Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 18.01.2020

*Friedrich Schiller*

Die Menschen finden sich in ein verhaßtes Müssen
Weit besser, als in eine bittre Wahl.

(aus: »Die Piccolomini«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker, 1759-1805

Zitante 18.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Schiller, Die Menschen finden sich in ein,

*Elmar Kupke*

Chaot und Anarchist ist auch,
wer Skandale mit immer volleren Taschen übersteht.

(aus: »Der Privatdemokrat«)
~ © Elmar Kupke ~
deutscher Aphoristiker, * 1942

Zitante 18.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke, Chaot und Anarchist ist auch,

*Sándor Petöfi*

Was ist Ruhm?
Ein Regenbogenstrahl, ein Sonnenblick,
der sich durch Tränen stahl.

(zugeschrieben)
~ Sándor Petöfi ~, eigentlich Alexander Petrovics
ungarischer Dichter und Volksheld der ungarischen Revolution 1848; 1823-1849

Zitante 18.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sándor Petöfi, Was ist Ruhm,

*Wilhelm Schwöbel*

Das Delegieren von Verantwortung ist bequem.
Es kostet aber meist ein Stück der eigenen Freiheit.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~
deutscher Zoologe und Aphoristiker, 1920-2008

Zitante 18.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel, Das Delegieren von Verantwortung ist bequem,

*Helene von Druskowitz*

Soll unser Leben eine höhere Bedeutung erlangen,
so müssen wir es mit etwas über uns Stehendem verbinden.

(zugeschrieben)
~ Helene von Druskowitz ~, eigentlich: Helena Maria Druschkovich;
Pseudonyme: E. René, H. Foreign, H. Sackorausch, H. Sakrosankt, Adalbert Brunn
österreichische Philosophin, Literatur- und Musikkritikerin; 1856-1918

Zitante 18.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helene von Druskowitz, Soll unser Leben eine höhere Bedeutung,

*peter e. schumacher*

Manchmal verliert man den Menschen,
den man so gern gehabt hätte
und bekommt dafür im Tausch jemanden,
der einen so gern haben wollte.

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 18.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher, Manchmal verliert man den Menschen,

*Bernhard Dräseke*

Begeisterung ist Hochgenuß, Vollgenuß, Allgenuß unseres Daseins.
Wer immer ein Werk vor sich hat, das seine Seele beschäftigt, der ist nie unglücklich.
Wer immer eine liebe Arbeit weiß, die er um Gottes Willen
und unter Gottes Sehen treiben kann, der hat immer einen guten Tag.

(aus seinen Werken)
~ Johann Heinrich Bernhard Dräseke ~, auch: Dräsecke
deutscher evangelischer Theologe, Generalsuperintendent und Bischof; 1774-1849

Zitante 18.01.2020, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Bernhard Dräseke, Begeisterung ist Hochgenuß,

*Sigrid Undset*, Spruch des Tages zum 18.01.2020

Die Verantwortung wird nicht geringer dadurch,
daß dieser oder jener auch etwas tun könnte.

(zugeschrieben)
~ Sigrid Undset ~
norwegische Romanautorin, Novellistin, Laiendominikanerin und Essayistin; 1882-1949

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 18.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrid Undset, Tagesspruch, 20200118, Die Verantwortung wird nicht geringer,

*Heute*, 18.01.2020

Geburtstag haben

* 1689: Montesquieu († 1755)
* 1774: Berhard Dräseke († 1849)
* 1782: Daniel Webster († 1852)
* 1840: Henry Austin Dobson († 1921)
* 1871: Franz Blei († 1942)

Namenstag haben

Margarethe, Odilo, Priska, Regina,
Susanne, Ulfried, Ursula, Wolfrid

Bauernweisheit/Wetterregel

Kommt Januar vor Februar,
wird das Jahr, wie's immer war!

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Wilhelm Emmanuel von Ketteler*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.01.2016«
»alle Beiträge vom 18.01.2017«
»alle Beiträge vom 18.01.2018«
»alle Beiträge vom 18.01.2019«

Zitante 18.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare
Heidrun:
Liebe Christa,vielen Dank, der Spruch ist tol
...mehr
Marianne:
Kluge Gedanken aus einer Zeit vor Christus.So
...mehr
Achim:
Zum Fortschreiten einer Erkrankung gehört i.
...mehr
Marianne:
Der Humor lässt uns besser durch schwierige
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
wunderschön gesagt, unser Spielraum, das war
...mehr
Achim:
Wer lachen kann, dem geht es gut, und blüht
...mehr
Ingrid:
Danke für die schönen Zeilen und das süße
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wie "Quer" schon schrieb, Herzensverse. Die b
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
hm, ich bezog mich auf den Mengzi von gestern
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
ja, das erleben wir momentan- zu viele Variab
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum