Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 23.02.2016

*Pierre Jean de Béranger*

Ich leide viel, meine Kinder, es ist wahr;
aber es gibt Leute, die lebend mehr leiden
als ich im Sterben.

(aus: »Ruhm im Sterben«)
~ Pierre Jean de Béranger ~
französischer Lyriker und Liedtexter im beginnenden 19. Jahrhundert; 1780-1857

Zitante 23.02.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pierre Jean de Béranger

*Pierre-Auguste Renoir*

Ich male schöne Bilder,
weil es schon genug Hässliches auf der Welt gibt.

(zugeschrieben)
~ Pierre-Auguste Renoir ~
französischer Maler des Impressionismus; 1841-1919

Zitante 23.02.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pierre-Auguste Renoir

*Gerlinde Nyncke*

Der kantige Mensch eckt an.

(aus: »Weggefährten« - Gedanken und Aphorismen)
~ © Gerlinde Nyncke ~
deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin, * 1925

Zitante 23.02.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

*Karl Wilhelm Ramler*

Nichts gibt ein größeres Vergnügen,
Als den Betrüger zu betrügen.

(aus: »Fabellese«)
~ Karl Wilhelm Ramler ~, genannt: »der deutsche Horaz«
deutscher Dichter und Philosoph, wird der Aufklärung wie auch der Empfindsamkeit zugerechnet; 1725-1798

Zitante 23.02.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Wilhelm Ramler

*Fritz P. Rinnhofer*

Bedeutet Einsicht,
nur e-i-n-e Sicht der Dinge zu haben?

(aus dem Manuskript: »Aphorismen und Bonmots«, 12/2007)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~
österreichischer Manager, Publizist und Aphoristiker, * 1939

Zitante 23.02.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer

*Karl May*

Heute nun sah ich mich endlich, endlich
vor die Notwendigkeit des Beweises gestellt,
nicht mehr Knecht, sondern Herr meiner Selbst zu sein.

(zugeschrieben)
~ Karl (Friedrich) May ~, eigentlich Carl Friedrich May, Pseudonyme: Capitain Ramon Diaz de la Escosura, M. Gisela, Hobble-Frank, Karl Hohenthal u.v.a.
deutscher Schriftsteller und einer der produktivsten Autoren von Abenteuerromanen; 1842-1912

Zitante 23.02.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl May

*Martin Gerhard Reisenberg*

Hunger entsteht aus Mangel,
aber auch aus Verschwendung.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 23.02.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg

*Carlo Goldoni*

Ein unschuldiges Vergnügen, eine höfliche Gefälligkeit, eine Sehenswürdigkeit,
ein freundschaftlicher Rat, eine Verabredung ohne Folgen
sind keine schlimmen Dinge; aber es gibt Fälle und Umstände,
wo jede Zerstreuung gefährlich werden kann.

(zugeschrieben)
~ Carlo Goldoni ~
italienischer Komödiendichter und Librettist; 1707-1793

Zitante 23.02.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carlo Goldoni

*Jürgen Wilbert*

Aphorismen sind
Stolpersteine für landläufige Meinungen.

(aus: »Vom Naserümpfen des Gehirns« - Aphorismen und Sentenzen)
~ © Jürgen Wilbert ~
deutscher Literat und Aphoristiker, *1945

Zitante 23.02.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert

*Friedrich Fröbel*

Der Geist ist es einzig, der die Schule,
die Stube zur Schulstube macht.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 23.02.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Fröbel

*Frantz Wittkamp*

Am Himmel sind die Sterne,
im Wald, da sind die Bäume,
im Apfel sind die Kerne,
in meinem Kopf sind Träume.

(aus: »alle tage ein gedicht« - Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~
deutscher Graphiker, Maler und Autor, * 1943

Zitante 23.02.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp

*Werner Mitsch*, Spruch des Tages zum 23.02.2016

Der Baum muss weg, sagte der Grundbesitzer.
Er versperrt mir die ganze Aussicht auf den Wald.

(aus: »Bienen, die nur wohnen, nennt man Drohnen« - Sprüche, nichts als Sprüche)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Dan Fador/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 23.02.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch, Tagesspruch, 20160223,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2016
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29      

Letzte Kommentare
Marianne:
Musste schmunzeln über den Text :). Beim Ansc
...mehr
SM :
Sehr einladend, dieser Frühstückstisch. Für m
...mehr
Anne P.-D.:
Jochen Mariss hat sooo tolle Zitate,.. mit de
...mehr
Heidrun:
Liebe Christa,vielen Dank für den tollen Spru
...mehr
Quer:
Das ist schön: sich Geschichten erzählen beim
...mehr
O. Fee:
Gedicht und Bild gefielen mir so gut, dass ic
...mehr
Anne P.-D.:
Ganz toller Text, ganz tolles Motiv! Ich lieb
...mehr
Gudrun:
Genau, das trifft es auf den Punkt. Unser Anl
...mehr
Achim:
Liebe Christa!Ich hoffe das heutige Bild hat
...mehr
Anne P.-D.:
Wie süß ist das denn mit dem Motiv! Und das Z
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum