Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.03.2016

*Marcus Porcius Cato*

Geh mit guten Menschen um.

{Cum bonis ambula.}

(aus: »Disticha Catonis«)
~ Marcus Porcius Cato ~, genannt: Cato der Ältere, Cato Censorius, eigentlich: Marcus Porcius Priscus
römischer Feldherr, Staatsmann und Historiker; 234 bis 149 v. Chr.

Zitante 08.03.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Porcius Cato

*Sigmar Schollak*

Alles Gescheite ist schon gedacht,
alles Ungescheite bereits getan.

(aus: »Der Kuss - ein Lippenbekenntnis«)
~ © Sigmar Schollak ~
Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker, 1930-2012

Zitante 08.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

*Joseph von Eichendorff*

Was dem Zeitgeist dient,
ohne ihn über sich selbst zu erheben,
wird notwendig von ihm überrannt und beseitigt.

(zugeschrieben)
~ Joseph von Eichendorff ~
bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik; 1788-1857

Zitante 08.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph von Eichendorff

*Alexander Eilers*

Im Menschen
ist die Natur außer sich.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~
deutscher Aphoristiker, * 1976

Zitante 08.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

*Josef Weinheber*

Wer nicht gehorchen kann, kann nie befehlen,
wenn er noch so schrie.

(zugeschrieben)
~ Josef Weinheber ~
österreichischer Lyriker und Erzähler; 1892-1945

Zitante 08.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Josef Weinheber

*Ingun Spiecker-Verscharen*

Querdenker sind nützlicher
als Querschläger.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~
deutsche Autorin und Laienlyrikerin, * 1956

Zitante 08.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen

*Honoré-Gabriel Riqueti*

Seid standhaft – doch nicht verstockt,
mutig – doch keine Unruhestifter,
frei – doch nicht undiszipliniert,
gefühlvoll – doch nicht schwärmerisch.

(zugeschrieben)
~ Honoré-Gabriel Riqueti, comte de Mirabeau ~, allgemein "Mirabeau" genannt
französischer Politiker, Physiokrat, Schriftsteller und Publizist in der Zeit der Aufklärung, beteiligt an der Französischen Revolution; 1749-1791

Zitante 08.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Honoré-Gabriel Riqueti

*Gerd W. Heyse*

Richtig ist,
daß sehr viele falscher Meinung sind.

(aus: »Gedanken-Sprünge« - Aphorismen)
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930

Zitante 08.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse

*Carl Spitteler*

Zu jeder Zeit geht unter, was niederig und faul,
Stillschweigend schafft der Meister,
der Stümper braucht das Maul.

(aus: »Das neue Jahrhundert«)
~ Carl (Friedrich Georg) Spitteler ~, Pseudonym: Carl Felix Tandem
Schweizer Dichter und Schriftsteller, Kritiker und Essayist und Literaturnobelpreisträger von 1919; 1845-1924

Zitante 08.03.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Spitteler

*Andreas Rahmatian*

Entweder Prosa – oder gleich Musik:
Lyrik hat die Eleganz einer dreibeinigen Katze.

(aus einem Manuskript)
~ © Andreas Rahmatian ~
österreichisch-schottischer Aphoristiker, * 1967

Zitante 08.03.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andreas Rahmatian

*Karl Immermann*

Das Weib wird durch den Kuß ganz Herz vom Scheitel bis zur Fußsohle.
Da ist keine Fiber, kein Nerv, der nicht jubelte – oder jammervoll zuckte.

(aus: »Münchhausen«)
~ Karl (Leberecht) Immermann ~
deutscher Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker; 1796-1840

Zitante 08.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Immermann

*Aristoteles*, Spruch des Tages zum 08.03.2016

Vor allem soll man die Gesetze so einrichten,
dass keiner allzu mächtig werde
an Einfluss, Freunden oder Geld.

(zugeschrieben)
~ Aristoteles ~
griechischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker; 384-322 v. Chr.


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.03.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aristoteles, Tagesspruch, 20160308,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Dieser Spruch mit dem Motiv geht mir so sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch von Ernst Ferstl, den ich sehr g
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Passt gerade ganz besonders. Allen einen sch
...mehr
Heidrun:
Liebe Christa,vielen Dank, der Spruch ist tol
...mehr
Marianne:
Kluge Gedanken aus einer Zeit vor Christus.So
...mehr
Achim:
Zum Fortschreiten einer Erkrankung gehört i.
...mehr
Marianne:
Der Humor lässt uns besser durch schwierige
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
wunderschön gesagt, unser Spielraum, das war
...mehr
Achim:
Wer lachen kann, dem geht es gut, und blüht
...mehr
Ingrid:
Danke für die schönen Zeilen und das süße
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum