Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.08.2016

Sigrun Hopfensperger

Der Kampf trampelt einem ungeschickten Jüngling gleich,
um jene zu wecken, die noch schlafenden Herzens sind.
Das Ende indes schleicht auf leisen Sohlen,
um den Schlafenden das Erwachen zu ersparen,
das mit schmerzendem Griff das Herz
von der Endgültigkeit des Verlusts überzeugt.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 08.08.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger

George Moore

Die Zivilisation hat die Liebe
von der Stufe des Instinkts auf die der Leidenschaft gehoben.

(zugeschrieben)
~ George (Augustus) Moore ~

irischer Schriftsteller und Kunstkritiker; 1852-1933

Zitante 08.08.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Moore

Anke Maggauer-Kirsche

wer das Leben auf morgen verschiebt
verpasst seine Premieren

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~

deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin; * 1948

Zitante 08.08.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche

Daniel Sanders

Freuden, die in der Erinnerung nicht Freuden bleiben,
sind keine wahren Freuden.

(zugeschrieben)
~ Daniel Sanders ~
deutscher Lexikograph, Sprachforscher, Dichter und Übersetzer; 1819-1897

Zitante 08.08.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Sanders

Karin Heinrich

Zufriedenheit sollte man nicht mit Anspruchslosigkeit gleichsetzen.
Sie zu erlangen, stellt hohe Ansprüche an das Denken und Handeln,
denen viele nicht gewachsen sind.

(aus einem Manuskript)
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin i.R.; * 1941

Zitante 08.08.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich

Nikolaus Lenau

Und wahrhaft elend
ist allein der Feige.

(aus dem Gedicht »Der Büßer«)
~ Nikolaus Lenau ~, eigentlich Nikolaus Franz Niembsch
österreichischer spätromantischer Schriftsteller; 1802-1850

Zitante 08.08.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Lenau

Peter Lauster

Zwar idealisieren wir die Freiheit,
jedoch unseren Gewohnheiten sind wir weiterhin sklavisch ergeben.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~

deutscher Autor; * 1940

Zitante 08.08.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster

Anders Jonas Ångström

Wenn man eine Arbeit mag,
dann ist es keine Arbeit.

(zugeschrieben)
~ Anders Jonas Ångström ~

schwedischer Astronom und Physiker, Mitbegründer der Astrospektroskopie; 1814-1874

Zitante 08.08.2016, 08.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anders Jonas Ångström

Albert Schäffle

Der Besitz persönlicher höherer Bildung und sittlicher Makellosigkeit
ist der Ritterschlag der Neuzeit.

(zugeschrieben)
~ Albert (Eberhard Friedrich) Schäffle ~

deutscher Volkswirtschaftler, Soziologe und Publizist; 1831-1903

Zitante 08.08.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Schäffle

Friedrich Spielhagen

Das Genie braucht in seinem Schaffen nicht die Regeln eines strengen Systems
immer oder überhaupt nur im Auge zu haben, denn es trägt diese Regel in sich,
so sehr, daß wir hinterher aus im Feuer der Schaffenslust, scheinbar regellos,
entstandenen Werken den ganzen Kanon der Ästhetik abstrahieren können.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Spielhagen ~

deutscher Lehrer und Schriftsteller; 1829-1911

Zitante 08.08.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Spielhagen

Julie Burow

Arbeitsamkeit und Sparsamkeit der Frau
sind die Stützen jeder bürgerlichen Häuslichkeit,
die wohltätigen Feen, welche Wohlstand,
Zufriedenheit und Heiterkeit da verbreiten,
wo sie heimisch sind.

(zugeschrieben)
~ Julie Burow ~, verheiratete Pfannenschmidt
deutsche Schriftstellerin; 1806-1868

Zitante 08.08.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Julie Burow

Ernst R. Hauschka, Spruch des Tages zum 08.08.2016

Manche Kirchenglocke würde verstummen,
wenn sie wüßte, wie oft sie vergebens geläutet hat.

(aus einem Manuskript)
~ © Ernst R. Hauschka ~

deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar; 1926-2012



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Peggy und Marco Lachmann-Anke/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 08.08.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Tagesspruch, 20160808,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Geh oft zum Haus Deines Freundes, denn Unkraut überwuchert den unbenutzten Pfad.

~ Ralph Waldo Emerson ~
(1803-1882)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Gut beschrieben!Liebe GrüßeMarianne
...mehr
Marianne:
Ich denke, großartige Menschen haben ihre Ei
...mehr
Anne:
Hihi***stimmt; kann ich bestätigen!Ein klein
...mehr
Marianne:
Das Katzenbild passt hervorragend zum Spruch.
...mehr
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen! Wohlgefühl entst
...mehr
Marianne:
Das Baumgesicht schaut etwas skeptisch ;). Ic
...mehr
Quer:
So ist es: Man muss vorlieb nehmen mit dem, w
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, - danke für diesen schöne
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum