Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friedrich Fröbel

Da, wo der Haß den Haß gebiert, das Gesetz den Betrug und das Verbrechen,
der Zwang die Sklaverei, die Nothwendigkeit die Knechtschaft;
da wo der Druck vernichtet, erniedrigt und die Last zerbricht und gemein macht;
da wo die Strenge und Härte die Widerspenstigkeit und Falschheit gebiert:
da ist jede Erziehung, jede Wirkung der Erziehung, der Lehre und des Unterrichtes vernichtet.

(aus seinen Schriften)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 21.04.2019, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich Fröbel*

An die Familie muß sich die Schule anknüpfen.
Einigung der Schule und des Lebens;
Einigung des häuslichen, des Familien- und Unterrichtslebens
ist die sicherste und unzertrennliche Forderung der uns zur
Vollendung führen sollenden Menschenentwicklung und Menschenbildung.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 21.04.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich Fröbel*, Spruch des Tages zum 27.04.2017

Das beste zum Spielen für ein Kind
ist ein anderes Kind!

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 27.04.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich Fröbel*

Nur wo Körper- und Geistestätigkeit
in lebendiger Wechselwirkung stehen,
ist wahres Leben.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 20.04.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich Fröbel*

Der Geist ist es einzig, der die Schule,
die Stube zur Schulstube macht.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 23.02.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Will vielleicht heißen: Wer nie dem Gegenwind
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Diesen Spruch finde ich sehr weise. Können wi
...mehr
Gudrun Kropp:
Will heißen: Nicht immer auf günstige oder pe
...mehr
SM :
Will heißen: Es ist manchmal besser, nicht da
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,in Bezug auf die V
...mehr
Marianne:
Frühlingskräutersammelwanderung
...mehr
Sophie:
Mein letzter Kinobesuch war vor etwa einem Ja
...mehr
Gudrun Kropp:
Ja, ich denke, es gehört alles zusammen. Mir
...mehr
SM :
Frühlingswetterfroschteichfolie
...mehr
SM :
Frühlingslauchsuppenkaspertheater
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum