Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche

*Oliver Tietze*, Spruch des Tages zum 16.01.2020

Schwierige Anatomie der Seele:
Man möchte das Herz rühren
und trifft die Nerven.

(aus einem Manuskript)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 16.01.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich Rückert*

Tu Gutes, wenn es auch vielleicht nicht rettet dich,
Doch wenn du Böses tust, verdirbt dich's sicherlich.

(aus: »Die Weisheit des Brahmanen«)
~ Friedrich Rückert ~, Pseudonyme: Freimund Raimar, Reimar oder Reimer
deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer, einer der Begründer der deutschen Orientalistik; 1788-1866

Zitante 15.01.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kristiane Allert-Wybranietz*

Als sie weinte, sagte man ihr, sie sei einfach zu weich.
Also lernte sie, die Tränen zu unterdrücken.
Sie weinte zwar nicht mehr, doch hart wurde sie nicht.

(aus ihren Werken)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~
deutsche Schriftstellerin, * 1955

Zitante 15.01.2020, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Buch des Kabus*

Mit jemandem, der stärker ist als du, fange keine Feindschaft an!
Ruhe aber nicht eher, als bis du dir
den Feind, der schwächer ist als du, vom Halse geschafft hast.

(aus: »Sich vor Feinden wahren«)
~ Buch des Kabus ~, eigentlich Qabus-nama oder Ghabus nameh
eines der bedeutendsten persischsprachigen Prosawerke des 11. Jahrhunderts, hatte großen Einfluß auf Goethe; entstand ca. 1021-1087

Zitante 15.01.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Mancher, der ein Leben führen will,
muß sich damit begnügen, ein Schicksal zu ertragen.

(aus: »Gedankenfäden« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 15.01.2020, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Albert von Boguslawski*

Der gebildete Mann soll Beleidigungen, selbst im Ton und Ausdruck
auf das Sorgfältigste vermeiden: Beleidigungen, die nur auf
Mißverständnissen, Erregungen, Übereilungen beruhen,
müssen unter allen Umständen ausgeglichen werden,
es ist eine Ehrenpflicht, die nötigen Erklärungen zu geben.

(zugeschrieben)
~ Albert (Karl Friedrich Wilhelm) von Boguslawski~
preußischer Generalleutnant und Militärschriftsteller; 1834-1905

Zitante 15.01.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Hermann Rosenkranz*

Was uns fehlt:
eine stille Ecke für die Herrgottswinkelzüge.

(aus: »Keine Zeile ohne meinen Anwalt« – Sprüche, nichts als Sprüche)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 15.01.2020, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Ernst Barlach*, Spruch des Tages zum 15.01.2020

Ein Weg braucht kein Wohin.
Es genügt ein Woher.

(aus: »Der Tote Tag« [1912])
~ Ernst (Heinrich) Barlach ~
deutscher Bildhauer, Schriftsteller und Zeichner; 1870-1938

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 15.01.2020, 00.10 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Jean-Jacques Rousseau*

Ihr vergeßt, daß zwar die Früchte uns allen gehören,
das Land jedoch niemandem.

{Vous oubliez que les fruits sont à tous
et que la terre n'est à personne.}

(aus: »Abhandlung über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit unter den Menschen (Discours sur l'origine et les fondements de l'inégalité parmi les hommes)«
~ Jean-Jacques Rousseau ~
französischsprachiger Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung; 1712-1778

Zitante 14.01.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Oliver Tietze*

Am schwersten kommen wir von jenen los,
die viel von uns halten.

(aus: »Spuren in der Zukunft« – Aphorismen)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

Zitante 14.01.2020, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Marianne:
In Liebe miteinander verbunden sein, ist eine
...mehr
O. Fee:
Wie sollte man sie abholen,wo sie stehen,wenn
...mehr
Anne P.-D.:
Ob Familie oder Freunde, alles hat mit Liebe
...mehr
Marianne:
Meine Lieblingsgewürze und - kräute
...mehr
Anne P.-D.:
Einen schönen Sonntag. Gerade genie&szli
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Gudrun, ich lese deinen Kommenta
...mehr
Gudrun Kropp:
Genau, Marianne, den Spruch meine ich. Danke,
...mehr
Marianne:
Mir kam beim Lesen des Spruchs eine indianisc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Gudrun, dem stimme ich voll und ganz zu
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, auf den ersten Blick wirkt dieser Spruch
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum