*Jeannine Luczak-Wild*

Revolution heißt jene Fehlkalkulation der Zukunft,
die sich aus der Abrechnung mit der Vergangenheit ergibt.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« - Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 09.12.2015, 12.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild

*Marcus Tullius Cicero*

Der Mensch hingegen bedarf
geistiger Nahrung durch Lernen und Denken,
unaufhörlich sucht oder treibt er etwas,
und Sehen und Hören macht ihm Vergnügen.

(aus: »Drei Bücher von den Pflichten«)
~ Marcus Tullius Cicero ~
römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph; 106-43 v. Chr.

Zitante 09.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Tullius Cicero

*Manfred Hinrich*

Kain kannte die Keule
und nicht das Wort

(aus: »Scherben 2002-2004«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 09.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

*Johann Joachim Winckelmann*

Unser Verstand hat die Unart,
nur auf dasjenige aufmerksam zu sein,
was ihm nicht der erste Blick entdeckt,
und nachlässig zu übergehen,
was ihm klar war wie die Sonne.

(zugeschrieben)
~ Johann Joachim Winckelmann ~
deutscher Archäologe, Bibliothekar, Antiquar und Kunstschriftsteller; 1717-1768

Zitante 09.12.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Joachim Winckelmann

*Ödön von Horváth*

Man hat halt oft so eine Sehnsucht in sich -
aber dann kehrt man zurück mit gebrochenen Flügeln
und das Leben geht weiter, als wär man nie dabei gewesen.

(aus: »Kasimir und Karoline«)
~ Ödön von Horváth ~, eigentlich Edmund Josef von Horváth
österreichisch-ungarischer Schriftsteller; 1901-1938

Zitante 09.12.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ödön von Horváth

*John Milton*, Spruch des Tages zum 09.12.2015

Rache, süß im Anfang,
schlägt gar bald mit herbem Weh sich selbst.

(aus: »Das verlorene Paradies«)
~ John Milton ~
englischer Dichter, politischer Denker und Staatsbediensteter; 1608-1674


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.12.2015, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Milton, Tagesspruch, 20151209,

*Friedrich Wilhelm Nietzsche*

Man greift nicht nur an, um
jemandem weh zu tun, ihn zu besiegen,
sondern vielleicht auch nur, um
sich seiner Kraft bewusst zu werden.

(aus: »Menschliches, Allzumenschliches«)
~ Friedrich Wilhelm Nietzsche ~
deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe; 1844-1900

Zitante 08.12.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Nietzsche

*Detlev Fleischhammel*

"Der frühe Vogel fängt den Wurm" - stimmt,
aber die Kehrseite der Medaille ist,
daß der frühe Wurm vom Vogel gefressen wird.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~
deutscher Theologe, *1952

Zitante 08.12.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Detlev Fleischhammel

*Aischylos*

Alte Schuld
zeugt gern neue Schuld.

(zugeschrieben)
~ Aischylos ~, auch: Äschylus, Aeschylus
griechischer Tragödiendichter, 525-456 v. Chr.

Zitante 08.12.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aischylos

*Brigitte Fuchs*

Und wieder treffen wir Voraussagen für ein Jahr,
das noch nichts ist als eine vierstellige Zahl.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus.)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951

Zitante 08.12.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs

*William Penn*

Gewalt unterwirft;
nur Liebe gewinnt den Menschen.

(zugeschrieben)
~ William Penn ~
englischer Unternehmer, Philosoph, Schriftsteller und Gründer der US-amerikanischen Kolonie Pennsylvania, 1644-1718

Zitante 08.12.2015, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Penn

*Werner Mitsch*

Ich bereue nichts.
So leid es mir auch tut.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 08.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

*Adolph Kolping*

Der Mut wächst immer mit dem Herzen
und das Herz mit jeder guten Tat.

(zugeschrieben)
~ Adolph Kolping ~
deutscher, katholischer Priester, Gründer des Kolpingwerks; 1813-1865

Zitante 08.12.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolph Kolping

*Horaz*

Der ideale Tag wird nie kommen.
Der ideale Tag ist heute,
wenn wir ihn dazu machen.

(zugeschrieben)
~ Horaz ~, eigentlich Quintus Horatius Flaccus
bedeutender römischer Dichter; lebte 65 bis 8 v. Chr.

Zitante 08.12.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horaz

*Gudrun Zydek*, Spruch des Tages zum 08.12.2015

Auch wer nicht an Engel glaubt,
kann für andere ein Engel sein.

(aus: »Von Engeln und Menschen, von Himmel und Erde«, unveröffentlichtes Manuskript)
~ © Gudrun Zydek ~
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: PublicDomainPictures/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 08.12.2015, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek, Tagesspruch, 20151208,

*Aesop*

So ist's im Leben:
Kurze Freud, viel Leid und doch halten die Freuden
unserem Gedächtnis länger nach.

(zugeschrieben)
~ Aesop ~, auch: Äsop, Aesopus, Aisop, Aisopus
antiker griechischer Dichter von Fabeln und Gleichnissen; lebte wahrscheinlich im 6. Jahrhundert v. Chr.

Zitante 07.12.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aesop

*Titus Petronius Arbiter*

Die wahre Redkunst möchte ich schamhaft nennen,
sie ist nicht blumig und auch nicht schwülstig,
sondern einfach und natürlich.

(aus: »Satyricon«)
~ Titus Petronius Arbiter ~, auch: Gaius Petronius Arbiter, Publius Petronius Niger, Petron
römischer Senator und Autor; lebte um 14 bis 66 n. Chr.

Zitante 07.12.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Titus Petronius Arbiter

*Alexander Eilers*

Dreiecksbeziehung:
Ich, du und wir

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie)
~ © Alexander Eilers ~
deutscher Aphoristiker, * 1976

Zitante 07.12.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

*Rudolf Virchow*

Die einzige Grenze für unser Wissen
bildet das Nichtwissen.

(zugeschrieben)
~ Rudolf Virchow ~
deutscher Arzt, Archäologe und Politiker, 1821-1902

Zitante 07.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Virchow

*Manfred Hinrich*

Ich bin dem Glück verpflichtet

(aus dem Manuskript: »Minisprüche vom Glück«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 07.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

*Johann Nestroy*

Die Perücke ist
eine falsche Behauptung.

(aus seinen Werken)
~ Johann (Nepomuk Eduard Ambrosius) Nestroy ~
österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Opernsänger; 1801-1862

Zitante 07.12.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Nestroy

*Gian Lorenzo Bernini*

Ich vertraue der Gnade eines Herrn,
der nicht mit Pfennigen rechnet.

(zugeschrieben)
~ Gian Lorenzo Bernini ~
italienischer Bildhauer und Architekt; 1598-1680

Zitante 07.12.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gian Lorenzo Bernini

*Samuel Butler d. Ältere*, Spruch des Tages zum 07.12.2015

Sich selbst loben hat den Vorteil, daß man
an der richtigen Stelle dick und genau auftragen kann.

(zugeschrieben)
~ Samuel Butler d. Ältere ~
englischer Dichter; 1612-1680


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 07.12.2015, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Samuel Butler d. Ältere, Tagesspruch, 20151207,

Nikolaustag

... ist heute.

Für mich ist und bleibt es "Sinterklaas", und sein Knecht ist der "Zwarte Piet". So kenne ich die beiden aus meiner Jugendzeit, die ich in Belgien verbrachte. Dort wurden an diesem Tag die Geschenke verteilt, das Weihnachtsfest wurde mehr im Verständnis der Geburt Christi begangen. Angst vor der Rute hatten wir gleichermaßen wie die Kinder hier vor Knecht Ruprecht des Weihnachtsmanns.

Auch in Belgien wurde übrigens mal darüber gesprochen, ob der "Zwarte" Piet noch so genannt werden darf - "zwart" in Bezug auf die Hautfarbe des Knechts. Konsequenzen gab es meines Wissens keine, er wird nach wie vor so genannt.

Weil ich heute meine alte Heimat besuche, gibt's hier Ruhe für den Rest des Tages. Habt alle einen schönen Tag, gleich ob ihr ihn als Nikolaustag und/oder als 2. Advent begeht...

Übrigens: auf Wikipedia ist vieles über den Ursprung des Heiligen Nikolaus von Myra nachzulesen.

Und die niederländische Wikipedia hat typische Traditionen zu bieten (auch wenn man die Sprache nicht versteht - die Bilder alleine sind schon sehenswert und vermitteln einen Eindruck zum Fest, wie ich es erlebte):
Wikipedia/Sinterklaas
Wikipedia/Zwarte Piet

Zitante 06.12.2015, 08.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Nikolaus, Freizeit,

*Ingun Spiecker-Verscharen*, Spruch des Tages zum Nikolaustag, 06.12.2015

Am 6. Dezember darf man anderen
endlich etwas in die Schuhe schieben.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~
deutsche Autorin und Laienlyrikerin, * 1956


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Hans Braxmeier/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 06.12.2015, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen, Tagesspruch, 20151206,

*Abraham a Sancta Clara*

Bücherlesen ist eine schöne, ehrliche, nutzliche Lustbarkeit;
durch dieses wird manches sonst vernebeltes Hirn ausgeheitert
und aus manchen Narrennetz herausgezogen, in welchem
er sonst sich unausläßlich verwickelt hätte.

(aus: »Der Büchernarr«)
~ Abraham a Sancta Clara ~, eigentlich Johann Ulrich Megerle
katholischer Geistlicher, Prediger und Schriftsteller; 1644-1709

Zitante 05.12.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Abraham a Sancta Clara

*Gerd W. Heyse*

Tag für Tag stoßen die Dummen
nicht wenige vor den klügeren Kopf.

(aus: »Die dritte Seite der Medaille«. Aphorismen)
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930

Zitante 05.12.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse

*Thomas von Kempen*

Ich höre oft, es sei viel besser, sich raten zu lassen,
als andern Rat zu geben.

(zugeschrieben)
~ Thomas von Kempen ~, eigentlich Thomas Hemerken
niederländisch-deutscher Augustiner-Chorherr, Mystiker und geistlicher Schriftsteller, 1380-1471

Zitante 05.12.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas von Kempen

*Nikolaus Cybinski*

Für manches, was wir bisher Gott zuschrieben,
machen wir nun die Gene verantwortlich.
Das ist die Chance für eine neue Theologie.

(aus dem Manuskript »Flucht nach hinten«)
~ © Nikolaus Cybinski ~
deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker

Zitante 05.12.2015, 12.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski

*Clemens von Alexandrien*

Die Tiere sind glücklicher als die im Irrtum befangenen Menschen;
sie verweilen wie wir in der Unwissenheit, aber sie geben nicht vor,
die Wahrheit zu besitzen.

(zugeschrieben)
~ Clemens von Alexandrien ~, eigentlich Titus Flacchius Clemens
griechisch-christlicher Religionsphilosoph, um 150-215 n. Chr.

Zitante 05.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Clemens von Alexandrien

*Werner Mitsch*

Halten Sie Ihre Seele auf Trab.
Gehen Sie ab und zu in sich.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 05.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

*Homer*, Spruch des Tages zum 05.12.2015

Mancher Menschen Weltanschauung
ist nur eine Geldanschauung.

(zugeschrieben)
~ Homer ~
abendländischer Dichter, lebte wahrscheinlich im 8. oder 7. Jahrhundert v. Chr.


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 05.12.2015, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Homer, Tagesspruch, 20151205,

*Emil Baschnonga*

Er kannte keine Misserfolge,
weil er diese anderen und der Welt aufbürdete.

(aus seinen Werken)
~ © Emil Baschnonga ~
Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 04.12.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga

*Otto Ernst*

Menschenfreude ist
so ergreifend wie Menschenleid.

(aus: »Vom grüngoldnen Baum«)
~ Otto Ernst ~, eigentlich Otto Ernst Schmidt
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1862-1926

Zitante 04.12.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Ernst

*Jürgen Große*

Dass etwas verschwunden ist, sehen wir.
Dass etwas da war, sehen wir nicht.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. 2. Auflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 04.12.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Große

FAQ, Fragen und Antworten, Newsletter

In den letzten Tagen bekomme ich sehr häufig Hinweise darauf, daß der Tagesspruch als Newsletter nicht mehr bei den AbonnentInnen ankommt.

Das kann verschiedene Gründe haben:

- das Postfach des Empfängers ist (war) eine Zeitlang voll. Wenn eine Rückmeldung seitens des Providers erfolgt, daß ein Postfach keine Mails mehr aufnehmen kann, wird die Mailadresse des Empfängers automatisch blockiert und es erfolgt keine Aussendung mehr; die Adresse landet auf einer sogenannten "Blacklist". Wenn ihr nach einer versuchten Neuanmeldung diese Information erhaltet, sendet mir bitte eine Nachricht - ich kann die Adresse dann wieder freischalten;

- euer Provider, also der Dienst, wo ihr eure Mailadresse angemeldet hat, hat strengere Filterregeln angelegt und das hat zur Folge, daß die Tagesspruchmails als "Spam" betrachtet werden. Immerhin erfolgt die Aussendung täglich an mehrere Tausend Empfänger und das kann für den Provider schon ein Grund sein, sie als Spam einzuordnen. Die Mails landen dann entweder in eurem Spamfach oder die Annahme wird komplett verweigert und ich erhalte eine Rückmeldung "user unknown" bzw. "Empfänger unbekannt". Auch in einem solchen Fall schlage ich vor, es zunächst mit einer Neuanmeldung zu versuchen und, falls dann der Hinweis auf die Blacklist erfolgt, mich anzuschreiben und um Wiederfreigabe der Adresse zu bitten;

- ihr habt eine Urlaubspause angemeldet, die noch nicht abgelaufen ist. Das ist schnell versehentlich passiert und auch da kann ich Abhilfe schaffen - also bitte schreibt mich an, ich löse die Sperre dann wieder auf;

Es gibt auch Fälle, da komme ich mit meinen Kenntnissen und Möglichkeiten nicht darauf, warum eine Sperre erfolgte und wie ich sie eventuell beseitigen kann. Mein Newsletterdienst hilft mir aber in solchen Fällen weiter - also auch hier gilt: Bitte eine Info an mich, ich kümmere mich drum.

Wer verpaßte Newsletter nochmal nachlesen möchte, der kann das »mit einem Klick hier« tun.

Und, wie immer: Wer weitere Fragen zum Tagesspruch-Newsletter hat, bitte das Kommentarfeld nutzen oder mich anmailen - Danke!

Zitante 04.12.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: FAQ, Fragen und Antworten, Newsletter,

*Hildevard von Bingen*

Der Mensch ist leichtfertig
durch die Unbeständigkeit seines Wandels.

(zugeschrieben)
~ Hildegard von Bingen~
deutsche Benediktinerin, Mystikerin, Heilige und Kirchenlehrerin, 1098-1179

Zitante 04.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hildegard von Bingen

*Manfred Hinrich*

Haben viele wenig und wenige viel,
haben wir das Habenprinzip

(aus: »Scherben 2002-2004«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 04.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

*Rainer Maria Rilke*

Die Eltern sollen uns nie das Leben lehren wollen,
denn sie lehren uns ihr Leben.

(zugeschrieben)
~ Rainer Maria Rilke ~, eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke
Lyriker deutscher Sprache; 1875-1926

Zitante 04.12.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Maria Rilke

*Thomas Carlyle*

Jeder sollte all das werden können, wozu er
bei der Geburt die Fähigkeiten mitbekommen hat.

(zugeschrieben)
~ Thomas Carlyle ~
schottischer Essayist und Historiker; 1795-1881

Zitante 04.12.2015, 05.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Carlyle

*Rupert Schützbach*, Spruch des Tages zum 04.12.2015

Immer mehr muß die Natur dem Fortschritt weichen.
Ist das die Natur des Fortschritts?

(aus: »Spottgeld« - Aphorismen)
~ © Rupert Schützbach ~
deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller, * 1933


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Unsplash/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 04.12.2015, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach, Tagesspruch, 20151204,

*Elizabeth Barrett Browning*

Vergnügen ist
ein billiger Ersatz für Glück.

(zugeschrieben)
~ Elizabeth Barrett Browning ~
englische Dichterin; 1806-1861
.

Zitante 03.12.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elizabeth Barrett Browning

*Art van Rheyn*

Alles hat seinen Preis,
besonders die Dinge, die nichts kosten.

(aus einem Manuskript)
~ © Art van Rheyn ~, eigentlich Günter Schneiderath
niederrheinischer Dichter und Aphoristiker, 1939-2005

Zitante 03.12.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn

*Denis Diderot*

Kein Mensch hat von Natur aus das Recht,
über andere zu herrschen.

(zugeschrieben)
~ Denis Diderot ~
französischer Schriftsteller und Philosoph der europäischen Aufklärung, 1713-1784
.

Zitante 03.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Denis Diderot

*Werner Mitsch*

Gäbe es keine Diebe,
man könnte keinem Kind erklären,
was ein ehrlicher Mann ist.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 03.12.2015, 08.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

*Joseph Conrad*

Streng genommen hat nur eine Sorte Bücher
das Glück unserer Erde vermehrt:
die Kochbücher.

(zugeschrieben)
~ Joseph Conrad ~, eigentlich Józef Teodor Nalecz Konrad Korzeniowski
polnischer Schriftsteller, der sein Werke in englischer Sprache verfaßte; 1857-1924

Zitante 03.12.2015, 06.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Conrad

*Georg Skrypzak*, Spruch des Tages zum 03.12.2015

Je aufgeschlossener man wird,
je größer ist das Erschrecken darüber,
was alles verschlossen bleibt.

(aus der Manuskriptsammlung: »Diesseits und Jenseits von Kalau«)
~ © Georg Skrypzak ~
deutscher Aphoristiker, Restaurator, Maler, Zeichner und Satiriker, * 1946


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 03.12.2015, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Skrypzak, Tagesspruch, 20151203,

*Friedrich Hölderlin*

Kein zeitlich Bündnis bleibet,
wie es ist.

(aus: »Empedokles«)
~ (Johann Christian) Friedrich Hölderlin ~
deutscher Dichter, Lyriker, Dramatiker und Theologe, 1770-1843
.

Zitante 02.12.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hölderlin

*Helga Schäferling*

Im Samen ist die Frucht enthalten,
im Gedanken die Tat.

(aus: »Chakrade« - Heilbotschaften)
~ © Helga Schäferling ~
deutsche Sozialpädagogin , *1957
.

Zitante 02.12.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferling

*Conrad Ferdinand Meyer*

Erwirbt ein Erdensohn sich Lob und Preis,
gleich bildet sich um ihn ein Sagenkreis.

(aus seinen Werken)
~ Conrad Ferdinand Meyer ~
Schweizer Dichter des Realismus; 1825-1898
.

Zitante 02.12.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Conrad Ferdinand Meyer

*Peter Lauster*

Streit ist der allerschlechteste Weg, um einen anderen zu überzeugen.
Halte Abstand. Auf die Wahrheit muss nicht
wie auf einen Nagel eingeschlagen werden,
damit sie tiefer eindringt.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~
deutscher Autor, * 1940

Zitante 02.12.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster

*Johann Wolfgang von Goethe*

Ach, warum versäumt man so viele Augenblicke,
Freunden wohl zu tun.

(aus einem Brief an Friedrich Heinrich Jacobi)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~
deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann; 1749-1832
.

Zitante 02.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wolfgang von Goethe

*Manfred Hinrich*

Gabe mit Gegengabe im Sinn
ist Gift

(aus einem Manuskript)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 02.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

*Adolphus William Ward*

Der Pessimist klagt über den Wind,
der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht
und der Realist hisst die Segel.

(zugeschrieben)
~ Sir Adolphus William Ward ~
britischer Historiker und Literaturhistoriker; 1837-1924
.

Zitante 02.12.2015, 06.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolphus William Ward

*Ferdinando Galiani*

Nichts ist häufiger,
als dass am Ende eines Streits
beide Gegner um die Wette Unsinn reden.

(zugeschrieben)
~ Ferdinando Galiani ~, auch genannt: Abbé Galiani
italienischer Diplomat, Ökonom und Schriftsteller; 1728-1787
.

Zitante 02.12.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ferdinando Galiani

*Heinrich von Sybel*

Ebenso verderblich wie die Einbuße nationaler Selbständigkeit
ist für ein Volk das Streben nach grenzenloser Weltherrschaft.

(aus: »Kleine historische Schriften«)
~ Heinrich von Sybel ~
deutscher Historiker, Archivar und Politiker; 1817-1895
.

Zitante 02.12.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich von Sybel

*Georges Seurat*, Spruch des Tages zum 02.12.2015

Kunst ist Harmonie.
Harmonie wiederum ist Einheit
von Kontrasten und Einheit von Ähnlichem,
im Ton, in der Farbe, in der Linie.

(zugeschrieben)
~ Georges-Pierre Seurat ~
französischer Maler; 1859-1891


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Peter Kraayvanger/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 02.12.2015, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges Seurat, Tagesspruch, 20151202,

*Horst A. Bruder*

Zeige mir, was du mit den Füßen trittst,
und ich zeige dir, was dir aus den Händen gleitet

(aus: »TriebFeder« - Aphorismen)
~ © Horst A. Bruder ~
deutscher Aphoristiker, * 1949
.

Zitante 01.12.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder

*Ernst Toller*

Glück bringen kann dem Einzelnen
kein Staat, keine Gesellschaft, keine Gemeinschaft.

(aus: »Hinkemann«)
~ Ernst Toller ~
deutscher Schriftsteller, Politiker und Revolutionär; 1893-1939
.

Zitante 01.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Toller

*Werner Mitsch*

Fahrerflucht ist
der lange Bremsweg des Gewissens.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 01.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

*Erhard Schümmelfeder*, Spruch des Tages zum 01.12.2015

Nicht alles, was ätzt, ist Zynismus.
Auch die reine Wahrheit brennt auf der Zunge und im Ohr.

(aus: »Denkzettel eines Zweiflers«)
~ © Erhard Schümmelfeder ~
deutscher Erzieher und Schriftsteller, * 1954


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 01.12.2015, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Schümmelfeder, Tagesspruch, 20151201,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Danke, liebe Helga,... leider sind auch schon
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Anne P.-D. Das ist wunderbar. Genieße es, de
...mehr
Anne P.-D.:
Oja, es sind nicht viele wirkliche Freundinne
...mehr
Marianne:
Manchmal frage ich mich, wie gedankenlos Mens
...mehr
Helmut:
Windsonnenwende
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Sonnenwind erheitert Herz und Auge
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Die Unverschämtheit mancher Leute ist nicht n
...mehr
Ulla I.:
@Gudrun : Deine Empörung kann ich absolut ver
...mehr
Gudrun Kropp:
Ich sitze draußen vor einem Café während inne
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Sie zeigt es uns schließlich klar und deutlic
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum