Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 31.03.2016

Georges Danton

Wenn das Gebäude in Flammen steht,
mache ich mich nicht an die Spitzbuben, die das Hausgerät stehlen!
Ich lösche zuerst das Feuer.

(zugeschrieben)
~ Georges Jacques Danton ~

französischer Revolutionär und Politiker; 1759-1794

Zitante 31.03.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges Danton

Edgar Wallace

Snobs sind Männer, die behaupten,
es gäbe etwas Interessanteres als Frauen.

(zugeschrieben)
~ (Richard Horatio) Edgar Wallace ~

englischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist und Dramatiker; 1875-1932

Zitante 31.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edgar Wallace

Edmond Rostand

Nachts erst ist es schön,
ans Licht zu glauben.

(zugeschrieben)
~ Edmond Eugène Alexis Rostand ~

französischer Theaterschriftsteller; 1868-1918

Zitante 31.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edmond Rostand

André Chénier

Geschmack ist
nichts als verfeinerter gesunder Menschenverstand.

(zugeschrieben)
~ André (Marie de) Chénier ~

adeliger französischer Autor und Lyriker; 1762-1764

Zitante 31.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: André Chénier

Joseph Haydn

Durch den wahren Vortrag
muß der Meister sein Recht behaupten.

(zugeschrieben)
~ Joseph Haydn ~

österreichischer Komponist zur Zeit der Wiener Klassik; 1732-1809

Zitante 31.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Haydn

Herbert Wesely

Bücher sind wie Menschen.
Sie erzählen, sind schweigsam und
fallweise spricht man über sie.

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~

österreichischer Autor und Sportsekretär; * 1936

Zitante 31.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely

Salomon Geßner

Stunden der Not vergiß,
doch was sie dich lehrten, vergiß nie!

(zugeschrieben)
~ Salomon Geßner ~

Schweizer Idyllendichter, Maler und Grafiker; 1730-1788

Zitante 31.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Salomon Geßner

Hannu Pulkkinen

Viele würden Gott erkennen,
wenn nicht der Priester im Weg stünde.

(aus: »Worte sind Taten« - neue finnische Aphorismen)
~ © Hannu Pulkkinen ~

finnischer Journalist, Graphiker und Aphoristiker; * 1951

Zitante 31.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hannu Pulkkinen

Thomas Chandler Haliburton

Ich wollte, ich könnte aus meinem Fleisch schlüpfen
und eine Weile in meinen Knochen herumsitzen,
um mich abzukühlen.

(zugeschrieben)
~ Thomas Chandler Haliburton ~

kanadischer Schriftsteller; 1796-1865

Zitante 31.03.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Chandler Haliburton

Werner Braun

Die Grundlage der Meinungsfreiheit
muß Freiheit in der Meinungsbildung sein!

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~

deutscher Aphoristiker; 1951-2006

Zitante 31.03.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun

Wolfgang Kownatka

Ideen in der Gegenwart - gute wie schlechte -
sind oft die Realitäten von morgen.

(aus: »Heiteres und Nachdenkliches über Mensch und Zukunft« - Gedichte und Aphorismen)
~ © Wolfgang Kownatka ~

deutscher Oberstleutnant a.D. und Journalist; * 1938

Zitante 31.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Kownatka

René Descartes, Spruch des Tages zum 31.03.2016

Der gesunde Verstand ist die bestverteilte Sache der Welt,
denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein,
daß selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen
sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich
nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben.

{Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée ;
car chacun pense en être si bien pourvu, que
ceux même qui sont les plus difficiles à contenter
en toute autre chose n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont.}

(aus: »Abhandlung über die Methode/Discours de la méthode«)
~ René Descartes ~, latinisiert Renatus Cartesius
französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler; 1596-1650


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 31.03.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: René Descartes, Tagesspruch, 20160331,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Besser auf neuen Wegen etwas stolpern als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten.

~ Weisheit aus China ~


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Der Spruch hat eine Botschaft, die ich so int
...mehr
Anne P.-D.:
Das Foto spricht mich direkt sehr an, da ich
...mehr
Marianne:
Der Spruch erinnert mich an die Aussage: Die
...mehr
Gabriele Fuchs:
Danke für die wunderbare Karte an dem Ta
...mehr
Marianne:
Liebevoller geht es fast nicht, wie wunderbar
...mehr
Anne P.-D.:
Heute Nachmittag hatte ich Therapie für
...mehr
Helga F.:
Was für ein schöner Spruch, er mach
...mehr
Marianne:
Natürliche Schönheit präsentie
...mehr
Anne P.-D.:
Diesen Spruch gebe ich gerne weiter. Bis gera
...mehr
Helga F.:
So schön geschrieben, - das wünsche
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum