine fremde hinzu;
an beiden wirst du leichter tragen als an einer allein.

(zugeschrieben)
~ Friedrich von Bodelschwingh der Ältere ~
deutscher evangelischer Pastor und Theologe, Gründer der Bethel-Stifungen; 1831-1910

Zitante 06.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Bodelschwingh

*Francesco Guicciardini*

Vom Tun oder Nichttun eines scheinbar Nichtigen
hängt oft das Gelingen des Wichtigsten ab –
darum soll man auch im Kleinen behutsam und umsichtig sein.

(aus: »Ricordi«)
~ Francesco Guicciardini ~
italienischer Politiker und Historiker, Freund und Weggefährte von Niccolò Machiavelli; 1483-1540

Zitante 06.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Francesco Guicciardini

*Walter Ludin*

Besserwisser sind immun
gegen besseres Wissen.

(aus einem Manuskript)
~ © Walter Ludin ~
Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, * 1945

Zitante 06.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin

*Ada Christen*

Geld gehört zum Leben:
Das ist der Lauf der Welt.

(zugeschrieben)
~ Ada Christen ~, eigentlich Christi(a)na von Breden, geborene Fr(i)ederik
österreichische Schriftstellerin; 1839-1901

Zitante 06.03.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ada Christen

*Ignaz Franz Castelli*

Alles hat das weibliche Geschlecht
Gegen sich: Gewalt, Gesetz und Recht,
Dennoch können wir die Frauen
Stets als Herrscherinnen schauen,
Ein Beweis für jene Macht,
Womit sie die Natur bedacht.

(zugeschrieben)
~ Ignaz Franz Castelli ~, Pseudonyme: Bruder Fatalis, Höhler, Kosmas, Kosmos, Rosenfeld, C. A. Stille
österreichischer Dichter und Dramatiker; 1781-1862

Zitante 06.03.2019, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ignaz Franz Castelli

*Cyrano de Bergerac*

Im übrigen stamme ich
weder von eurer Erde noch von dieser hier her.
Ich bin in der Sonne geboren.

(aus: »Die Reise zum Mond (Voyage dans la lune)«)
~ (Savinien) Cyrano de Bergerac ~, eigentlich Hector Savinien de Cyrano
französischer Schriftsteller, Vorläufer der Aufklärung und einer der Erfinder des Science-Fiction Romans; 1619-1655

Zitante 06.03.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Cyrano de Bergerac

*Horst A. Bruder*, Spruch des Tages zum 06.03.2019

Wer einen Ausweg sucht,
hat ihn bereits beschritten

(aus: »TriebFeder« – Aphorismen)
~ © Horst A. Bruder ~
deutscher Aphoristiker, * 1949

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Free-Photos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder, Tagesspruch, 20190306,

*Heute*, 06.03.2019

Geburtstag haben

* 1475: Michelangelo († 1564)
* 1483: Francesco Guicciardini († 1540)
* 1619: Cyrano de Bergerac († 1655)
* 1755: Jean-Pierre Claris de Florian († 1794)
* 1781: Ignaz Franz Castelli († 1862)
* 1831: Friedrich von Bodelschwingh († 1910)
* 1839: Ada Christen († 1901)
* 1871: Elizabeth Barrett Browning († 1919)

* 1949: Horst A. Bruder
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Amalie, Coletta, Elvira, Franziska, Fridolin (Frido),
Mechthild, Nicoletta (Nicola, Nicole, Colette), Quiriak, Rosa

Bauernweisheit/Wetterregel

Mit ihren Herden wieder hin,
so zieh'n die Schäfer an Fridolin.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Aschermittwoch (Tag der Asche)«
(Beginn der vierzigtägigen Fastenzeit; die bezeichnung kommt von dem Brauch, in der Heiligen Messe dieses Tages die Asche vom Verbrennen der Palmzweige des Vorjahres zu segnen und die Gläubigen mit einem Aschekreuz auf der Stirn zu zeichnen; erinnert an die 40 Tage, die Jesus fastend und betend in der Wüste verbrachte)

»Europäischer Tag der Logopädie«
(seit 2004, initiiert vom Europäischen Dachverband der Nationalen Logopädenverbände; Motto 2019: Leben mit Autismus)

»Tag des Zahnarztes«
(geht angeblich auf John Greenwood, einer von George Washingtons Zahnärzten, zurück; er entwickelte 1790 den ersten fußbetriebenen Motor für einen Zahnarztbohrer)

»Tag der Tiefkühlkost«
(angeblich ausgerufen 1984 von Ronald Reagan; soll die Vorzüge der tiefgekühlten Produkte aufzeigen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Claude Adrien Helvétius*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 06.03.2016«
»alle Beiträge vom 06.03.2017«
»alle Beiträge vom 06.03.2018«

Zitante 06.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Rosa Luxemburg*

Wir sind an geschichtliche Entwicklungsgesetze gebunden –
und die versagen nie.

(aus ihren Werken)
~ Rosa Luxemburg ~, eigentlich Rozalia Luksenburg
einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, des Marxismus, Antimilitarismus und "proletarischen Internationalismus"; 1871-1919

Zitante 05.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rosa Luxemburg

*Erich Limpach*

Der Menschen ganz besondres Lieben
gilt dem, was unerfüllt geblieben.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 05.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

*Moriz Carrière*

Das Alter muss ruhig und heiter
auf sein verbrachtes Leben zurücksehen können;
wohltuend muss sein Anblick sein.

(zugeschrieben)
~ Moriz (Philipp) Carrière ~
deutscher Schriftsteller und Philosoph; 1817-1895

Zitante 05.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moriz Carrière

*Peter Sirius*

Auf dem Maskenball des Lebens
werden mehr die Kostüme prämiiert als die Menschen.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken«)
~ Peter Sirius ~, eigentlich Otto Kimmig
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 05.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

*Georg Friedrich Daumer*

Wer kein geliebtes Wesen
In seine heißen Arme schleußt,
Der ist, so viel er prahle,
Ein Körper ohne Seel' und Geist.

(aus: »Hafis – Eine Sammlung persischer Gedichte«)
~ Georg Friedrich Daumer ~, Pseudonyme: Dr. Amadeus Ottokar, Eusebius Emmeran
deutscher Religionsphilosoph und Lyriker, bekannt auch als Erzieher von Kaspar Hauser; 1800-1875

Zitante 05.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Friedrich Daumer

*Friedrich Löchner*

Mancher hätte das große Los gezogen,
wenn er den großen Einsatz nicht gescheut hätte.

(aus: »Blätter am Wege«)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013

Zitante 05.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner

*Shantideva*, Spruch des Tages zum 05.03.2019

Sich selber loben, andere herabsetzen,
Gespräche über weltliche Vergnügungen –
ein Narr lernt vom anderen nur Unheilsames.

(aus: »Bodhicharyavatara«)
~ Shantideva ~
nach buddhistischer Überlieferung ein Königssohn aus Südindien; lebte im 7./8. Jh. n. Chr.

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 05.03.2019, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Shantideva, Tagesspruch, 20190305,

*Heute*, 05.03.2019

Geburtstag haben

* 1800: Georg Friedrich Daumer († 1875)
* 1817: Moriz Carrière († 1895)
* 1871: Rosa Luxemburg († 1919)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

Shantideva (lebte im 7./8. Jh. n. Chr.)
* 1858: Peter Sirius († 1913)

Namenstag haben

Dietmar, Eusebius, Fridolin, Gerda (Garda),
Jeremia (Ingmar, Hingmar), Olivia (Oliva)

Bauernweisheit/Wetterregel

Am Anfang rau und mild beim Weichen,
das gilt im März als gutes Zeichen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Fastnachtsdienstag« (auch: Faschingsdienstag, Karnevalsdienstag, Fasnets-Zeisdig, Fasnachtsdienstag oder Veilchendienstag)
(Tag nach dem Rosenmontag, letzter Tag vor der beginnenden Fastenzeit)

»Mardi gras«
(französische Bezeichnung für den Faschingsdienstag, markiert das Ende der "Woche der sieben fetten Tage")

»Nationaler Absinth-Tag« (USA, englische Seite)
(seit 2013, Initiator und Grund nicht bekannt; Absinth ist ein Getränk, das von Künstlern und Literaten in der französischen Kunstszene geschätzt wurde)
(siehe auch: »Ein wikipedia-Beitrag zu Absinth«)

»St. Piran's Day«
(Namenstag des Nationalheiligen der Kornen, Sankt Piran; sein Zeichen, (ein weißes Kreuz auf schwarzem Grund) ziert die Flagge von Cornwamm)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Harald Kriegler*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 05.03.2016«
»alle Beiträge vom 05.03.2017«
»alle Beiträge vom 05.03.2018«

Zitante 05.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Origenes*

Eine ungeprüfte und ununtersuchte Tugend
ist keine Tugend.

(aus: »Geist und Feuer«)
~ Origenes ~, auch: Origines, Horigenes
griechischer Kirchenvater, Gelehrter und Theologe; lebte um 185 bis 254 n. Chr.

Zitante 04.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Origenes

*Plinius der Ältere*

Denn irgendwie ist den Menschen
noch mehr an der Verbreitung als
an der Größe ihres Ruhms gelegen.

(aus seinen Briefen)
~ Plinius der Ältere ~, eigentlich Gaius Plinius Secundus Maior
römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter; 23 oder 24 bis 79 n. Chr.

Zitante 04.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Plinius der Ältere

*Gabriele Ende*

Das vermeintlich "Gute" ist oft nicht wirklich gut für uns.
Was wir hingegen als "schlecht" erleben ist,
durch die gewonnene Erfahrung,
für unser Leben meist sehr gut!

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 04.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gabriele Ende

*Joseph Schmidt*

Die Erfolge im Leben hängen sehr wesentlich davon ab,
was man aus seinen Mißerfolgen macht.

(zugeschrieben)
~ Joseph Schmidt ~
österreichischer Opernsänger (lyrischer Tenor); 1904-1942

Zitante 04.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Schmidt

*Buddha*

Deine Tat soll heilsam sein
und kein Leid verursachen.

(zugeschrieben)
~ Buddha ~, eigentlich Siddhartha Gautama
indischer Religionsstifter und Begründer des Buddhismus; lebte um 536 bis 483 v. Chr.

Zitante 04.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Buddha

*Harald Kriegler*

Erhebliche Zuwachsraten
verzeichnet vor allem die Vetternwirtschaft.

(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 04.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

*William Butler Yeats*, Spruch des Tages zum 04.03.2019

Hinter der Maske
ist immer ein lebendiges Gesicht.

(aus: »Synges Tod«)
~ William Butler Yeats ~
irischer Dichter und Schriftsteller, Literaturnobelpreisträger von 1923; 1865-1939

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MadeinItaly/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 04.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Butler Yeats, Tagesspruch, 20190304,

*Heute*, 04.03.2019

Geburtstag haben

* 1880: Channing Pollock († 1946)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

Buddha (lebte um 536 bis 483 v. Chr.)
Plinius der Ältere (lebte von 23. oder 24. n. Chr. bis 79 n. Chr.)
Origenes (lebte um 185 bis 254 n. Chr.)

Namenstag haben

Basin, Edwin (Otwin), Elsa, Humbert (Umberto), Kasimir, Rupert, Walburga

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn im März viel Nebel wallen,
im Sommer viel Gewitter schallen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Rosenmontag«
(in vielen Regionen der Höhepunkt der Karnevalszeit; wird in vielen Städten mit dem Rosenmontagszug begangen)

»Tag des Heiligen Kasimir«
(insb. in Litauen; Gedenktag des Heiligen Kasimir, Schutzpatron von Litauen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Berthold Auerbach*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 04.03.2016«
»alle Beiträge vom 04.03.2017«
»alle Beiträge vom 04.03.2018«

Zitante 04.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Ewald Rudolf Stier*

Menschen, richtet und strafet die Sünden der Bosheit,
aber die Sünden der Schwachheit stellt dem anheim,
der uns alle schwach erschaffen!

(zitiert in: »Alemannia (Sammlung aus den Werken der vorzüglichsten Schriftstellern Deutschlands; 1821)«)
~ Ewald Rudolf Stier ~, Pseudonym: Rudolf von Fraustadt
deutscher evangelisch-lutherischer Theologe und Kirchenlieddichter; 1800-1862

Zitante 17.03.2018, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ewald Rudolf Stier

*Georg Friedrich Creuzer*

Im Mythos äußert die erfüllte Seele
ihr Ahnen oder Wissen in einem lebendigen Wort.

(zugeschrieben)
~ Georg Friedrich Creuzer ~
deutscher Philologe, Orientalist und Mythenforscher; 1771-1858

Zitante 10.03.2017, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Friedrich Creuzer

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare
Quer:
Oh ja, die Schönheit und vor allem die Liebe
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa - Das Verständnis fehlt mir. Ich kön
...mehr
Ulla I.:
Diejenigen, die andere gern von oben herab be
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
und trotzdem habe ich Mitgefühl. Für den ein
...mehr
Ulla I.:
Wie gut, dass Clara Schumann an ihrer Kunst f
...mehr
Gudrun Kropp:
@Monika - ja, ich denke auch, dass beide Vari
...mehr
Monika:
Und gemeinsam erschaffen sie einen Spektakel
...mehr
Ulla I.:
Mir sind Menschen, die reden, wie ihnen der S
...mehr
Anne P.-D.:
Kommt drauf an,.. bei einem großen Schnabel g
...mehr
Fred Ammon:
Vom Gesetz hat der Gesetzgeber das Recht, Ges
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum