Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 13.03.2016

*Wilhelm Schwöbel*

Alle Büffel fürchten die Löwen.
Zur ernsten Gefahr für das Volk der Büffel werden sie jedoch erst,
sobald sie auch an pflanzlicher Kost Gefallen gefunden haben
und der Büffel nicht mehr bedürfen.

(aus: »Ansichten und Einsichten« - Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~
deutscher Zoologe und Aphoristiker, 1920-2008

Zitante 13.03.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel

*Édouard Pailleron*

Ein König ist nur dann ein guter König,
wenn er zu Abend gegessen hat.

{Un roi n'est un bon roi
que quand il a dîné.}

(aus: »Le parasite«)
~ Édouard Pailleron ~ französischer Dramaturg, Poet und Journalist; 1834-1899

Zitante 13.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Édouard Pailleron

*Friedrich Hebbel*

Es gibt Dinge, die man schon bereut, ehe man sie tut.
Und man tut sie doch.

(zugeschrieben)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~, Pseudonym: Dr. J. F. Franz
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 13.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel

*Michael Richter*

Um verlorene Zeit zu finden,
braucht man die Zeit, die man verloren hat.

(aus: »Wortschatz« - Aphorismen)
~ © Michael Richter ~
deutscher Zeithistoriker, * 1952

Zitante 13.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter

*Friedrich Nicolai*

Aber die Freiheit, über alles, was mir nicht gefällt,
freimütig meine Meinung sagen zu dürfen,
ist ein Vorrecht eines jeden vernünftigen Menschen,
dem ich nie entsagen will.

(aus einem Brief an Herder)
~ (Christoph) Friedrich Nicolai ~auch: Nickolai
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Regionalhistoriker, Hauptvertreter der Berliner Aufklärung; 1733-1811

Zitante 13.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Nicolai

*Jochen Mariss*

Einfach nur in den Tag hinein leben, etwas tun, dass keine Eile hat,
sondern alle Zeit der Welt, dass sich nicht lohnen muss,
sondern einfach nur gut tut, dass keinem Plan folgt,
sondern nur der Stimme unseres Herzens.

(aus seinen Werken)
~ © Jochen Mariss ~
deutscher Autor und Fotograf, * 1955

Zitante 13.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Mariss

*Edgar Cayce*

Auch wenn der Mensch bisweilen versagt,
wird er doch Schritt für Schritt auf das Licht zugehen.

(zugeschrieben)
~ Edgar Cayce ~
US-amerikanisches Medium, Seher und Heiler; 1877-1945

Zitante 13.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edgar Cayce

*Sigmar Schollak*

Recht wird im Himmel belohnt.
Unrecht schon auf Erden.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - Anthologie, Band 2)
~ © Sigmar Schollak ~
Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker, 1930-2012

Zitante 13.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

*Christine Adamek*

Der Mensch vermisst oft die Beachtung,
die er meint verdient zu haben.

(aus einem Manuskript)
~ © Christine Adamek ~
deutsche Autorin, * 1966

Zitante 13.03.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christine Adamek

*Marc Aurel*

All dein Tun und Denken sei so beschaffen,
als solltest du möglicherweise im Augenblick aus diesem Leben scheiden.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~, auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa; 121-180

Zitante 13.03.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marc Aurel

*Gerlinde Nyncke*

Allein derjenige ist alt,
der nicht mehr dazulernen kann.

(aus: »Weggefährten« - Gedanken und Aphorismen)
~ © Gerlinde Nyncke ~
deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin, * 1925

Zitante 13.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

*Oscar Blumenthal*, Spruch des Tages zum 13.03.2016

Der Herrgot hat viel seltne Dinge
Verstreut im weiten Weltenringe.
Doch dies ist das seltenste, was er schafft:
Der lautlose Stolz; die gütige Kraft.

(aus: »Buch der Sprüche«)
~ Oscar Blumenthal ~
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Christine Schmidt/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 13.03.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oscar Blumenthal, Tagesspruch, 20160313,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Edith T. :
Das Foto zu meinem Spruch gefällt mir sehr gu
...mehr
Gudrun Kropp:
Ja, Edith`s Spruch macht nachdenklich - von d
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch, tolles Motiv. Kann ich sehr b
...mehr
Fred Ammon:
Hier noch eiin ergänzendes Wort zum Thema "Li
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ist es nicht eher so, dass Liebe kein Ein-Ver
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Au weia. Stimmt aber leider all zu oft
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Treffend und sehr süß ausgedrückt. Aber im Mo
...mehr
Gudrun Kropp:
... dann meint die Autorin mit Liebe die Sexu
...mehr
Anne P.-D.:
Mein Blick vom Gefühl her muss sehr oft nach
...mehr
Gudrun Kropp:
Ob Liebe immer Einverständnis bedeutet? Liebe
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum