Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 29.01.2018

*Anton Pawlowitsch Tschechow*

Kläglich wäre das Schicksal der Literatur (der großen wie der kleinen,
würde man sie der Willkür persönlicher Ansichten preisgeben).

(aus einem Brief an M. W. Kisseljowa, 14.01.1887)
~ Anton Pawlowitsch Tschechow ~
russischer Arzt, Schriftsteller, Novellist und Dramatiker; 1860-1904

Zitante 29.01.2018, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anton Pawlowitsch Tschechow

*Johann Gottfried Seume*

Es ist eine kalte trotzige, furchtbar erstarrende Lage,
wenn man keine näheren Pflichten
und keine freundlichen Verkettungen mehr hat.

(aus einem Brief an Johanna Devrient)
~ Johann Gottfried Seume ~
deutscher Schriftsteller und Dichter; 1763-1810

Zitante 29.01.2018, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried Seume

*Ernst R. Hauschka*

Ein Geldsack hütet sein Geheimnis,
es sei denn, er kann es vermehren.

(aus dem Manuskript »Aphorismen über das Geld«)
~ © Ernst R. Hauschka ~
deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar, 1926-2012

Zitante 29.01.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka

*Alexander Eilers*

Sogar der vorgehaltene Spiegel trügt.
Man sieht sich immer noch seitenverkehrt.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~
deutscher Aphoristiker, * 1976

Zitante 29.01.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in:

*Victor Auburtin*

Sooft ich in meinem Kurier einen anonymen Brief finde,
lese ich ihn vor allen anderen und mit besonderer Aufmerksamkeit,
weil ich der Meinung bin, daß nur der anonyme Freund
ganz ehrlich ist und die volle Wahrheit sagt.

(aus seinen Briefen)
~ Victor Auburtin ~
deutscher Journalist und Schriftsteller französischer Abstammung; 1870-1928

Zitante 29.01.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Victor Auburtin

*Helga Schäferling*

Was kümmert uns das Morgen,
wenn das Heute unsere Aufmerksamkeit sucht!

(aus einem Manuskript)
~ © Helga Schäferling ~
deutsche Sozialpädagogin , *1957

Zitante 29.01.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferling

*Francesco Domenico Guerrazzi*

Ruhm ist der Schatten,
der den Erfolg begleitet.

(zugeschrieben)
~ Francesco Domenico Guerrazzi ~
italienischer Politiker und Schriftsteller; 1804-1873

Zitante 29.01.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Francesco Domenico Guerrazzi

*Enk von der Burg*

Die sittliche Idee ist einfach und strenge,
und so einfach und strenge, wie sie ist,
müßt ihr sie in die Brust eurer Kinder senken,
wenn sie da einwurzeln und Früchte bringen soll.

(zugeschrieben)
~ (Michael Leopold) Enk von der Burg ~
österreichischer Benediktinermönch, Schriftsteller und Literaturtheoretiker; 1788-1843

Zitante 29.01.2018, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Enk von der Burg

*Emanuel Swedenborg*

Wahre Christen sagen in ihrem Herzen,
ein wahrer Christ sei, wer als Christ lebt bzw. wie der Herr lehrt.
Auf diese Weise würde aus allen verschiedenen Kirchen eine einzige werden,
und alle Zwistigkeiten, die aus der bloßen Lehre entstehen,
würden verschwinden, ja der gegenseitige Hass würde
augenblicklich vergehen und das Reich des Herrn auf Erden entstehen.

(aus: »Himmlische Geheimnisse«)
~ Emanuel (von) Swedenborg ~, eigentlich Swedberg
schwedischer Wissenschaftler, Mystiker und Theosoph; 1688-1772

Zitante 29.01.2018, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emanuel Swedenborg

*W. C. Fields*

Sage nicht, daß du das Trinken nicht aufgeben kannst.
Das ist einfach.
Ich habe es Tausende Male gemacht.

{Don't say you can't give up drinking.
It's easy.
I've done it a thousand times.}

(zugeschrieben)
~ W. C. Fields ~, eigentlich: William Claude Dukenfield
US-amerikanischer Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor und Jongleur; 1880-1946

Zitante 29.01.2018, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: W. C. Fields

*Romain Rolland*

Ich erkenne kein anderes Zeichen der Überlegenheit
als die Güte.

(zitiert in: »Stefan Zweig: Romain Rolland. Der Mann und das Werk«)
~ Romain Rolland ~
französischer Schriftsteller, Musikkritiker und Pazifist; 1866-1944

Zitante 29.01.2018, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Romain Rolland

*Jakob Schmitt*, Spruch des Tages zum 29.01.2018

Wer seinen Schatten nicht will sehen,
der darf eben nicht im Hellen gehen.

(zugeschrieben)
~ Jakob Schmitt ~
deutscher Philosoph, Naturgeschichtler, Physiker und Mathematiker; 1762-1816


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Free-Photos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 29.01.2018, 00.05| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jakob Schmitt, Tagesspruch, 20180129,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Gudrun Kropp:
@Gudrun, das Zynische daran ist, dass die Pol
...mehr
Gudrun Zydek:
Wie wahr, wie wahr!Und nie war es wahrer als
...mehr
Gudrun Zydek:
Diese Aussage mag auf den ersten Blick durcha
...mehr
Gudrun Kropp:
... und das hat schon ein Schriftsteller im 1
...mehr
O. Fee:
Warum ist es barmherzig, nicht klar durchblic
...mehr
Fred Ammon:
Das ist richtig ! Ein höher Preis ist nur dan
...mehr
Gudrun Zydek:
@ Ulla I.Sie empfinden den Spruch als respekt
...mehr
Ulla I.:
@ Sr. Lucia Kienzler : Der heutige Tagesspruc
...mehr
Gudrun Zydek:
@ Sr. Lucia KienzlerSie sind mir mit Ihrem Ko
...mehr
Sr. Lucia Kienzler:
Der heutige Tagesspruch stammt aus einer für
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum