Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 04.04.2016

*Joseph Joubert*

Alle Frauen lieben die Geister, die in jungen Körpern wohnen,
und Seelen, die schöne Augen haben.

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen«)
~ Joseph Joubert ~
französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 04.04.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Joubert

*Algernon Swinburne*

Körper und Geist sind Zwillinge:
Gott allein weiß, was was ist.

{Body and spirit are twins:
God only knows which is which.}

(zugeschrieben)
~ Algernon Charles Swinburne ~
englischer Dichter und Autor in der viktorianischen Zeit; 1837-1909

Zitante 04.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Algernon Swinburne

*Gerlinde Nyncke*

Die Suche nach dem Sinn des Lebens
ist typisch für den Menschen.
Kein Tier stellt den Sinn seines Lebens in Frage.

(aus: »Eines weiten Weges Widerhall« - Aphorismen und Gedichte)
~ © Gerlinde Nyncke ~
deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin, * 1925

Zitante 04.04.2016, 18.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

*Prentice Mulford*

Am Schlimmsten ist eine Lüge, die eine halbe Wahrheit ist.
Wenn wir z. B. Menschen in unser Haus bitten,
während wir sie hinwünschen, wo der Pfeffer wächst.

(zugeschrieben)
~ Prentice Mulford ~
US-amerikanischer Journalist, Philosoph und Schriftsteller, gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Neugeist-Bewegung; 1834-1891

Zitante 04.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Prentice Mulford

*Martin Gerhard Reisenberg*

Ein guter Ruf strebt immer
nach einem klangvollen Echo.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 04.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg

FAQ - Fragen und Antworten, Umfrage, Ergebnisse und Folgen


Zur »gestarteten Umfrage« wurden insgesamt 273 Stimmen abgegeben - das finde ich einfach nur großartig und ich danke euch herzlichst für das gezeigte Interesse und eure Meinungen zum Thema !

Die Texte, die mir bisher in den Ursprungssprachen französisch, englisch und niederländisch vorliegen, werde ich also künftig mit einstellen. Dabei handelt es sich zumeist um Auszüge aus den Originalwerken des Autors.

Bei den von mir selbst übersetzten Texten handelt es sich z.B. um die Aphorismen des flämischen Autors »Gerd de Ley«, der mir dazu sein Einverständnis erteilte. Sein Werk »Houten Dief« gibt es bisher nur in flämischer Sprache. Das Buch enthält auch einige wenige, englische Aphorismen. Viele Texte daraus sind jedoch nicht übersetzbar, weil es sich um Wortspiele handelt, die in deutscher Sprache keinen Sinn ergeben.

Lateinische Texte werde ich ebenfalls zitieren - in dem Vertrauen darauf, daß sie korrekt sind. Latein gehörte nie zu meiner Ausbildung, deshalb kann ich das nicht prüfen. Wer es also in einem solchen Fall besser weiß (das ist nicht ironisch gemeint!), kann mir das gerne in den Kommentaren oder per Mail mitteilen - bitte aber mit einer Erklärung oder einer seriösen Quellenangabe, die ich nachprüfen kann.

In den Kommentaren zur Umfrage werde ich gebeten, auch spanische oder italienische Ursprungstexte einzubinden - da werde ich wahrscheinlich passen müssen, da mir dazu ebenfalls die Kenntnisse bzw. die Textvorlagen fehlen. Wenn mir eine belegbare Version in der Quellsprache zugestellt wird, ergänze ich gerne das Zitat/den Aphorismus um diese Zeilen.

Viel Freude beim Lesen und Vergleichen der jeweiligen Beiträge wünsche ich euch.
.

Zitante 04.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: FAQ, Fragen und Antworten, Umfrage,

*Thomas Hobbes*

Gewalt und Betrug
sind die zwei Haupttugenden im Kriege.

{Force and fraud are
in war the two cardinal virtues.}

(aus: »Leviathan«)
~ Thomas Hobbes ~
englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph, Entwickler des Absolutismus, bekannt durch sein Hauptwerk "Leviathan"; 1588-1679

Zitante 04.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Hobbes

*Fritz P. Rinnhofer*

Für viele ist Arbeit Bürde,
für manche Würde.

(aus dem Manuskript: »Aphorismen & Bonmots, Juni 2008«)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~
österreichischer Manager, Publizist und Aphoristiker, * 1939

Zitante 04.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer

*Walter Ludin*

In schlechten Filmen
werden die Schlechten besonders schlecht hingestellt.

(aus einem Manuskript)
~ © Walter Ludin ~
Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, * 1945

Zitante 04.04.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin

*Hans-Friedrich Witte*

Für Aufklärung und Wahrheit
ist jede Religion ein vermintes Gebiet.

(aus einem Manuskript)
~ © Hans-Friedrich Witte ~
Stereonaut, * 1936

Zitante 04.04.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Friedrich Witte

*Sigmund Freud*

Der ideale Zustand wäre eine Gemeinschaft von Menschen,
die ihr Triebleben der Diktatur der Vernunft unterworfen haben.
Nichts anderes könnte eine so vollkommene und widerstandsfähige
Einigung der Menschen hervorrufen,
selbst unter Verzicht auf die Gefühlsbindungen zwischen ihnen.

(aus einem Brief an Albert Einstein)
~ Sigmund Freud ~, eigentlich Sigismund Schlomo Freud
österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker; 1856-1939

Zitante 04.04.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmund Freud

*Bettina von Arnim*, Spruch des Tages zum 04.04.2016

Ach, was nützt Erfahrung?
Sie verführt nur dazu, daß die Leute mit Eigensinn
an dem einmal Festgestellten hängen und
durchaus sich nicht zugestehen, daß die
Vernunft das Bessere oder das Wahre erfinde.

(aus einem Brief an Clemens Brentano)
~ Bettina von Arnim ~, geb. Elisabeth Catharina Ludovica Magdalena Brentano, auch: Bettine
deutsche Schriftstellerin der deutschen Romantik, 1785-1859


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 04.04.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bettina von Arnim, Tagesspruch, 20160404,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2016
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Letzte Kommentare
Marianne:
Ein Puzzlespiel der kleinen Freuden dürfen wi
...mehr
O. Fee:
Apropos, zahlreiche winzige Kleinigkeiten: Al
...mehr
Gudrun K.:
Ja, wieviel davon begegnet uns im Alltag und
...mehr
O. Fee:
Hoffnung im Seelenleben ist wie die Gravitati
...mehr
Marianne:
Was wären wir ohne Hoffnung? Diese Gedanken k
...mehr
Quer:
Ohne diese Antriebskraft, denke ich, wären wi
...mehr
SM :
Diese Erkenntnis finde ich sehr klug. Können,
...mehr
O. Fee:
Apropos, geliebt, verachtet, gehasst, und gef
...mehr
SM :
Aber zwischen Beidem kann ein schmaler Grat v
...mehr
Marianne:
Da gebe ich dem Herrn Knigge recht!Liebe Grüß
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum