Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: John Ruskin

John Ruskin

Es ist viel schwieriger,
einfach zu sein als kompliziert.

{It is far more difficult
to be simple than to be complicated.}

(aus: »Geschichte der modernen Malerei [Modern Painters, 1873]«)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900

Zitante 15.05.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Ruskin, Spruch des Tages zum 28.04.2020

In einer einzigen Blume gibt es genug Material,
um Dutzende von Kathedralen damit auszuschmücken.

{There is material enough in a single flower
for the ornament of a score of cathedrals.}

(aus: »Die Steine von Venedig (The Stones of Venice)« [1851])
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900



Bildquelle: Gellinger/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.04.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Ruskin, Spruch des Tages zum 24.02.2019

Die Geduld ist sowohl die Wurzel aller Freuden
als auch aller Fähigkeiten.
Die Hoffnung selbst hört auf, ein Glück zu sein,
wenn sich die Ungeduld zu ihr gesellt.

{Patience lies at the root of all pleasures,
as well as of all powers.
Hope herself ceases to be happiness
when impatience companions her.}

(aus: »The Crown of Wild Olive«)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: oscarwcastillo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.02.2019, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

John Ruskin, Spruch des Tages zum 08.02.2019

Die reinsten und gedankenreichsten Geister
sind die, die Farbe am meisten lieben.

{The purest and most thoughtful minds
are those which love color the most.}

(Die Steine von Venedig (The Stones of Venice, 1851))
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: fietzfotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.02.2019, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

John Ruskin, Spruch des Tages zum 09.02.2018

Alles falsche Denken und Sehen kommt zumeist daher,
daß wir über Dinge denken, die uns nichts angehen,
und Dinge suchen, die wir sehen wollen,
statt solcher, die wir sehen sollen.

(zugeschrieben)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.02.2018, 00.05 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

John Ruskin

Selbst die Hoffnung hört auf zu beglücken,
wenn die Ungeduld sie begleitet.

(zugeschrieben)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900

Zitante 09.12.2017, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Ruskin

Wo Liebe und Talent zusammenkommen,
darf man ein Meisterstück erwarten.

(zugeschrieben)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900

Zitante 05.04.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Ruskin

Es ist unklug, viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zuwenig zu bezahlen.
Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles,
da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

(zugeschrieben)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900

Zitante 20.12.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Ruskin

Bei allen großen Fehlern
ist der Stolz die Grundlage.

(zugeschrieben)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900

Zitante 06.02.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Ruskin

Achtet doch auf die Lehren der Natur:
Die Brut jedes Vogels wie das Junge jedes anderen Tieres
erhält sein passendes Gewand …
Und nach dem Notwendigen muß auch
der Schönheitssinn zu seinem Rechte kommen.

(zugeschrieben)
~ John Ruskin ~

britischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph; 1819-1900

Zitante 06.01.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Man verdient kein Lob für Ehrlichkeit, wenn niemand versucht, einen zu bestechen.

~Cicero~
(106-43 v.Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helmut Peters:
Maske, Maske in der Hand,wer ist der Schö
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch passt genau in diese Zeit, was Mas
...mehr
Helga F.:
Ja genau und die Viecher fühlen sich bei
...mehr
Marianne:
Sehr gute Kombination von Spruch und Bild. Di
...mehr
Marianne:
Ich konnte auch schon paarungswillige Feuerk&
...mehr
Anne P.-D.:
Ja, das stimmt, ich erkenne es an den brü
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur mein JA hinzufügen, liebe C
...mehr
Marianne:
Besitztum kann zu einer Bürde werden, we
...mehr
Edith T.:
Mein derzeitiger Traum ist eher bescheiden un
...mehr
Helmut Peters:
Was für ein gelungener Aphorismus!
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum