Willkommen auf Zitante.de


Charles Kingsley

Die Menschen, welche keine wirklichen Sorgen haben,
können es sich erlauben, mit eingebildeten zu spielen.

(zitiert in »Geistige Waffen« – ein Aphorismen-Lexikon [1901])
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 04.10.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Kingsley

Friedrich Löchner, Spruch des Tages zum 04.10.2021

Achte darauf, daß die Unzufriedenen
dich nicht auch unzufrieden machen.

(aus: »Blätter am Wege«)
~ © Friedrich Löchner ~

auch: Erich Ellinger;
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor; 1915-2013



Zitante 04.10.2021, 00.10 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Tagesspruch, 20211004,

Henri-Frédéric Amiel, Spruch des Tages zum 03.10.2021

Träume
sind der Sonntag des Denkens.

{La rêverie
est le dimanche des pensées.}

(aus: »Fragments d'un journal intime«)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Bildquelle: akilvarman/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.10.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henri-Frédéric Amiel, Tagesspruch, 20211003,

Richard von Schaukal

Ein wahrer Mensch trachtet, wenn er sich gefunden hat,
bei sich zu bleiben.
Die meisten können es nur ausser sich aushalten.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~

österreichischer Erzähler, Lyriker und Essayist; 1874-1942

Zitante 02.10.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard von Schaukal

James McNeill Whistler

Falsch ist auch die angebliche Verbindung zwischen
Größe der Kunst und Ruhm und Tugend des Staates,
denn die Kunst nährt sich nicht von den Nationen,
und Völker mögen vom Erdboden weggefegt werden,
aber die Kunst ist.

(zitiert in »Künstlerworte (1906)«)
~ James (Abbott) McNeill Whistler ~
US-amerikanischer Maler; 1834-1903

Zitante 02.10.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James McNeill Whistler

Vytautas Karalius

Ist ein Tunnel, der am Ende ein Licht hat,
nicht zu kurz?

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« – Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~

litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer; 1931-2019

Zitante 02.10.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius

Demokrit, Spruch des Tages zum 02.10.2021

Es schickt sich für die Menschen,
mehr um die Seele als um den Leib sich zu kümmern.
Denn der Seele Vortrefflichkeit richtet des Leibes Schwäche auf,
Leibesstärke aber ohne Verstandeskraft
macht die Seele um nichts besser.

(aus seinen Schriften; Fragment 187)
~ Demokrit ~
antiker griechischer Philosoph, wird den Vorsokratikern zugerechnet; lebte um 460-371 v. Chr.

Zitante 02.10.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Demokrit, Tagesspruch, 20211002,

Gudrun Zydek

Alles im Leben
erzählt uns von uns selbst.

(aus: »Poster Spirale«)
~ © Gudrun Zydek ~

deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 01.10.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek

August Pauly

Für besser gehalten zu werden, als man ist,
ist auch eine Art Verleumdung, die sich
ein ehrlicher Mensch nicht gefallen lassen kann.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 01.10.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Pauly

Ingun Spiecker-Verscharen

Keine Aufgabe ist schwerer
als die Selbstaufgabe.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~

deutsche Autorin und Laienlyrikerin; * 1956

Zitante 01.10.2021, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen

Wissarion Grigorjewitsch Belinski

Rohen Naturen erscheint
äußerlicher Glanz stets als Bildung.

(aus: »Ein Lesebuch für unsere Zeit«)
~ Wissarion Grigorjewitsch Belinski ~
russischer Literaturkritiker, Publizist, Linguist und Philosoph; 1811-1848

Zitante 01.10.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wissarion Grigorjewitsch Belinski

Nikolaus Cybinski, Spruch des Tages zum 01.10.2021

Sag die Wahrheit! schrien sie.
Ich sagte sie.
Da waren sie beleidigt.
Sie wollten eine Lüge hören.

(aus: »Der vorletzte Stand der Dinge« - Aphorismen)
~ © Nikolaus Cybinski ~

deutscher Lehrer und Aphoristiker; * 1936



Zitante 01.10.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski, Tagesspruch, 20211001,

Wilfried Besser

Ohne Verlierer
gäbe es keine Gewinner.

(aus: »Schichtwechsel – Sichtwechsel« – Aphorismen)
~ © Wilfried Besser~

deutscher Aphoristiker; * 1951

Zitante 30.09.2021, 18.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser

Titus Petronius Arbiter

Als freier Mann geboren zu werden
ist leicht.

(aus: »Satyricon«)
~ Titus Petronius Arbiter ~, auch: Gaius Petronius Arbiter, Publius Petronius Niger, Petron
römischer Senator und Autor; lebte um 14 bis 66 n. Chr.

Zitante 30.09.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Titus Petronius Arbiter

Alexander Eilers

Mißlungene Imitationen
sind schon fast originell.

(aus: »Kätzereien, Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~

deutsche Aphoristiker; * 1976

Zitante 30.09.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

Johann Wilhelm Ritter, Spruch des Tages zum 30.09.2021

Jeder Regentropfen ist eine Welt,
der Tau ein wahrer Planetensegen;
die Luft ein ganzes gegossenes Meer von Weltkörpern.

(aus: »Fragmente aus dem Nachlaß eines jungen Physikers«)
~ Johann Wilhelm Ritter ~
deutscher Physiker und Philosoph der Frühromantik; 1776-1810

Bildquelle: ulleo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.09.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wilhelm Ritter, Tagesspruch, 20210930,

Wilhelm Busch

Er sagt es klar und angenehm,
Was erstens, zweitens und drittens käm.

(aus: »Bilder zur Jobsiade«)
~ (Heinrich Christian) Wilhelm Busch ~

deutscher humoristischer Dichter und Zeichner; 1832-1908

Zitante 29.09.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Busch

Manfred Hinrich

Das Volk hat die Hände im Spiel,
doch das Spiel nicht in der Hand

(aus einem Manuskript)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 29.09.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Marcel Proust

Der Instinkt diktiert die Pflicht,
der Verstand aber liefert die Vorwände,
um sich ihr zu entziehen.

{L'instinct dicte le devoir
et l'intelligence fournit des prétextes
pour l'éluder.}

(aus: »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit [A la recherche du temps perdu]«)
~ (Valentin Louis Georges Eugène) Marcel Proust ~
französischer Schriftsteller und Sozialkritiker; 1871-1922

Zitante 29.09.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcel Proust

Hans-Jörg Große, Spruch des Tages zum 29.09.2021

Während wir darauf warten,
dass uns das große Glück anlacht,
sind wir manchmal blind für das Lächeln des kleinen Glücks.

(aus dem Manuskript »Gerupftes Glück«)
~ © Hans-Jörg Große ~

deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor, 1963-2016



Bildquelle: congerdesign/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.09.2021, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Jörg Große, Tagesspruch, 20210929,

Klaus Ender

Jede Zeit hat ihre Tücken
und die muss man übersteh'n,
irgendwas wird dennoch glücken
und die Zeit wird weitergeh'n.

(aus: »Von Zeit zu Zeit«)
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; 1939-2021

Zitante 28.09.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender

Joseph Joubert

Wir verlieren immer die Liebe derjenigen,
die unsere Achtung verlieren.

{Nous perdons toujours l'amitié de ceux
qui perdent notre estime.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 28.09.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Joubert

Rudolf Kamp

Lauern gern in Koalitionsabsprachen:
Milchmädchenrechnungen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~

deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker; * 1946

Zitante 28.09.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp

Fanny zu Reventlow, Spruch des Tages zum 28.09.2021

Es gibt so seltene Momente,
wo man so bis in die tiefste Tiefe hinein empfindet.

(aus ihren Tagebüchern)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Bildquelle: DanaTentis/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.09.2021, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fanny zu Reventlow, Tagesspruch, 20210928,

Nicolas Chamfort

Statt die Menschen von gewissen Fehlern,
die der Gesellschaft unerträglich sind, zu korrigieren,
müßte man die Schwäche derer, die sie dulden, korrigieren.

{Au lieu de vouloir corriger les hommes
de certains travers insupportables à la société,
il aurait fallu corriger la faiblesse de ceux qui les souffrent.}

(aus: »Maximen und Gedanken [Maximes, Pensées, Caractères et Anecdotes]«)
~ Nicolas Chamfort ~

geboren als Sébastien-Roch Nicolas;
französischer Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution; 1741-1794

Zitante 27.09.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nicolas Chamfort

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Bei wem man speist, dem glaubt man gern.

~ Wilhelm L. Wekhrlin ~
(1739-1792)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich kann auch Menschen bewundern, die Liebe i
...mehr
Marianne:
Jeder hat seinen eigenen Reiseweg. Es gibt Mi
...mehr
Anne P.-D.:
Vor Enttäuschungen ist man nie sicher, a
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch stimmt sehr! Aber ich kann zuh&oum
...mehr
Marianne:
...und kann/darf daher die Lasten anderer Men
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch, den ich nachvollziehen kann. Al
...mehr
Marianne:
Wie wichtig und wertvoll Freunde sind, sp&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch, tolles Bild dazu! Träume
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe Freundschaften sind ein großes Ge
...mehr
Hanni2:
Das ist ein wunderbarer, heilsamer Spruch, de
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum