Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

*Johann Jakob Wilhelm Heinse*, Spruch des Tages zum 15.02.2016

Der Mensch weiß nie recht, was er will;
und wenn er einmal hat, was er gewollt hat,
so sieht er, daß es das nicht war.
Und so geht all unser Bestreben ins Unendliche.

(zugeschrieben)
~ Johann Jakob Wilhelm Heinse ~, eigentlich Heintze
deutscher Schriftsteller, Gelehrter und Bibliothekar; 1746-1803


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 15.02.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Victor Hugo*, Spruch des Tages zum Valentinstag am 14.02.2016


Meinen Leserinnen und Lesern
wünsche ich einen liebevollen Valentinstag!



Das höchste Glück im Leben
besteht in der Überzeugung, geliebt zu werden.

(zugeschrieben)
~ Victor Hugo ~
französischer Schriftsteller, Politiker und Publizist; 1802-1885


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: condesign/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 14.02.2016, 00.05 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Lucius Annaeus Seneca*, Spruch des Tages zum 13.02.2016

Die Anfänge stehen in unserer Macht:
Über den Ausgang urteilt das Schicksal.

(aus: »Moralische Briefe an Lucilius«)
~ Lucius Annaeus Seneca ~, genannt Seneca der Jüngere
römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und Stoiker, lebte um 1 bis 65 n. Chr.


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 13.02.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Charles Darwin*, Spruch des Tages zum 12.02.2016

In dem Zustand der Anarchie,
des Despotismus oder einer schlechten Regierung
wird Gewalt, Strenge oder Wildheit
und nicht der Intellekt leicht den Sieg erringen.

(zugeschrieben)
~ Charles (Robert) Darwin ~
britischer Naturforscher, Naturwissenschaftler und Evolutionstheoretiker; 1809-1882


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 12.02.2016, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Karoline von Günderrode*, Spruch des Tages zum 11.02.2016

Durch die Eltern spricht die Natur zuerst zu den Kindern.
Wehe den armen Geschöpfen, wenn diese erste Sprache
kalt und lieblos ist!

(aus: »Geschichte eines Braminen«)
~ Karoline (Friederike Louise Maximiliane) von Günderrode ~, Pseudonym: Tian
deutsche Dichterin der Romantik; 1780-1806


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: fancycrave1/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 11.02.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Georg Skrypzak*, Spruch des Tages zum 10.02.2016

Schlüsselerlebnis:
Jeder Mensch braucht einen anderen, der ihn aufschließt.

(aus der Manuskriptsammlung: »Diesseits und Jenseits von Kalau«)
~ © Georg Skrypzak ~
deutscher Aphoristiker, Restaurator, Maler, Zeichner und Satiriker, * 1946


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: PublicDomainPictures/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 10.02.2016, 00.05 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Thomas Paine*, Zitat des Tages zum 09.02.2016

Wer seine eigene Freiheit sichern will,
muß selbst seinen Feind
vor Unterdrückung schützen.

(zugeschrieben)
~ Thomas Paine ~, eigentlich Thomas Pain
einflussreicher politischer Intellektueller und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten im Zeitalter der Aufklärung; 1737-1809


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.02.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Moritz Gottlieb Saphir*, Zitat des Tages zum 08.02.2016

Der Wein und die Wahrheit
sind sich nur insofern ähnlich,
als man mit beiden anstößt.

(aus: »Nachtschatten der Zeit und des Lebens«)
~ Moritz Gottlieb Saphir ~, eigentlich Moses Saphir
österreichischer Schriftsteller, Journalist und Satiriker; 1795-1858


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Thomas B./pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 08.02.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Ich wünsche dir...*, Spruch des Tages zum 07.02.2016

Zitante 07.02.2016, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Brigitte Fuchs*, Spruch des Tages zum 06.02.2016

Auch beim Ansehen kommt es darauf an,
was es anzusehen gibt.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus.)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Brigitte Fuchs

Zitante 06.02.2016, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Marianne:
Danke, liebe Gudrun, ich lese deinen Kommenta
...mehr
Gudrun Kropp:
Genau, Marianne, den Spruch meine ich. Danke,
...mehr
Marianne:
Mir kam beim Lesen des Spruchs eine indianisc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Gudrun, dem stimme ich voll und ganz zu
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, auf den ersten Blick wirkt dieser Spruch
...mehr
Gudrun Kropp:
"Erst einmals eine zeitlang In den Schuhen de
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe mal die Textpassage aus Barlachs Dra
...mehr
Anne P.-D.:
Barlach kenne ich durch seine Arbeiten, der S
...mehr
Marianne:
Hmmm, dem kann ich nicht ganz folgen. Wenn ic
...mehr
Zitante Christa:
"In Frieden mit sich selbst" sein heißt für
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum