*Sonntagsantwort Nr. 5*

(Ein Projekt von »Sandra« und mir)

Sandras Frage vom 17.03.2019 lautete:
Wie oft bist du schon umgezogen?

Ich habe bereits kurz nach der Fragestellung angefangen, mir Stichpunkte aufzuschreiben und bin mir trotzdem nicht ganz sicher, ob ich all meine Lebensstationen erfaßt habe. Aber es dürfte nahezu komplett sein:

1954: von Düsseldorf nach Belgien, mit meinen Eltern (Station 1, »Flandern«)



ca. 1960: ins Nachbardorf, Haus mit eigenem Garten, mit meinen Eltern (Station 2, Flandern)
ca. 1962: in ein ca. 50 km vom Wohnort entfernten Internat (Station 3, Flandern)
ca. 1964: vom Internat in eine mir völlig unbekannte Stadt, zu meiner Mutti mit ihrem neuen Lebensgefährten (Station 4, Flandern)
ca. 1966: mit Mutti und ihrem Lebensgefährten in eine Wohnung, gehörig zum gepachteten Hotel/Restaurant (Station 5, »Wallonie«)
ca. 1968: mit Mutti und Stiefvater in eigenem Hotel/Restaurant; ich durfte dort ein Hotelzimmer bewohnen (Station 6, Wallonien, weitere Stationen wieder in Deutschland)
1969: Back to the roots… alleine zurück nach Düsseldorf, in das Mietshaus, wo ich mit den Eltern und Großeltern von der Geburt bis 1954 wohnte, dort ein eigen gemietetes Zimmer auf dem Dachboden
1970: alleine nach Remscheid, eine eigene 2-Zimmer-Wohnung, mein späterer Mann war allerdings auch oft dort
1971: Remscheid, erste eheliche Wohnung
1976: wieder alleine, kleine Einliegerwohnung in Remscheid, ein Jahr später Geburt meiner Tochter
1979: Vorort von Wesel, mit Kind in das Elternhaus meines späteren 2. Ehemannes
1984: eine Straße weiter, mit Kind und Mann in gekauftes Einfamilienhaus
1995: wieder alleine, mit Kind in gemietete Wohnung (Erstbezug in 6-Familienhaus)
Ende 1997/Anfang 1998: angekommen. Hier.


Und nun meine Frage für den kommenden Sonntag:
Nach all den Ausflügen in die Vergangenheit würde ich gerne wisse: Was erwartest Du/wünschst Du Dir für Deine Zukunft?

»alle bisherigen Beiträge zu diesem Projekt«
.
.

Zitante 24.03.2019, 20.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Freizeit, Sonntagsantwort,

*Michael Bussek*

Demokratie ist
wenn man trotzdem wählt.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Bussek ~
gez.: vom Leben!, * 1966 (Duisburg)

Zitante 24.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Bussek, Demokratie ist wenn man,

*Karin Heinrich*

Auch Verlierer können gewinnen,
vorausgesetzt, sie streiten.

(aus einem Manuskript)
~ © Karin Heinrich ~
deutsche Autorin und Lehrerin i.R., * 1941

Zitante 24.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich, Auch Verlierer können gewinnen,

*Paul Gerhardt*

Er gebe uns ein fröhlich Herz,
erfrische Geist und Sinn.
Und werf all Angst, Furcht, Sorg und Schmerz
in Meeres Tiefe hin.

(aus seinen Werken)
~ Paul Gerhardt ~
evangelisch-lutherischer Theologe und einer der bedeutendsten deutschsprachigen Kirchenlieddichter; 1607-1676

Zitante 24.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Gerhardt, Er gebe uns ein fröhlich Herz,

*Werner Mitsch*

Gegenwart.
Das kann eine Sekunde sein
oder ein Tag
oder ein ganzes Leben.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 24.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch, Gegenwart Das kann eine Sekunde sein,

*Fanny Lewald*

Wem man das Gefühl seiner Verantwortlichkeit nimmt,
dem nimmt man das Gefühl seiner Bedeutung.

(aus: »Meine Lebengeschichte«)
~ Fanny Lewald ~
deutsche Schriftstellerin; 1811-1889

Zitante 24.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fanny Lewald, Wenn man das Gefühl seiner Verantwortlichkeit,

*Andrea Mira Meneghin*

Paradies auf Erden heisst nicht
Schlaraffenland für wenige.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~
Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 24.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Paradies auf Erden heisst nicht,

*Robert Hamerling*, Spruch des Tages zum 24.03.2019

Selig sind die Geflügelten,
Denn sie wohnen im Elemente des Klanges!

(aus: »Poëtische Werke (Die Vögel)«)
~ Robert Hamerling ~, eigentlich Rupert Johann Hammerling
österreichischer Dichter und Schriftsteller; 1830-1889

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: pcjvdwiel/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.03.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Hamerling, Tagesspruch, 20190324, Selig sind die Geflügelten,

*Heute*, 24.03.2019

Geburtstag haben

* 1739: Christian Friedrich Daniel Schubart († 1791)
* 1811: Fanny Lewald († 1889)
* 1815: Martin Deutinger († 1864)
* 1830: Robert Hamerling († 1889)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 287 v. Chr.: Archimedes († 212 v. Chr.)

Namenstag haben

Aldemar, Elias, Gabriel, H(e)idelinde,
Katharina (Karin, Kira), Simon, Veit

Bauernweisheit/Wetterregel

Scheint auf Sankt Gabriel die Sonn',
hat der Bauer Freud' und Wonn'.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Welt-Tuberkulose-Tag«
(seit 1982, initiitert von der Internationale Union gegen Tuberkulose und Lungenkrankheiten (IUATLD), ab 1996 auch von der WHO unterstützt; am 24.03.1882 beschrieb der deutsche Mediziner Robert Koch erstmals den Erreger der Tuberkulose, das „Mycobacterium Tuberculosis“)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

»Internationaler Tag für das Recht auf Wahrheit über schwere Menschenrechtsverletzungen und für die Würde der Opfer« (UN, englische Seite)
(seit 2010, ausgerufen von der UNO)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Nikolai AlexandrowitschBerdjajew*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 24.03.2016«
»alle Beiträge vom 24.03.2017«
»alle Beiträge vom 24.03.2018«

Zitante 24.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Otto von Bismarck*

Die Erfolge der nationalen Entwicklung eines jeden Landes
beruhen hauptsächlich auf der Minderheit der Gebildeten,
die das Land enthält.
Eine Verstimmung der gebildeten Minderheit
ruft eine chronische Krankheit hervor.

(aus seinen Reden)
~ Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen ~, genannt "Eiserner Kanzler"
deutscher Politiker und Staatsmann, Ministerpräsident, Bundeskanzler und erster Reichskanzler; 1815-1898

Zitante 23.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto von Bismarck, Die Erfolge der nationalen Entwicklung,

*Gerlinde Nyncke*

Der Gutherzige
ist häufig kein guter Erzieher.

(aus: »Weggefährten« – Gedanken und Aphorismen)
~ © Gerlinde Nyncke ~
deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin, * 1925

Zitante 23.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke, Der Gutherzige ist häufig,

Liebe
versagt der Liebe nichts.

(aus: »Gebote des Minnerechts«)
~ Andreas Capellanus ~, auch: Cambellanus, André le Chapelain
Geistlicher am Hof des Königs von Frankreich Philipp II; lebte im 12. Jahrhundert

Zitante 23.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andreas Capellanus

*Anke Maggauer-Kirsche*

das Schlimme am Alter ist nicht
was wir nicht mehr können
sondern das, was sie uns nicht lassen

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin, * 1948

Zitante 23.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche, das Schlimme am Alter ist nicht,

*Börries von Münchhausen*

Bücher sind bessere Freunde als Menschen,
denn sie reden nur, wenn wir wollen,
und schweigen, wenn wir anderes vorhaben.
Sie geben immer und fordern nie.

(zugeschrieben)
~ Börries (Albrecht Conon August Heinrich Freiherr) von Münchhausen ~
deutscher Schriftsteller und Lyriker; 1874-1945

Zitante 23.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Börries von Münchhausen, Bücher sind bessere Freunde,

*Walter Ludin*

Frei ist, wer nicht denkt,
was die Leute denken könnten.

(aus: »Sticheleien« – Aphorismen)
~ © Walter Ludin ~
Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, * 1945

Zitante 23.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin, Frei ist wer nicht denkt,

*Gudrun Kropp*, Spruch des Tages zum 23.03.2019

Nur der Liebe gebe ich eine Chance
für neue Aufbrüche und eine menschlichere Welt.

(aus: »Lass dich fallen ... ins Leben«)
~ © Gudrun Kropp ~
deutsche Autorin, * 1955

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: congerdesign/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.03.2019, 00.10| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Kropp, Tagesspruch, 20190323, Nur der Liebe gebe ich,

*Heute*, 23.03.2019

Geburtstag haben


* 1857: Fannie Merritt Farmer († 1915)

* 1955: Gudrun Kropp
Herzlichen Glückwunsch !

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte im 12. Jahrhundert: Andreas Capellanus

Namenstag haben

Edelwald, Eberhard, Merbod (Marbod), Otto, Rebekka, Toribio

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn im März die Nebel steigen,
so viel Gewitter im Sommer sich zeigen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Welttag der Meteorologie (Weltwettertag)«
(geht zurück auf das Inkrafttreten der Konvention zur Gründung der WMO (World Meteorological Organization) im Jahre 1950; Motto 2019: »The Sun, the Earth and the Weather«)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Jean Paul*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 23.03.2016«
»alle Beiträge vom 23.03.2017«
»alle Beiträge vom 23.03.2018«

Zitante 23.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Jochen Klepper*

Ehe man seine Vergangenheit nicht verträgt,
ist die Vergebung nicht recht geglaubt.

(zugeschrieben)
~ Jochen Klepper ~
deutscher Theologe und Dichter geistlicher Lieder, der als Journalist und Schriftsteller arbeitete; 1903-1942

Zitante 22.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Klepper, Ehe man seine Vergangenheit,

*Oliver Tietze*

Desillusionen
kann einem niemand rauben.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

Zitante 22.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Tietze, Desillusionen kann einem,

*Maximilian I.*

Das Stillsitzen und der Müßiggang
pflegt adelige tapfere Leiber nicht anders
als der Rost das Eisen zu verderben.

(aus seinen Werken)
~ Maximilian I. von Habsburg ~, genannt Der letzte Ritter
Herzog von Burgund, römisch-deutscher König, Erzherzog von Österreich und Kaiser des Heiligen Römischen Reichs; 1459-1519

Zitante 22.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Maximilian I., Das Stillsitzen und der Müßiggang,

*Friedrich Löchner*

Hoffnung ist
die schönste Milchmädchenrechnung.

(aus dem Jahresplaner 2004)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013

Zitante 22.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Hoffnung ist die schönste,

*Wilhelm I.*

Ich achte es für höher,
geliebt zu sein,
als gefürchtet zu werden.

(zitiert in »Schwäbischer Merkur [1858]«)
~ Wilhelm I. ~, geboren als Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen
Regent, König von Preußen, Präsident des Norddeutschen Bundes sowie erster Deutscher Kaiser; 1797-1888

Zitante 22.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm I., Ich achte es für höher,

*Erich Limpach*

Schamlosigkeit
bezeugt den Verlust der Menschenwürde.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 22.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach, Schamlosigkeit bezeugt,

*August Hermann Francke*

Wahre Glückseligkeit wird der zarten Jugend am besten eingeflößt
durch das gottselige Exempel des Präceptors selbst.

(zugeschrieben)
~ August Hermann Francke ~
deutscher evangelischer Theologe, Pädagoge und Kirchenlieddichter, ein Hauptvertreter des halleschen Pietismus, Gründer der Franckeschen Stiftungen; 1663-1727

Zitante 22.03.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Hermann Francke, Wahre Glückseligkeit wird der zarten,

*Heinrich Zschokke*, Spruch des Tages zum 22.03.2019

Häusliches Glück
ist das beste Glück!

(aus: »Stunden der Andacht«)
~ (Johann) Heinrich (Daniel) Zschokke ~, auch Johann von Magdeburg genannt
deutscher Schriftsteller und Pädagoge, später Schweizer Politiker und liberaler Vorkämpfer und Volksaufklärer; 1771-1848

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Papafox/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 22.03.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Zschokke, Tagesspruch, 20190322, Häusliches Glück,

*Heute*, 22.03.2019

Geburtstag haben

* 1493: Maximilian I. († 1519)
* 1607: Paul Gerhardt († 1676)
* 1663: August Hermann Francke(† 1727)
* 1771: Heinrich Zschokke († 1848)
* 1797: Wilhelm I. († 1888)
* 1890: Ewald von Kleist-Schmenzin († 1945)
* 1903: Jochen Klepper († 1942)

Namenstag haben

August, Clemens, Herlinde, Elmar (Elko), Lea, Reinhilde

Bauernweisheit/Wetterregel

Märzensonne –
ist geliehene Wonne.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Weltwassertag«
(Webseite des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit; seit 2003, ein Beschluß der Vereinten Nationen; soll auf das Nachhaltigkeitsziel 6 "Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle" hinweisen; Motto 2019: Niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

»Tag der Kriminalitätsopfer«
(Webseite von Weisser Ring; seit 1991, soll auf Menschen aufmerksam, die durch Kriminalität und Gewalt geschädigt wurden; Motto 2019: Ohne Furcht im Alter – damit Sie nicht Opfer werden)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Carl Gottlob Cramer*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 22.03.2016«
»alle Beiträge vom 22.03.2017«
»alle Beiträge vom 22.03.2018«

Zitante 22.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Niklaus von Flüe*

Friede ist in Gott,
denn Gott ist der Friede.

(aus seinen Werken)
~ Niklaus von Flüe ~, auch: Nikolaus von der Flüe, Bruder Klaus
einflussreicher Schweizer Bergbauer, Soldat, Einsiedler, Asket und Mystiker, gilt als Schutzpatron der Schweiz, 1947 heiliggesprochen; 1417-1487

Zitante 21.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Niklaus von Flüe, Friede ist in Gott,

*Margarete*

Die Muse
zeigt sich nicht nur in den Mußestunden.

(aus: »nur für dich« – Gedankensplitter)
~ © Margarete ~
Autorin von Lyrik, Aphorismen und Kurzgeschichten

Zitante 21.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete, Die Muse zeigt sich,

*Antiphon*

Die Umgebung, in der der Mensch
sich den größten Teil des Tages aufhält,
bestimmt seinen Charakter.

(aus: »Fragmente«)
~ Antiphon ~
antiker griechischer Redner und oligarchischer Politiker; lebte um 480 – 411 v. Chr.

Zitante 21.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Antiphon, Die Umgebung in der,

*Harald Kriegler*

Die falschen Fuffziger dürfen sich nicht wundern,
wenn man es ihnen mit gleicher Münze heimzahlt.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 21.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler, Die falschen Fuffziger,

*Hippokrates von Kos*

Leichte und zu ausgesuchte Diät
ist in langwierigen Krankheiten immer,
und in hitzigen mitunter nachteilig.
Im Allgemeinen ist aber eine
allzu große Strenge in der Diät ebenso bedenklich,
als eine allzu große Überladung gefährlich ist.

(aus: »Aphorismen«)
~ Hippokrates von Kos ~ berühmtester Arzt des Altertums, gilt als Begründer der Medizin als Wissenschaft; lebte um 460 bis 370 v. Chr.

Zitante 21.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hippokrates von Kos, Leichte und zu ausgesuchte Diät,

*Pavel Kosorin*

Am Anfang aller Ideallösungen
steht das Wort 'wenn'.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~
tschechischer Aphoristiker, * 1964

Zitante 21.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin, Am Anfang aller Ideallösungen,

*Jean Paul*, Spruch des Tages zum 21.03.2019

Staatsschiffe, welche die Segel verloren,
haben darum noch nicht die Anker eingebüßt.

(aus: »Marterwoche«)
~ Jean Paul ~, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter
deutscher Schriftsteller, literaturgeschichtlich zwischen den Epochen der Klassik und Romantik; 1763-1825

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 21.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Paul, Tagesspruch, 20190321, Staatsschiffe,

*Heute*, 21.03.2019

Geburtstag haben

* 1763: Jean Paul († 1825)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 480 bis 411 v. Chr.: Antiphon
lebte um 460 bis 370 v. Chr.: Hippokrates von Kos

Namenstag haben

Alexandra, Axel (Absalon), Benedikt, Carsten,
Christian, Elias, Emilia, Nikolaus, Richeza (Rizza)

Bauernweisheit/Wetterregel

Willst du Gerste, Erbsen, Zwiebeln dick,
so sä sie zu Sankt Benedikt.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag


(Anmerkung von mir: Wikipedia hat für heute eine Abschaltung der Seite aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform angekündigt. Sollten die mit Wikipedia verlinkten Seiten nicht funktionieren, liegt es also daran und nicht an eine fehlerhafte Verlinkung meinerseits. Meine persönliche Meinung dazu: ich finde diesen Protest nicht in Ordnung !)

»Welt-Down-Syndrom-Tag«
(seit 2006, soll das öffentliche Bewusstsein für die Thematik des Down-Syndroms steigern)
(siehe auch: »Wikipedia-Beitrag dazu«)

»Internationaler Tag gegen Rassismus (International Day for the Elimination of Racial Discrimination)« (UN, englische Seite)
(seit 1966, initiiert von den Vereinten Nationen, gleichzeitig Start der Internationale Wochen gegen Rassismus)
(siehe auch: »Webseite der Stiftung gegen Rassismus«)
(siehe auch: »Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung«)
(siehe auch: »Wikipedia-Beitrag dazu«)

»Tag des Waldes«
(bereits in den 1970er Jahren von der FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) als Reaktion auf die globale Waldvernichtung ins Leben gerufen)
(siehe auch: »Webseite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit«)
(siehe auch: »Webseite der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald«)
(siehe auch: »Wikipedia-Beitrag dazu«)

»Welttag der Poesie« (Webseite des Bibliotheksverbands)
(ausgerufen im Jahr 2000 von der UNESCO; soll an den Stellenwert der Poesie, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern)
(siehe auch: »Wikipedia-Beitrag dazu«)

»Welttag des Puppenspiels« (Webseite der UNIMA)
(seit 2002, hat das Ziel, die Puppenspiel- und Figurentheaterkunst zu würdigen und im Sinne der Menschenrechte einzusetzen)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag zur UNIMA«)

»Holi«
(aus der hinduistischen Überlieferung stammendes indisches Frühlingsfest; eines der ältesten Feste Indiens)

»Welttag der Hauswirtschaft«
(seit 1982, Motto 2010: "Hauswirtschaft: Kreativ und ideenreich für eine nachhaltige Entwicklung")

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Gregor der Große*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 21.03.2016«
»alle Beiträge vom 21.03.2017«
»alle Beiträge vom 21.03.2018«

Zitante 21.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Vytautas Karalius*

Das Gewissen braucht keinen Lautsprecher,
sondern ein Hörgerät.

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« – Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~
litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer, * 1931

Zitante 20.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius, Das Gewissen braucht,

*Henrik Ibsen*

Denken ist des Menschen bestes Teil.
Was aufs Papier kommt, taugt nicht viel.

(aus: »Klein Eyolf«)
~ Henrik Ibsen ~
norwegischer Dramatiker und Lyriker; 1828-1906

Zitante 20.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henrik Ibsen, Denken ist des Menschen,

*Bogumil Goltz*

Theorie und Praxis sind eins und bleiben doch zwei,
wie Materie und Geist, wie Seele und Leib,
wie Mann und Weib, wie Denken und Schauen.

(aus: »Typen der Gesellschaft«)
~ Bogumil Goltz ~
westpreußischer humoristisch-pädagogischer Schriftsteller.; 1801-1870

Zitante 20.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bogumil Goltz, Theorie und Praxis sind eins,

*Friedrich Hölderlin*

Lass uns vergessen, daß es eine Zeit gibt, und zähle die Lebenstage nicht!
Was sind Jahrhunderte gegen den Augenblick,
wo zwei Wesen so sich ahnen und nah'n.

(aus: »Hyperion«)
~ (Johann Christian) Friedrich Hölderlin ~
deutscher Dichter, Lyriker, Dramatiker und Theologe, 1770-1843

Zitante 20.03.2019, 12.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hölderlin, Lass uns vergessen dass es,

*Ovid*

Es ist erfreulich,
sich einer glücklichen Zeit zu erinnern.

(aus: »Metamorphosen«)
~ Ovid ~, eigentlich Publius Ovidius Naso
antiker Versdichter, zählt neben Horaz und Vergil zum Kanon der drei großen Poeten der klassischen Epoche; 43 v. Chr.-17 n. Chr.

Zitante 20.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ovid, Es ist erfreulich,

*Rudolf Kamp*

Dienen nur dem Schutz ihres Volkes:
Drohnen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~
deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker, * 1946

Zitante 20.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Dienen nur dem Schutz,

*Aktuelles, Sonntagsantwort*


Die Sonntagsantwort Nr. 4
ist seit Sonntagabend in der Rubrik »Freizeit« zu lesen

Zitante 20.03.2019, 06.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Freizeit, Sonntagsantwort,

*Johann Georg Keil*

Eitles Klagen und Wimmern
Wird dir die Not nur verschlimmern.
Lege nur gleich die Hände an,
So hast du das Schlimmste schon abgetan.

(zugeschrieben)
~ Johann Georg Keil ~
deutscher Dichter und Romanist; 1781-1857

Zitante 20.03.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Georg Keil, Eitles Klagen und Wimmern,

*Edward John Poynter*, Spruch des Tages zum 20.03.2019

Die Natur enthält größere Tiefen von Schönheit,
als wir ergründen können.

(zitiert in »Künstlerworte« [1906])
~ Edward John Poynter ~
englischer Maler, Designer und Zeichner, Direktor der National Gallery, Präsident der Royal Academy of Arts; 1836-1919

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Foto-Rabe/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.03.2019, 00.10| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edward John Poynter, Tagesspruch, 20190320, Die Natur enthält,

*Heute*, 20.03.2019

Geburtstag haben

* 43 v. Chr.: Ovid († 17 n. Chr.)
* 1770: Friedrich Hölderlin († 1843)
* 1781: Johann Georg Keil († 1857)
* 1801: Bogumil Goltz († 1870)
* 1828: Henrik Ibsen († 1906)
* 1836: Edward John Poynter († 1919)
* 1874: Börries von Münchhausen († 1945)

Namenstag haben

Alexandra, Claudia, Gisbert, Herbert,
Irmgard (Irma), Martinus, Wolfram

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie das Wetter zu Frühlingsanfang,
ist es den ganzen Sommer lang..

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Frühlingsanfang (astonomisch/kalendarisch, um 22h58)«
(der astronomische Frühling wird auf die erste Tag-und-Nacht-Gleiche des Kalenderjahres festgelegt)

»Internationaler Weltglückstag« (International Day of Happiness
(seit 2013; von der UN-Hauptversammlung am 28. Juni 2012 beschlossen; damit will diese Organisation Anerkennung gegenüber Staaten zum Ausdruck bringen, die Wohlstand auf eine Art und Weise messen, die über den materiellen Wohlstand hinausgeht)

»Internationaler Nouruz-Tag«
(seit 2010, auf Beschluß der 64. Generalversammlung der Vereinten Nationen; Name des persischen Neujahrs- und Frühlingsfestes, das mit dem Tag des astronomisch berechneten Eintritts der Sonne in das Tierkreiszeichen des Widders, dem Frühlingsbeginn (Tagundnachtgleiche), vor allem im iranischen Kulturraum gefeiert wird)

»Weltgeschichtentag«
(dieser Aktionstag ist der Kunst des mündlichen Erzählens gewidmet; Motto 2019: »Mythen, Epen und Legenden«)

»Internationaler Kinder- und Jugendtheatertag«
(seit 2001, auf Initiative der »Association Internationale du Théâtre de l'Enfance et la Jeunesse (ASSITEJ)«, dieser Aktionstag wird für gezielte Aktionen genutzt, um konkrete Projekte zu fördern, die auf die Situation der darstellenden Kunst für junges Publikum in der Öffentlichkeit wie in den Massenmedien hinweisen)

»Tag der französischen Sprache«
(seit 1995, soll die kulturelle Vielfalt der französischen Sprache unterstreichen, die weltweit von mehr als 274 Millionen Menschen in über 70 Ländern gesprochen wird)

»Jahrestag der politischen Lüge«
(seit 2006, ausgerufen von der Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik e.V. anlässlich des dritten Jahrestages des Einmarsches der US-geführten Truppen in den Irak, um das Bewusstsein über Inhalte und Formen politischer Kommunikation zu erhellen )

»Welt-Mundgesundheitstag«
(aufgrund eines Beschlusses der Generalversammlung der FDI im Jahre 2007 beim Zahnärzteweltkongress in Dubai)

»Tag des Vergiftungsschutzes für Kinder im Haushalt«
(initiiert vom Deutschen Grünen Kreuz; soll auf die Gefahren der für Kinder giftigen Produkte im Haushalt aufmerksam machen)

»Weltspatzentag«
(seit 2010; eine Initiative der »Nature Forever Society«, Indien; soll dafür sensibilisieren, dass auch häufige Arten ein wichtiger Teil der Biodiversität sind und dass auch sie in ihren Beständen zurückgehen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Jean Paul*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 20.03.2016«
»alle Beiträge vom 20.03.2017«
»alle Beiträge vom 20.03.2018«

Zitante 20.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Jean de La Bruyère*

Es gibt Dinge, worin die Mittelmäßigkeit unerträglich ist:
Dichtkunst, Tonkunst, Malerei und öffentliche Rede.

(aus: »Die Charaktere (Caractères et anecdotes)«)
~ Jean de La Bruyère ~
französischer Schriftsteller und Moralphilosoph, 1645-1696

Zitante 19.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean de La Bruyère, Es gibt Dinge worin die Mittelmäßigkeit,

*Michael Marie Jung*

Ohne menschliche Intelligenz
können Arten Jahrmillionen überleben.

(aus: »Lichteinfall« – 1800 neue Aphorismen und Sprüche)
~ © Michael Marie Jung ~
deutscher Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer, * 1942

Zitante 19.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung, Ohne menschliche Intelligenz,

*Jürgen Große*

Manche Körper wünscht man sich
mit nichts als einer Seele bekleidet.

(aus: »Phänomenologie des Unglücks. Aus dem Nachlaß eines Vormieters«)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 19.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Große, Manche Körper wünscht man,

*Manfred Hinrich*

Für unsere Bequemlichkeit
ist uns nichts zu anstrengend

(aus: »Spitztönigkeiten«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 19.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich, Für unsere Bequemlichkeit,

*David Livingstone*

Der rechte Weg, sich Einfluß auf die Menschen zu erhalten,
besteht in dem Ausharren, Gutes zu tun.

(zugeschrieben)
~ David Livingstone ~
schottischer Missionar und ein Afrikaforscher; 1813-1873

Zitante 19.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: David Livingstone, Der rechte Weg,

*Werner Braun*

Liebe macht blind.
Haß auch.

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~
deutscher Aphoristiker, 1951-2006

Zitante 19.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun, Liebe macht blind,

Nikolai Alexandrowitsch Berdjajew, Spruch des Tages zum 19.03.2019

Der Mensch führt beständig einen zweifachen Kampf –
um das Leben und um die Unsterblichkeit.

(aus: »Existentielle Dialektik des Göttlichen und Menschlichen«)
~ Nikolai Alexandrowitsch Berdjajew ~
russischer Religions- und Geschichtsphilosoph; 1874-1948

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 19.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolai Alexandrowitsch Berdjajew, Tagesspruch, 20190319, Der Mensch führt beständig,

*Heute*, 19.03.2019

Geburtstag haben

* 1813: David Livingstone († 1873)
* 1860: William Jennings Bryan († 1925)
* 1873: Max Reger († 1916)
* 1874: Nikolai Alexandrowitsch Berdjajew († 1948)
* 1951: Werner Braun († 2006)

* 1963: Sami Feiring
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Gero, Josef (Joseph, Josefa, Josepha, Josefine,
Josephine, Josefina, Jupp), Marcel, Sibylle

Bauernweisheit/Wetterregel

Am Josefstag
soll der faulste Bauer auf seinem Acker sein.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Josefstag«
(in der römisch-katholischen Kirche das Hochfest des Hl. Josef; Schutzpatron der Arbeiter sowie der ganzen Kirche)

»Tag des Gesundheitsamtes«
(erstmalig in diesem Jahr; ausgerufen vom Robert-Koch-Institut; mit diesem Gedenktag sollen die kommunalen Gesundheitsbehörden gewürdigt werden, die weltweit eine wichtige Säule für die Gesundheit der Bevölkerung darstellen, deren Bedeutung jedoch oftmals zu wenig bekannt ist.)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Erhard Blanck*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.03.2016«
»alle Beiträge vom 19.03.2017«
»alle Beiträge vom 19.03.2018«

Zitante 19.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Joseph Stanislaus Zauper*

Habe deine Schätze nicht umsonst,
sondern nütze sie!

(aus: »Aphorismen moralischen und ästhetischen Inhalts, meist in Bezug auf Goethe«)
~ Joseph Stanislaus Zauper ~
böhmischer Theologe (Prämonstratenser), Lehrer und Schriftsteller, 1784-1850

Zitante 18.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Stanislaus Zauper, Habe deine Schätze,

*Katharina Eisenlöffel*

Der Mensch ist unergründlich;
du kannst seiner nie sicher sein.

(aus: »Weisheit des Lebens«)
~ © Katharina Eisenlöffel ~
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin, * 1932

Zitante 18.03.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel, Der Mensch ist unergründlich,

*Friedrich Nicolai*

Dem wird nie wohl,
der immer bess'res sucht.

(aus dem Gedicht: »Die Säcke des Schicksals«)
~ (Christoph) Friedrich Nicolai ~auch: Nickolai
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Regionalhistoriker, Hauptvertreter der Berliner Aufklärung; 1733-1811

Zitante 18.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Nicolai, Dem wird nie wohl,

*Ernst R. Hauschka*

Jeder Mensch hat etwas, das ihm wehtut,
aber nicht jeder nimmt das gebührend zur Kenntnis.

(aus dem Manuskript »Neue Aphorismen (2007)«)
~ © Ernst R. Hauschka ~
deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar, 1926-2012

Zitante 18.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Jeder Mensch hat etwas,

*Friedrich Hebbel*

Der Philister hat oft in der Sache recht,
nie in den Gründen.

(aus seinen Werken)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~, Pseudonym: Dr. J. F. Franz
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 18.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel, Der Philister hat oft,

*Brigitte Fuchs*

Das Mass aller Dinge
kann auch ein Übermass sein.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus.)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951

Zitante 18.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs, Das Mass aller Dinge,

*Ernst Reinhardt*, Spruch des Tages zum 18.03.2019

Die grösste Macht der Regierenden
ist die Zustimmung der Regierten.

(aus: »Neue Gedankensprünge« – Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~
Schweizer Publizist und Aphoristiker, * 1932

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 18.03.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt, Tagesspruch, 20190318,

*Heute*, 18.03.2019

Geburtstag haben

* 1634: Marie Madeleine de La Fayette († 1693)
* 1733: Friedrich Nicolai († 1811)
* 1784: Joseph Stanislaus Zauper († 1850)
* 1813: Friedrich Hebbel († 1863)
* 1837: Stephen Grover Cleveland († 1908)
* 1877: Edgar Cayce († 1945)

Namenstag haben

Cyrill, Eduard (Edward), Felix, Salvator,
Sibylle (Sibilla, Sibyllina)

Bauernweisheit/Wetterregel

Der März
greift den Winter ans Herz.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Aktionstag für die Freiheit politischer Gefangener«
(seit 1996; bereits von 1923 bis 1933 als "Internationaler Tag der Hilfe für die politischen Gefangenen" bekannt)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

(die Teletextseite wird laut ORF überarbeitet; zur Zeit keine Anzeige)

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.03.2016«
»alle Beiträge vom 18.03.2017«
»alle Beiträge vom 18.03.2018«

Zitante 18.03.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Vittorio Alfieri*

Drohungen
Sind immer nur dem Handeln hinderlich.
Die fürchterlichste Rach' ist stets die Tochter
Des tiefsten Schweigens.

(aus seinen Werken)
~ Vittorio Alfieri ~
italienischer Dichter und Dramatiker im Zeitalter der Aufklärung; 1749-1803

Zitante 16.01.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vittorio Alfieri, Drohungen sind immer nur dem Handeln,

*Johann Karl August Musäus*

Was ist Ehre als der Zunder des Stolzes;
was ist Reichtum, als die Wurzel des Geizes;
und was ist Liebe als die Falltür der Leidenschaft,
die edle Freiheit des Herzens zu berücken?

(aus: »Volksmährchen der Deutschen«)
~ Johann Karl August Musäus ~
deutscher Philologe, Schriftsteller und Literaturkritiker der Aufklärung, bekannt als Märchensammler und Erzähler; 1735-1787

Zitante 29.03.2018, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Karl August Musäus, Was ist Ehre als der Zunder des Stolzes,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare
Ulla I.:
Paradox, aber die, die mit allen Wassern gewa
...mehr
Quer:
Oh ja, die Schönheit und vor allem die Liebe
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa - Das Verständnis fehlt mir. Ich kön
...mehr
Ulla I.:
Diejenigen, die andere gern von oben herab be
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
und trotzdem habe ich Mitgefühl. Für den ein
...mehr
Ulla I.:
Wie gut, dass Clara Schumann an ihrer Kunst f
...mehr
Gudrun Kropp:
@Monika - ja, ich denke auch, dass beide Vari
...mehr
Monika:
Und gemeinsam erschaffen sie einen Spektakel
...mehr
Ulla I.:
Mir sind Menschen, die reden, wie ihnen der S
...mehr
Anne P.-D.:
Kommt drauf an,.. bei einem großen Schnabel g
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum