Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 22.02.2017

*Ulrich Erckenbrecht*

Wer resigniert,
macht seinen Frieden mit dem Weltprinzip
statt den Frieden zum Weltprinzip.

(aus: »Ein Körnchen Lüge« - Aphorismen und Geschichten)
~ © Ulrich Erckenbrecht ~, auch: Hans Ritz
deutscher Aphoristiker und Autor, * 1947

Zitante 22.02.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

*Joseph Victor von Scheffel*

Was des Menschen Herzenswunsch ist
dazu läßt er sich gern befehligen.

(aus: Ekkehard«)
~ Joseph Victor von Scheffel ~
deutscher Schriftsteller, Dichter und Liedtexter, indirekter Schöpfer des Begriffes Biedermeier; 1826-1886

Zitante 22.02.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Victor von Scheffel

*Heimito Nollé*

Zivilcourage:
manchmal wäre es hilfreicher,
wäre die Courage weniger zivilisiert.

(aus: »Aussätzer« - Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~
Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker, * 1970

Zitante 22.02.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé

*Philipp Melanchthon*

Wir Deutschen schmausen uns arm,
schmausen uns krank,
schmausen uns in die Hölle.

(zugeschrieben)
~ Philipp Melanchthon ~, eigentlich Philipp Schwartzerdt, alias Praeceptor Germaniae
deutscher Philologe, Philosoph, Humanist, Theologe, Lehrbuchautor und neulateinischer Dichter; 1497-1560

Zitante 22.02.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Philipp Melanchthon

*Herbert Wesely*

Menschen sind nur dann in der Lage Hilfe anzunehmen,
wenn sie spüren, dass sie geschätzt werden.

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~
österreichischer Autor und Sportsekretär, * 1963

Zitante 22.02.2017, 10.00| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely

*Sueton*, Spruch des Tages zum 22.02.2017

Ein guter Hirte darf seine Schafe
wohl scheren, aber nicht schinden.

{Boni pastoris est
tondere pecus, non deglubere.}

(zugeschrieben)
~ Sueton ~, eigentlich Gaius Suetonius Tranquillus
römischer Schriftsteller und Verwaltungsbeamter; lebte um 70-122 n. Chr.


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: CanvasSlovenia/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 22.02.2017, 00.05| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sueton, Tagesspruch, 20170222,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     

Letzte Kommentare
O. Fee:
Das Buch Der Schatten des Windes von Carlos R
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
sehr wahr!Noch einen schönen Ostertag Euch al
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ostereis?
...mehr
Anne P.-D.:
Schöner Spruch, schönes Motiv,... man sieht n
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderbar! Allen ein frohes Osterfest wünsche
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe Christa und alle Leser hier, Frohe Oste
...mehr
Anne Seltmann:
Frohe Ostern liebe Christa!Ich vermute auch p
...mehr
Quer:
Einfach herrlich, der Spruch! Frohe Ostern, l
...mehr
Zitante Christa:
Weitere "Verdächtigungen" sind gerne willkomm
...mehr
Anne P.-D.:
Honig?
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum