Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 18.01.2016

Comte de Lautréamont

Wir sind frei,
das Gute zu tun.

(zugeschrieben)
~ Comte de Lautréamont ~, eigentlich Isidore Lucien Ducasse
französischer Dichter, mit seinem Werk "Die Gesänge des Maldoror" hatte er großen Einflluß auf den Surrealismus; 1846-1870

Zitante 18.01.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Comte de Lautréamont

André-Marie Ampère

Wie groß ist Gott, Ozanam,
und unser Wissen ein Nichts!

(aus einem Brief an Antoine Frédéric Ozanam)
~ André-Marie Ampère ~

französischer Physiker und Mathematiker; 1775-1836

Zitante 18.01.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: André-Marie Ampère

Gotthold Ephraim Lessing

Das Vermögen, schaden zu können, erweckt, fürchte ich,
die Lust, schaden zu wollen;
und es ist besser, unrecht leiden, als unrecht tun.

(aus: »Zeus und das Schaf«)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~

deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 18.01.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing

Hermann Lahm

Es ist ja nicht bloß, dass man denkt.
Man macht sich halt ab und zu auch seine Gedanken.

(aus dem Manuskript »Kurze«)
~ © Hermann Lahm ~

deutscher Hobby-Autor; * 1948

Zitante 18.01.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Lahm

Leo Trotzki

Vielleicht kann ich die Wahrheit finden,
indem ich die Lügen vergleiche.

(zugeschrieben)
~ Leo Trotzki ~, eigentlich Lew Dawidowitsch Bronstein
russischer Revolutionär, kommunistischer Politiker und marxistischer Theoretiker; 1879-1940

Zitante 18.01.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leo Trotzki

Ulrich Erckenbrecht

Geachtet, geächtet -
schnell verwandelt sich das eine in das andere.

(aus: »Grubenfunde« - Lyrik und Prosa)

~ © Ulrich Erckenbrecht ~

auch: Hans Ritz; deutscher Aphoristiker und Autor; * 1947

Zitante 18.01.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

Fritz Reuter

Und da hat Vater recht, mein Sohn:
die Hauptsach' ist die Profession.
Eins soll der Mensch von Grund aus lernen,
in einem Stücke muß er reifen.

(zugeschrieben)
~ Fritz Reuter ~, eigentlich Heinrich Ludwig Christian Friedrich Reuter
Dichter und Schriftsteller der niederdeutschen Sprache; 1810-1874

Zitante 18.01.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz Reuter

Manfred Hinrich

Chaos muß sein,
woraus sollte man sonst Ordnung machen?

(aus einem Manuskript)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 18.01.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Ingun Spiecker-Verscharen

Was in der Politik zuerst ins Rollen kommt,
sind Köpfe.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~

deutsche Autorin und Laienlyrikerin; * 1956

Zitante 18.01.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen

Franz Blei

Viele Geheimnisse des Mannes kennt die Frau aus Instinkt,
und die anderen, die noch bleiben, entlockt sie ihm in den schwachen Stunden,
die nur der Mann hat und welche die starken Stunden der Frau sind.

(zugeschrieben)
~ Franz Blei ~
österreichischer Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker; 1871-1942

Zitante 18.01.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Blei

Daniel Webster

Die Weisheit
beginnt am Ende.

(zugeschrieben)
~ Daniel Webster ~

US-amerikanischer Politiker, US-Senator und Außenminister; 1782-1852

Zitante 18.01.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Webster

Montesquieu, Spruch des Tages zum 18.01.2016

Die meisten Dinge,
die uns Vergnügen bereiten,
sind unvernünftige Dinge.

(zugeschrieben)
~ Montesquieu ~, eigentlich Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu
französischer Schriftsteller, Philosoph und Staatstheoretiker der Aufklärung; 1689-1755


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Salah Ait Mokhtar/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 18.01.2016, 00.05| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Montesquieu, Tagesspruch, 20160118,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Das Leben wäre unerträglich, wenn wir niemals träumten.

~ Anatole France ~
(1844-1924)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
"Lamento" ist soo passend, liebe Christa!! ;)
...mehr
Regina A.:
Wie wahr dieses Zitat doch ist.! Er passt so
...mehr
Marianne:
Haha, dieser Spruch hat bei mir ein Lachen fa
...mehr
Helga F.:
Was für ein cooler Spruch,lach. Manche M
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen.Liebe Gr&uum
...mehr
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum