Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche

Pavel Kosorin, Spruch des Tages zum 20.01.2021

Versuche nicht, Versäumtes nachzuholen –
wende dich dem zu, das auf dich wartet.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~

tschechischer Aphoristiker; * 1964



Zitante 20.01.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alltägliches, 19.01.2021

Wort des Tages:
Feinschmeckerbibel

getan:
Bürokram

gedacht:
ich wünschte, meinen Vor-/Nachsorgetermin für morgen wäre schon vorbei

gefragt:
können wir jetzt den bisher "normalen" Mund-Nasen-Schutz entsorgen?

gefreut:
über einen verständnisvollen Austausch mit einem Autor

gegessen:
Müsli; Wok-Nudeln, ganz kurz gekocht, dann in Butter geschwenkt, mit Frischkäse und frischem Basilikum versehen

gehört:
Bomann Corinna_Die Frauen vom Löwenhof-01_Agnetas Erbe: gestartet und kurz darauf schon abgebrochen (ganz und gar nicht mein Fall)
Bonnet Sophie_Pierre Durand-03_Provenzalische Intrige: gestartet und gleich "reingekommen"

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keinen
.

Zitante 19.01.2021, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gerald Dunkl

Indoktrination funktioniert dann am besten,
wenn die indoktrinierten Inhalte
als Selbstverständlichkeit dargestellt werden

(aus: »Stammtischphilosophen« – Aphorismen, Gedichte, Sprüche)
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959

Zitante 19.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gotthold Ephraim Lessing

Gewalt! Gewalt! – wer kann der Gewalt nicht trotzen?
Was Gewalt heißt, ist nichts –
Verführung ist die wahre Gewalt.

(aus: »Emilia Galotti«)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~

deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 19.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Frantz Wittkamp

Ein Dummkopf bin ich nie gewesen.
Man sagt, ich war ein kluges Kind.
Ich kann sogar Gedanken lesen,
sobald sie aufgeschrieben sind.

(aus: »alle tage ein gedicht« – Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~

deutscher Grafiker, Maler und Autor; * 1943

Zitante 19.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adam Heinrich Müller, Spruch des Tages zum 19.01.2021

Indem wir die Natur betrachten, wird sie
unmittelbar durch unsre Betrachtung zum Kunstwerk.

(aus: »Die Lehre vom Gegensatze«)
~ Adam Heinrich Müller ~

ab 1826 oder 1827 Ritter von Nitterdorf;
deutscher Philosoph, Diplomat, Ökonom und Staatstheoretiker,
gehörte dem Wiener Romantikerkreis an; 1779-1829



Bildquelle: perezvcking/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.01.2021, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Karl Kraus

Der Journalismus ist ein Terminhandel,
bei dem das Getreide auch in der Idee nicht vorhanden ist,
aber effektives Stroh gedroschen wird.

(aus: »Nachts«)
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936

Zitante 18.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hans-Horst Skupy

Die Wissenschaft käme auf dem Goldenen Mittelweg
wahrhaftig nicht sehr weit.

(aus: »Ein gebildeter Kranker.« – Trost- und Trutz- Sprüche für und gegen Ängste und Ärzte)
~ © Hans-Horst Skupy ~

deutscher Publizist und Aphoristiker; * 1942

Zitante 18.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Henry-François Becque

Die Moral ist vielleicht nichts anderes
als eine Form äußerster Bosheit.

{La morale est peut-?tre
la forme la plus cruelle de la méchanceté.}

(aus: »Notes d'album«)
~ Henry-François Becque ~

französischer Dramatiker; 1837-1899

Zitante 18.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Wollmann, Spruch des Tages zum 18.01.2021

Gedanken sind wählerisch,
sie setzen sich nicht in jedem fest.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~

deutscher Aphoristiker und Philosoph; * 1990



Zitante 18.01.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Wenn jeder vor seiner Tür fegt, so wird es überall sauber.

~ Weisheit aus Deutschland ~


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Die ganze Natur ist ein tolles Kunstwerk. Die
...mehr
Quer:
Dem stimme ich gerne zu.Erst, was wir bewusst
...mehr
Sieghild :
Die Melodie des Geistes und die Harmonie der
...mehr
O. Fee:
Die Buh-Rufe der Fußballlaien im Stadiu
...mehr
O. Fee:
In Analogie dazu: Die unerfüllte Sehnsuc
...mehr
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Helga F.:
Da hat Ernst Ferstl leider Recht, Moralaposte
...mehr
Helga F.:
Hoffentlich ist dir bei "Allttägliches"
...mehr
Marianne:
Sich zu Hause behaglich fühlen, mit B&uu
...mehr
O. Fee:
In dir selbst zu Hause, geschützt durch
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum