Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 13.10.2015

*Annemarie Schnitt*

Das Gedicht

ein bewohnbarer Raum
die Zeit wie gebannt
Gedanken sammeln sich
Träume nisten sich ein
Sterne blitzen auf über
dem verdichtetem Leben

(von ihrer Homepage »annemarie-schnitt.de«)
~ © Annemarie Schnitt ~
deutsche Lyrikerin, * 1925

Zitante 13.10.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Annemarie Schnitt

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Kein Mensch weiß, was in ihm schlummert und zutage kommt,
wenn sein Schicksal anfängt, ihm über den Kopf zu wachsen.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 13.10.2015, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach

*Germaine de Staël*

Man braucht Gesellschaft, um geistvoll zu sein,
Gesellschaft, um sich zu lieben,
Gesellschaft für alles, außer für sich ganz allein.
(zugeschrieben)

~ Germaine de Staël ~
französische Schriftstellerin; 1766-1817

Zitante 13.10.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germaine de Staël

*Theodore Roosevelt*

Nie drohe man zuerst mit der Faust
und dann mit dem Finger.

(zugeschrieben)
~ Theodore Roosevelt ~, auch "Teddy" genannt
US-amerikanischer Politiker, 26. Präsident der Vereinigten Staaten; 1858-1919

Zitante 13.10.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodore Roosevelt

*Rudolf Virchow*

Ich besitze zwei Fehler, deren ich mir mit Freuden bewußt bin,
nämlich den, auch die alten Ärzte für wachere Beobachter zu halten,
und den viel größeren, an Therapie zu glauben.

(zugeschrieben)
~ Rudolf Virchow ~
deutscher Arzt, Archäologe und Politiker, 1821-1902

Zitante 13.10.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Virchow

*Brigitte Fuchs*

Der Irre lässt sich nicht beirren.
Er weiss, dass sich alle anderen irren.

(aus einem Manuskript)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951

Zitante 13.10.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs

Störung bzw. Nichterreichbarkeit der Zitantenseite

Die Zitantenseite war heute früh kurzzeitig nicht erreichbar - ich vermute, es gab einen Serverausfall. Nun scheint aber alles wieder in Ordnung zu sein.

Einen schönen Tag wünsche ich euch !

Zitante 13.10.2015, 09.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Störung, Ausfall,

*Baruch de Spinoza*

Weder die Vernunft, noch die Schrift lehrt,
daß man jedes gegebene Versprechen halten müsse.

(aus: »Abhandlung vom Staate«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Zitante 13.10.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Baruch de Spinoza

*Laurence Sterne*

Es gibt Leser auf der Welt und ebenso auch
viele andere gute Leute, die keine Leser sind, –
die fühlen sich durchaus nicht wohl in ihrer Haut,
solange sie nicht von A bis Z in alles eingeweiht worden sind,
was des Autors Person anbelangt.

(zugeschrieben)
~ Laurence Sterne ~
englischer Schriftsteller und anglikanischer Pfarrer; 1713-1768

Zitante 13.10.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Laurence Sterne

*Ludwig Bechstein*

Erkenntnis ist eine Sonne, die den Menschengeist erleuchtet;
sie breitet nach allen Richtungen hin ihre glänzenden Radien aus;
sie erfüllt mit ihrer Klarheit die Welt, und der Geist
schwimmt auf ihren hellen Strahlen und badet sich im Lichtmeer.

(zugeschrieben)
~ Ludwig Bechstein ~
deutscher Schriftsteller, Bibliothekar, Archivar, Apotheker und Märchensammler; 1801-1860

Zitante 13.10.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Bechstein

*Henry Thomas Buckle*

Sicherlich hat nächst der Liebe zur Wissenschaft
keine Leidenschaft in der Welt der Menschheit so viel Gutes getan,
als die Liebe zum Gelde.
Ihr verdanken wir allen Handel und alle Gewerbe,
den Besitz jeder häuslichen Gemütlichkeit und
jeden Luxus, nebst vielem anderen.

(zugeschrieben)
~ Henry Thomas Buckle ~
englischer Historiker und meisterlicher Schachspieler; 1821-1862

Zitante 13.10.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Thomas Buckle

*Herman Joachim Bang*, Spruch des Tages zum 13.10.2015

Arbeit, die wir lieben, ist das einzige,
was uns mit dem Leben versöhnen kann.

(zugeschrieben)
~ Herman Joachim Bang ~
dänischer Schriftsteller und Journalist; 1857-1912


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Manfred Antranius Zimmer/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 13.10.2015, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herman Joachim Bang, Tagesspruch, 20151013,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Letzte Kommentare
Gudrun Zydek:
Dir, liebe Christa, jederzeitGesundheit und Z
...mehr
Gudrun K.:
Liebe Christa,den Gratulanten hier im Blog sc
...mehr
Edith T.:
Guten Morgen, Christa,zum Geburtstag sende ic
...mehr
Marianne:
Allles Liebe zum Geburtstag, liebe Christa! M
...mehr
Quer:
So ist es. Und zum Geburtstag wünsche ich die
...mehr
read MaryRead - Literaturmagazin online:
Wie wahr, wie wahr. Das letzte Wort haben ist
...mehr
Quer:
Diese schönen Zeilen klingen nach.Ja, der Vog
...mehr
Marianne:
Stimmt, SM, das wurde uns so eingeredet und h
...mehr
SM :
Wir halten es für unmöglich, weil wir in dies
...mehr
Marianne:
Das Bild gefällt mir sehr gut. Es strahlt für
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum