Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 31.03.2019

*Sonntagsantwort Nr. 6*

(Ein Projekt von »Sandra« und mir)

Meine Frage vom 24.03.2019 lautete: »Was erwartest Du/wünschst Du Dir für Deine Zukunft?«

Allem voran wünsche ich mir natürlich Gesundheit (wer nicht?). Wobei ich wesentlich mehr Angst vor einer Demenz als vor einer organischen Erkrankung habe.

Die Gesundheit brauche ich, um noch eine möglichst lange Zeit mit meinem Liebsten verbringen zu können. Die Zeit seit unserem Kennenlernen ist die schönste meines Lebens. Mit ihm möchte ich nämlich auch noch einige Reisen unternehmen, wobei wir beide auf einen möglichst "sanften" Tourismus setzen: Keine Flug- und Kreuzfahrtreisen auf Riesendampfern. Wir bleiben entweder hier im Lande oder aber reisen innerhalb Europas, möglichst in Nachbarländer – das ist uns weit genug. Das (neben vielen anderen Maßnahmen) ist ein kleiner Beitrag zur Schonung von Umwelt und Natur. Das liegt mir sehr am Herzen.

Ich würde mir wünschen, noch möglichst lange virtuell präsent sein zu dürfen. Das ist m.E. bei der rasanten technischen Entwicklung nicht selbstverständlich; bei jedem Update einer Hard- oder Software stellt sich mir die Frage: Wirst Du das noch schaffen?

Und, parallel dazu, die Befürchtung: Wohin führt diese Entwicklung? Wie, warum und von wem wirst Du mittlerweile 'überwacht'? Sind die vielen Maßnahmen, die ich zum Selbstschutz ergreife, überhaupt ausreichend bzw. effektiv?

Das Internet war, als ich zu Anfang damit Kontakt hatte, ein so schöner Ort. Es wurden Kontakte geknüpft, die nachher auch im realen Leben fortgesetzt wurden – das bröckelt mehr und mehr. Auch andere Entwicklungen, die ich im www beobachte, werden immer aggressiver, intoleranter, verständnisloser. Ein sachliches und tolerantes Diskutieren wird immer unwahrscheinlicher. Ich schreibe das der zunehmenden Kommerzialisierung zu; nur das, was man zu Geld machen kann, ist wichtig. Datensammeln um jeden Preis, Privatsphäre adé...

Privat und werbefrei geführte Internetseiten sind mir deshalb immer angenehmer. Ich wünschte mir mehr davon!

Ich bin nun gespannt auf Sandras Frage für den kommenden Sonntag und wünsche allen LeserInnen, daß sie auf keinen Aprilscherz reinfallen,
bis bald!

Nachtrag: Sandras Frage für den kommenden Sonntag lautet:
Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

»alle bisherigen Beiträge zu diesem Projekt«
.
.

Zitante 31.03.2019, 20.00| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Freizeit, Sonntagsantwort,

*Robert Muthmann*

Das Wort Einbildung
ist leichter zu definieren als das Wort Bildung.

(aus: »Bagatellen« – eine Aphorismen-Anthologie)
~ © Robert Muthmann ~
deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller, * 1922

Zitante 31.03.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Muthmann, Das Wort Einbildung ist leichter zu,

*Jürgen Wilbert*

Was wir dringend brauchen:
Fastentage für Machthungrige.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – eine Anthologie)
~ © Jürgen Wilbert ~
deutscher Literat und Aphoristiker, *1945

Zitante 31.03.2019, 16.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert, Was wir dringend brauchen,

*Joseph Haydn*

Da mir Gott ein fröhliches Herz gegeben hat,
wird er mir schon verzeihen,
wenn ich ihm fröhlich diene.

(zugeschrieben)
~ Joseph Haydn ~
österreichischer Komponist zur Zeit der Wiener Klassik; 1732-1809

Zitante 31.03.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Haydn, Da mir Gott ein fröhliches Herz,

*Felix Renner*

Nur ein schlechtes Gewissen
ist auch ein gutes Gewissen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Felix Renner ~
Schweizer Jurist, Journalist und Aphoristiker, * 1935

Zitante 31.03.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Felix Renner, Nur ein schlechtes Gewissen,

*René Descartes*

Die Klarheit und Deutlichkeit unserer Begriffe
ist das Merkmal ihrer Wahrheit.

(aus seinen Werken)
~ René Descartes ~, latinisiert Renatus Cartesius
französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler; 1596-1650

Zitante 31.03.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: René Descartes, Die Klarheit und Deutlichkeit unserer Begriffe,

*Gerhard Uhlenbruck*

Man legt die Beichte ab,
nicht die Sünden!

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~
deutscher Immunologe und Aphoristiker, * 1929

Zitante 31.03.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck, Man legt die Beichte ab,

*Johann Sebastian Bach*, Spruch des Tages zum 31.03.2019

Alles, was man tun muß, ist,
die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen.

(zugeschrieben)
~ Johann Sebastian Bach ~
deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: bici/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.03.2019, 00.10| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Sebastian Bach, Tagesspruch, 20190331, Alles was man tun muß,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Quer:
Das ist eine sehr pessimistische und verallge
...mehr
Anne P.-D.:
Diese ungewohnte Zeit nimmt täglich Kraf
...mehr
Helmut Peters:
So ist es!!
...mehr
Marianne:
Ja, den hatten wir, liebe Christa, und es zie
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mein täglicher Spaziergang durch verschi
...mehr
Helga F.:
Else Pannek,- ihre HP war und ist bis heute,
...mehr
Marianne:
Waldspaziergänge sind sehr erholsam und
...mehr
Anne P.-D.:
Bäume finde ich sehr wichtig, je nach Al
...mehr
Monika :
Schön schön...
...mehr
Helga F.:
Ein wunderschöner Spruch des Tages liebe
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum