Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jakob Wassermann

Jakob Wassermann, Spruch des Tages zum 29.07.2020

Unser ganzes öffentliches Leben zeigt
die deutlichen Spuren des Zuvieltuns und Zuvielwollens
und der schnöden Abkehr vom reinen Sein.

(aus: »Weisheit zum Träumen«)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934



Bildquelle: monika1607/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.07.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jakob Wassermann

Wenn ein Buch die Kraft besitzt,
daß ich mich in seiner Gegenwart vergessen kann,
dann werde ich zum Leser.

(zugeschrieben)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 10.03.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jakob Wassermann

Ich habe das Gefühl, als sei die Welt satt von den Praktiken, müde der trockenen Beweisbarkeiten, überdrüssig der intellektuellen Konstruktionen und dürren Programme, als sehne sie sich, wie soll ich sagen, nach Seelenspeise, als wolle sie nicht länger auf einen Anspruch verzichten, der so unveräußerlich ist wie der auf Brot und Luft und Kleidung, als empöre sie sich im Innersten gegen das Wort von den verlorenen Illusionen und schicke sich an, sie wieder zurückzuerobern, als sei ihr eine so harte Prüfung wie die gegenwärtige nur deshalb auferlegt, damit sie erkenne, wo die Rettung liegt. Es will mir scheinen, als ob eine neue Romantik heraufdämmerte, keine bläßliche, verschwindelte und rückwärtsgewandte wie die der Großväter, die ja bloß wieder das matte Nachwehen eines echten Verinnerlichungsprozesses war. sondern eine Renaissance des Herzens, eine Neugeburt der lebensgestaltenden Fantasie.

(aus: »Der Fall Maurizius«)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 10.03.2018, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jakob Wassermann

Verfinstert sein und nach der Helligkeit lechzen,
ist ein Zustand der Seele, der sie peinigt,
aber auch zum Fließen bringt.

(aus: »Das Gold von Caxamalca«)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 14.11.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jakob Wassermann

Es bedarf nur eines leisen Glockenschlags der Fantasie,
eines Stichworts von drüben, wo die Träume sind,
daß ich bin, wo ich nie gewesen,
ich Wege gehe, die ich nie gekannt.

(aus seinen Werken)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 22.08.2017, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jakob Wassermann

Das Wandern und Schweifen ist eine grund- und tiefdeutsche Eigenschaft.
Immerfort sind sie unterwegs.
Kärrner, Kaufleute, Künstler, Dichter, Mädchen und Knaben.

(aus seinen Werken)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 25.08.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jakob Wassermann

Es ist nötig,
daß wir den Schwerpunkt des Lebens
in unser Inneres verlegen.

(aus: »Tagebuch aus dem Winkel«)
~ Jakob Wassermann ~

deutscher Schriftsteller, zählte zu den produktivsten und populärsten Erzählern seiner Zeit; 1873-1934

Zitante 09.03.2016, 12.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Die Dinge sind für die Menschen da und nicht die Menschen für die Dinge.

~Don Bosco~
(1815-1888)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum