Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 25.09.2017

Marie de Vichy-Chamrond

Im Leben muß man den Sorgen, Enttäuschungen und Kümmernissen
ihren Anteil lassen und bescheiden genießen, was übrigbleibt.

(zugeschrieben)
~ Marie de Vichy-Chamrond ~, (auch: Champrond); bekannt als Marquise du Deffand
französische Salonière im Zeitalter der Aufklärung; 1697-1780

Zitante 25.09.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie de Vichy-Chamrond

Alexander Saheb

Öffnet man sich für andere und anderes,
öffnet man sich für sich selbst.

(aus: »Gedankenzoo« – Aphorismen und andere Anekdoten)
~ © Alexander Saheb ~

deutscher Aphoristiker; * 1968

Zitante 25.09.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb

Sokrates

Wenn wir all unser Unglück auf einen gemeinsamen Haufen legten
und dann jeder davon einen gleich großen Teil wieder an sich nehmen müßte,
so würden die meisten Menschen zufrieden
ihr eigenes Unglück zurücknehmen und davongehen.

(zugeschrieben)
~ Sokrates ~

griechischer Philosoph, lebte und wirkte in Athen zur Zeit der Attischen Demokratie; 469-399 v. Chr.

Zitante 25.09.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sokrates

Gabriele Ende

Wenn dunkle Gefühle das Licht schlucken,
braucht es nicht nur Kraft sondern auch Mut.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~

deutsche Lyrikerin und Autorin; * 1950

Zitante 25.09.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gabriele Ende

Friedrich Melchior Grimm

Ohne Zweifel wäre es schöner, wenn die Menschen
vollkommen wären und nie das Maß verlören;
doch solche Menschen sind noch nicht geboren.

(aus: »Verbot der Enzyklopädie«)
~ Friedrich Melchior (Baron von) Grimm ~

deutscher Schriftsteller, Journalist, Theater- und Musikkritiker und Diplomat; 1723-1807

Zitante 25.09.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Melchior Grimm

Gerhard Uhlenbruck

Zur Dummheit gehört auch die Sturheit,
mit der man vom Gegenteil überzeugt ist.

(aus: »Coole Sprüche zu heißen Themen«)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~

deutscher Immunologe und Aphoristiker; * 1929

Zitante 25.09.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck

Konfuzius

Die Allerklügsten nur
und die Allerdümmsten
ändern sich nie.

(aus: »Gespräche«)
~ Konfuzius ~

d.h. »Lehrmeister Kong«; auch: Kung-tse oder Kong-tse
chinesischer Philosoph und Staatsmann, lebte vermutlich von 551 bis 479 v. Chr.

Zitante 25.09.2017, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Konfuzius

Friedrich Christoph Dahlmann

Es lehrt die Erfahrung, daß viele Menschen
gemeiniglich gewisse Mittelwege einschlagen,
damit nicht durch ihre Hartnäckigkeit
das Heil des Ganzen aufs Spiel gesetzt werde.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Christoph Dahlmann ~

deutscher Historiker und Staatsmann, bekannt als einer der

"Göttinger Sieben"; 1785-1860

Zitante 25.09.2017, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Christoph Dahlmann

Alfred Stevens

Eine Nagelsdicke von unserem eignen ist mehr wert
als eine Armsdicke von dem, was einem andern gehört.

(zugeschrieben)
~ Alfred Stevens ~

belgischer Maler; 1823-1906

Zitante 25.09.2017, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred Stevens

Asmus Jakob Carstens

Die Kunst ist eine Sprache der Empfindung,
die da anhebt, wo der Ausdruck mit Worten aufhört.

(zugeschrieben)
~ Asmus Jakob Carstens ~

Maler des deutschen Klassizismus; 1754-1798

Zitante 25.09.2017, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Asmus Jakob Carstens

Jean Jaurès, Spruch des Tages zum 25.09.2017

Wenn die Menschen die Dinge nicht ändern können,
ändern sie die Worte.

{Quand les hommes ne peuvent changer les choses,
ils changent les mots.}

(zugeschrieben)
~ Jean Jaurès ~

französischer Historiker und sozialistischer Politiker, Vertreter des französischen Reformsozialismus; 1859-1914




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 25.09.2017, 00.05| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Jaurès, Tagesspruch, 20170925,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Die Blattlaus vernichtet die Pflanzen, der Rost Metall und die Lüge die Seele.

~ Anton P. Tschechow ~
(1860-1904)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Wie wichtig und wertvoll Freunde sind, sp&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch, tolles Bild dazu! Träume
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe Freundschaften sind ein großes Ge
...mehr
Hanni2:
Das ist ein wunderbarer, heilsamer Spruch, de
...mehr
Marianne:
Wie Brigitte und du, liebe Christa, sehe ich
...mehr
Quer:
Wie treffend er das auf den Punkt brachte! Ja
...mehr
Sophie:
Diesen guten Rat sollte man trotz Verpflicht
...mehr
Marianne:
...und klebrig dazu...
...mehr
Helmut Peters:
Eine große Wahrheit gelassen ausgesproc
...mehr
Christel Rische:
Das Glück findet sich manchmal auf kleinstem
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum