Gerd de Ley

Unsere Kultur verdanken wir den Menschen, die nie sagen:
"Wozu soll das alles gut sein"?

{We hebben onze cultuur te danken aan mensen die nooit zeggen:
"Waar is dat allemaal voor nodig?"}

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~

belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger; * 1944

Zitante 21.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley

Friedrich Carl von Savigny

Dieses also ist die allgemeine Frage: in welchem Verhältnis
steht die Vergangenheit zur Gegenwart, oder das Werden zum Sein?
Und hierüber lehren die Einen, daß jedes Zeitalter sein Dasein,
seine Welt frei und willkürlich selbst hervorbringe,
gut und glücklich, oder schlecht und unglücklich,
je nach dem Maße seiner Einsicht und Kraft.

(aus: »Pernice. Savigny. Stahl. [1862]«)
~ Friedrich Carl von Savigny ~

deutscher Rechtsgelehrter und Kronsyndikus, Begründer der Historischen Rechtsschule; 1779-1861



(zum Weiterlesen von Savignys Gedanken)

Zitante 21.06.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Carl von Savigny, in welchem Verhältnis steht die Vergangenheit zur Gegenwart,

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 21.06.2020

Zufriedenheit ist ein stiller Garten,
in dem man sich ausruhen kann.

(aus: »EinDRÜCKE« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955


Bildquelle: Anrita1706/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.06.2020, 00.10| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Tagesspruch, 20200621,

Julius Fucik

Der Treue hält stand,
der Verräter verrät,
der Spießer verzweifelt,
der Held kämpft.

(aus: »Reportage unter dem Strang geschrieben«)
~ Julius Fucik ~

tschechischer Schriftsteller, Journalist und kommunistischer Kulturpolitiker; 1903-1943

Zitante 20.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Julius Fucik, Der Treue hält stand,

Helmut Peters

Auf dem Papier steht viel.
Was wesentlich ist, ist besser im Kopf.
Oder im Herzen.

(aus einem Manuskript)
~ © Helmut Peters ~

begeisterter Zukunftswerker; * 1950

Zitante 20.06.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

Julie Burow, Spruch des Tages zum 20.06.2020

... jedes neue Wissen, der Menschheit geschenkt,
ist ein Stück Unsterblichkeit, ein Stück Ewigkeit,
das wir der Menschheit und uns selbst sichern.

(aus: »Ein Arzt in einer kleinen Stadt [1854]«)
~ Julie Burow ~, verheiratete Pfannenschmidt
deutsche Schriftstellerin; 1806-1868

Zitante 20.06.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: jedes neue Wissen der Menschheit geschenkt, Julie Burow, Tagesspruch, 20200620,

Manfred Hinrich

Die Freundschaft ist so heruntergekommen,
dass sie mit "aufrichtig" interpretiert werden muss

(aus dem Manuskript »Scherben 2013«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor,
Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 19.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Eduard von Hartmann

Dass unsere Gesetze immer schlechter stilisiert
und immer lüderlicher redigiert werden,
liegt wesentlich an der Menge von Abgeordneten,
die an ihnen herumpfuscht ...

(aus: »Tagesfragen«)
~ Eduard von Hartmann ~

deutscher Philosoph; 1842-1906

Zitante 19.06.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard von Hartmann, Dass unsere Gesetze immer schlechter stilisiert,

Germund Fitzthum, Spruch des Tages zum 19.06.2020

Die Uhren werden immer billiger,
die Zeit immer kostbarer.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Germund Fitzthum ~

österreichischer Aphoristiker; * 1938

Bildquelle: fancycrave1/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.06.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum, Tagesspruch, 20200619,

Ottilie Wildermuth

Wo die reichste Liebe,
da ist die größte Kraft.

(aus: »Morgen, Mittag und Abend«)
~ Ottilie Wildermuth ~, geb. Rooschütz
deutsche Schriftstellerin und Jugendbuchautorin; 1817-1877

Zitante 18.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wo die reichste Liebe, Ottilie Wildermuth,

Karin Heinrich

Das Leben ist keine vergebliche Aufgabe –
aber eine Kunst.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag [2012])
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin; 1941-2022

Zitante 18.06.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich

Konfuzius, Spruch des Tages zum 18.06.2020

Güte –
erst Schweres auf sich nehmen
und zuletzt an Erfolg denken.
Das würde ich Güte nennen.

(zitiert in: »Gespräche des Konfuzius«)
~ Konfuzius ~

d.h. »Lehrmeister Kong«; auch: Kung-tse oder Kong-tse
chinesischer Philosoph und Staatsmann, lebte vermutlich von 551 bis 479 v. Chr.

Zitante 18.06.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Konfuzius, Tagesspruch, 20200618,

Andrea Koßmann

Liebe wird sich nur dann in Dir ausbreiten können,
wenn Du ihr den nötigen Platz dafür bietest.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Koßmann ~

deutsche Autorin von Aphorismen, Gedichten und Kurzgeschichten; * 1969

Zitante 17.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Koßmann

Robert Baden-Powell

Versuche, diese Welt ein bisschen besser zu verlassen, als Du sie vorgefunden hast,
und wenn dann Deine Zeit zu sterben kommt, kannst Du es
glücklich und mit dem Gefühl tun, Deine Zeit nicht verschwendet
und Dein Bestes getan zu haben.

{Try to leave this world a little better than you found it
and, when your turn comes to die, you can
die happy in feeling that at any rate you have not wasted your time
but have done your best. }

(zitiert in: »Playing the Game: A Baden-Powell Compendium«)
~ Robert Baden-Powell ~, eigentlich Robert Stephenson Smyth Baden-Powell, 1. Baron Baden-Powell

britischer Kavallerie-Offizier und Gründer der Pfadfinderbewegung; 1857-1941

Zitante 17.06.2020, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Versuche diese Welt ein bisschen besser zu verlassen, Robert Baden-Powell,

Rolf Friedrich Schuett, Spruch des Tages zum 17.06.2020

Der Stein, der dir vom Herzen fällt,
liegt vielleicht deinen Freunden im Weg.

(aus: »Aphorismen zur Binsenweisheit von morgen« – Philosophische Formelsammlung)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~

auch: Fritz Heinrich Lotterfuchs,
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941

Bildquelle: Ansgar Koreng/Wikipedia.de (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE

Zitante 17.06.2020, 00.10| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett, Tagesspruch, 20200617,

Hedwig Bender

Die Frauen verstehen es allerdings durchschnittlich und im allgemeinen
sehr viel besser als die Männer, sich mit Wenigem einzurichten,
sie wissen aus der Not eine Tugend zu machen, denn sie
haben zum großen Teile unter dem Druck und Zwang der Verhältnisse
frühzeitig Gelegenheit, diese Kunst zu erlernen.

(aus: »Frauenwünsche und Frauenbestrebungen [1892]«)
~ Hedwig Bender ~, auch: Helene Bender
deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin; 1854-1928

Zitante 16.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Die Frauen verstehen es allerdings , Hedwig Bender,

Harald Schmid

Die Weisheit zündet Lichter an,
die Dummheit Brände.

(aus: »Kleine Bilanzen – Aphorismen von A bis Z« [2010])
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 16.06.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid

Friedrich Spielhagen, Spruch des Tages zum 16.06.2020

Eine kleine Härte zur rechten Zeit
hat schon oft ein großes Unglück verhindert.

(aus: »In Reih und Glied [1866]«)
~ Friedrich Spielhagen ~

deutscher Lehrer und Schriftsteller; 1829-1911



Zitante 16.06.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eine kleine Härte zur rechten Zeit, Friedrich Spielhagen, Tagesspruch, 20200616,

Klaus D. Koch

Das gesunde Volksempfinden,
äußerst ansteckend, meistens unheilbar.

(aus: »Hiergeblieben« – Wendezeitlose Sprüche, Aphorismen und Epigramme [1997])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 15.06.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Das gesunde Volksempfinden, Klaus D. Koch,

August Bebel

Selbst Engelszungen haben nur Erfolg,
wenn der Resonanzboden für das, was sie predigen,
vorhanden ist.

(aus: »Die Frau und der Sozialismus«)
~ (Ferdinand) August Bebel ~

sozialistischer deutscher Politiker und Publizist, 1840-1913

Zitante 15.06.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Selbst Engelszungen haben nur Erfolg, August Bebel,

Robert Muthmann, Spruch des Tages zum 15.06.2020

Eine Theorie jagt die andere,
aber die Wirklichkeit bleibt dieselbe.

(aus: »Bagatellen« – eine Aphorismen-Anthologie [1986])
~ © Robert Muthmann ~

deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller; 1922-2017

Bildquelle: OrnaW/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.06.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Muthmann, Tagesspruch, 20200615,

Moritz Gottlieb Saphir

Was ist der Tod?
Der Tod ist nichts als der lebendige Beweis,
daß kein Mensch in der Welt unentbehrlich ist.

(zitiert in: »Ausgewählte Schriften von Moritz Gottlieb Saphir« [1874])
~ Moritz Gottlieb Saphir ~, eigentlich Moses Saphir
österreichischer Schriftsteller, Journalist und Satiriker; 1795-1858

Zitante 08.02.2017, 00.02| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moritz Gottlieb Saphir

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein Auge zudrücken muß.

~ Benjamin Franklin ~
(1706-1790)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum