Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 24.02.2019

Sonntagsantwort Nr. 1, 24.02.2019

Zitante 24.02.2019, 20.00| (6/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Sonntagsantwort

Albert Schäffle

Freie Regsamkeit aller Kräfte
ist ein Bedürfnis hoher Civilisation.

(aus seinen Werken)
~ Albert (Eberhard Friedrich) Schäffle ~

deutscher Volkswirtschaftler, Soziologe und Publizist; 1831-1903

Zitante 24.02.2019, 19.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Schäffle

Friedrich Spielhagen

Sicher trägt wenig so zur Bildung unseres Herzens bei,
als die Bravheit eines Vaters, die Liebe einer Mutter.
Eine freudlose Jugend ist nur zu oft das traurige Vorspiel
zu einem freudlosen, vergrämten, menschenscheuen,
ja menschenfeindlichen Alter.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Spielhagen ~

deutscher Lehrer und Schriftsteller; 1829-1911

Zitante 24.02.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Spielhagen

Felix Renner

Skepsis:
Vertrauen darauf, dass sich jede Antwort
früher oder später als falsch erweist.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Felix Renner ~

Schweizer Jurist, Journalist und Aphoristiker; * 1935

Zitante 24.02.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Felix Renner

Julie Burow

Niemand kann auf Erden Glück finden in den gegebenen Verhältnissen,
der nicht Mut, Geduld, Besonnenheit und Milde mitbringt
zum Ueberwinden der Leiden.

(aus ihren Werken)
~ Julie Burow ~, verheiratete Pfannenschmidt
deutsche Schriftstellerin; 1806-1868

Zitante 24.02.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Julie Burow

Harald Schmid

Immer mehr muss die Vielfalt der Natur
der Einfalt des Menschen weichen.

(aus: »Kleine Bilanzen – Aphorismen von A bis Z« [2010])
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 24.02.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid

Karl V.

Wie die Sonne den Reichen und Armen gleich scheint,
so soll auch ein Kaiser jedem zu seinem Rechte behilflich sein.

(zitiert von Wilhelm Zinkgref in »Apophthegmata« (1835))
~ Karl V. ~, auch: Carlos I. oder Carlos V.
von 1516 an König Karl I. von Spanien; 1500-1558

Zitante 24.02.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl V.

F.C. Schiermeyer

Es gibt Leute,
die bringen für ihre Sache jedes Opfer.
Zur Schlachtbank.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 24.02.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer

Wilhelm Grimm

Um den Wert des Fremden zu fühlen,
müssen wir uns erst in die Gesinnung und die geistige Richtung
eines anderen Volkes versetzen lernen.
Das wird nicht ohne Arbeit und Mühe erreicht.

(aus: »Vorlesung über "Gudrun"«, Einleitung)
~ Wilhelm (Carl) Grimm ~

deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler sowie Märchen- und Sagensammler; 1786-1859

Zitante 24.02.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Grimm

John Ruskin, Spruch des Tages zum 24.02.2019

Die Geduld ist sowohl die Wurzel aller Freuden
als auch aller Fähigkeiten.
Die Hoffnung selbst hört auf, ein Glück zu sein,
wenn sich die Ungeduld zu ihr gesellt.

{Patience lies at the root of all pleasures,
as well as of all powers.
Hope herself ceases to be happiness
when impatience companions her.}

(aus: »The Crown of Wild Olive«)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: oscarwcastillo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.02.2019, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Ruskin, Tagesspruch, 20190224,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Denn die Summe unseres LebensSind die Stunden, in denen wir liebten.

~ Wilhelm Busch ~
(1832-1908)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne:
Harald Schmid? Hm; den Namen kenne ich doch..
...mehr
Marianne:
Da kann ich dem Herrn Wilde nur zustimnen.Wen
...mehr
Dr. Georg Ramsauer:
Sehr guter Spruch
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr! Es ist so bewundernswert,
...mehr
Marianne:
Es scheint für einige Zeitgenossen schwierig
...mehr
Zitante Christa:
Neugierig durch ein Schlüsselloch schauen, g
...mehr
quersatzein:
Ein Lächeln auch von mir über das wunderbar
...mehr
Marianne:
Da huscht mir ein Lächeln übers Gesicht.Pas
...mehr
Marianne:
Lothar Bölck ist ein hervorragender Kabarett
...mehr
Marianne:
Leider übertönt die laute Zeit die Stille,
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum