Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.03.2016

*Marcus Porcius Cato*

Geh mit guten Menschen um.

{Cum bonis ambula.}

(aus: »Disticha Catonis«)
~ Marcus Porcius Cato ~, genannt: Cato der Ältere, Cato Censorius, eigentlich: Marcus Porcius Priscus
römischer Feldherr, Staatsmann und Historiker; 234 bis 149 v. Chr.

Zitante 08.03.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Porcius Cato

*Sigmar Schollak*

Alles Gescheite ist schon gedacht,
alles Ungescheite bereits getan.

(aus: »Der Kuss - ein Lippenbekenntnis«)
~ © Sigmar Schollak ~
Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker, 1930-2012

Zitante 08.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

*Joseph von Eichendorff*

Was dem Zeitgeist dient,
ohne ihn über sich selbst zu erheben,
wird notwendig von ihm überrannt und beseitigt.

(zugeschrieben)
~ Joseph von Eichendorff ~
bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik; 1788-1857

Zitante 08.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph von Eichendorff

*Alexander Eilers*

Im Menschen
ist die Natur außer sich.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~
deutscher Aphoristiker, * 1976

Zitante 08.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

*Josef Weinheber*

Wer nicht gehorchen kann, kann nie befehlen,
wenn er noch so schrie.

(zugeschrieben)
~ Josef Weinheber ~
österreichischer Lyriker und Erzähler; 1892-1945

Zitante 08.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Josef Weinheber

*Ingun Spiecker-Verscharen*

Querdenker sind nützlicher
als Querschläger.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~
deutsche Autorin und Laienlyrikerin, * 1956

Zitante 08.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen

*Honoré-Gabriel Riqueti*

Seid standhaft – doch nicht verstockt,
mutig – doch keine Unruhestifter,
frei – doch nicht undiszipliniert,
gefühlvoll – doch nicht schwärmerisch.

(zugeschrieben)
~ Honoré-Gabriel Riqueti, comte de Mirabeau ~, allgemein "Mirabeau" genannt
französischer Politiker, Physiokrat, Schriftsteller und Publizist in der Zeit der Aufklärung, beteiligt an der Französischen Revolution; 1749-1791

Zitante 08.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Honoré-Gabriel Riqueti

*Gerd W. Heyse*

Richtig ist,
daß sehr viele falscher Meinung sind.

(aus: »Gedanken-Sprünge« - Aphorismen)
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930

Zitante 08.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse

*Carl Spitteler*

Zu jeder Zeit geht unter, was niederig und faul,
Stillschweigend schafft der Meister,
der Stümper braucht das Maul.

(aus: »Das neue Jahrhundert«)
~ Carl (Friedrich Georg) Spitteler ~, Pseudonym: Carl Felix Tandem
Schweizer Dichter und Schriftsteller, Kritiker und Essayist und Literaturnobelpreisträger von 1919; 1845-1924

Zitante 08.03.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Spitteler

*Andreas Rahmatian*

Entweder Prosa – oder gleich Musik:
Lyrik hat die Eleganz einer dreibeinigen Katze.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 08.03.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andreas Rahmatian

*Karl Immermann*

Das Weib wird durch den Kuß ganz Herz vom Scheitel bis zur Fußsohle.
Da ist keine Fiber, kein Nerv, der nicht jubelte – oder jammervoll zuckte.

(aus: »Münchhausen«)
~ Karl (Leberecht) Immermann ~
deutscher Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker; 1796-1840

Zitante 08.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Immermann

*Aristoteles*, Spruch des Tages zum 08.03.2016

Vor allem soll man die Gesetze so einrichten,
dass keiner allzu mächtig werde
an Einfluss, Freunden oder Geld.

(zugeschrieben)
~ Aristoteles ~
griechischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker; 384-322 v. Chr.


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.03.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aristoteles, Tagesspruch, 20160308,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Edith T. :
Das Foto zu meinem Spruch gefällt mir sehr gu
...mehr
Gudrun Kropp:
Ja, Edith`s Spruch macht nachdenklich - von d
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch, tolles Motiv. Kann ich sehr b
...mehr
Fred Ammon:
Hier noch eiin ergänzendes Wort zum Thema "Li
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ist es nicht eher so, dass Liebe kein Ein-Ver
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Au weia. Stimmt aber leider all zu oft
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Treffend und sehr süß ausgedrückt. Aber im Mo
...mehr
Gudrun Kropp:
... dann meint die Autorin mit Liebe die Sexu
...mehr
Anne P.-D.:
Mein Blick vom Gefühl her muss sehr oft nach
...mehr
Gudrun Kropp:
Ob Liebe immer Einverständnis bedeutet? Liebe
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum