Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 02.03.2016

*Max Weber*

Es ist ja nicht wahr - wie man behauptet hat -,
daß die "Persönlichkeit" in dem Sinn eine "Einheit" sei und sein solle,
daß sie sozusagen in Verlust geraten müßte, wenn man
ihrer nicht bei jeder Gelegenheit ansichtig wird.

(zugeschrieben)
~ Max(imilian Carl Emil) Weber ~
deutscher Soziologe und Nationalökonom; 1864-1920

Zitante 02.03.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Weber

*Cyrano de Bergerac*

Der Pessimist ist jemand,
der vorzeitig die Wahrheit erzählt.

(zugeschrieben)
~ (Savinien) Cyrano de Bergerac ~, eigentlich Hector Savinien de Cyrano
französischer Schriftsteller, Vorläufer der Aufklärung und einer der Erfinder des Science-Fiction Romans; 1619-1655

Zitante 02.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Cyrano de Bergerac

*Anke Maggauer-Kirsche*

über Leichen gehen
kann nur ein lebloser Mensch

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin, * 1948

Zitante 02.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche

*Peter Sirius*

Wäre die Welt, wie sie
die Unzufriedenen haben möchten,
sie wäre nicht anders, als sie ist.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken«)
~ Peter Sirius ~, eigentlich Otto Kimmig
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 02.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

*Joachim Panten*

Schweige nur,
wenn du nichts zu sagen hast.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 02.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten

*Plinius d. Ältere*

Was für ein Ende soll die Ausbeutung der Erde
in all den künftigen Jahrhunderten noch finden?
Bis wohin soll unsere Habgier noch vordringen?

(zugeschrieben)
~ Plinius der Ältere ~, eigentlich Gaius Plinius Secundus Maior
römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter; 23 oder 24 bis 79 n. Chr.

Zitante 02.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Plinius d. Ältere

*Michael Bussek*

Je riskanter ein Plan,
desto weniger ist er einer.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Bussek ~
gez.: vom Leben!, * 1966 (Duisburg)

Zitante 02.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: MIchael Bussek

*Origenes*

Nicht an einem Orte soll das Heilige gesucht werden,
sondern in Taten und Leben und Sitten.

(zugeschrieben)
~ Origenes ~, auch: Origines, Horigenes
griechischer Kirchenvater, Gelehrter und Theologe; lebte um 185 bis 254 n. Chr.

Zitante 02.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Origenes

*Harald Kriegler*

Als er mit sich ins Gericht ging,
fand er nichts als Vorurteile.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 02.03.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

*Arthur Schnitzler*

Keinen Anlass zur Lüge haben,
heißt noch nicht: aufrichtig sein.

(aus: »Buch der Sprüche und Bedenken«)
~ Arthur Schnitzler ~
österreichischer Erzähler und Dramatiker, gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne; 1862-1931

Zitante 02.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Schnitzler

*Johann Wilhelm Ludwig Gleim*

Wir leben einmal! Was uns fehlet
An guten Thaten, wird gezählet,
Und alles, was wir Gutes thun!

(aus seinen Werken)
~ Johann Wilhelm Ludwig Gleim ~, auch genannt: Vater Gleim
deutscher Jurist und Dichter der Aufklärungszeit; 1719-1803

Zitante 02.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wilhelm Ludwig Gleim

*Karl Miziolek*, Spruch des Tages zum 02.03.2016

Die Zeit
ist der Zug in die Zukunft

(aus dem Blog des Autors)
~ © Karl Miziolek ~
österreichischer Hobbypoet, * 1937


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Dirk Vetter/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 02.03.2016, 00.05| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Miziolek, Tagesspruch, 20160302,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Wie schön ausgedrückt
...mehr
Anne P.-D.:
Es stimmt, dass die Schattenseiten im Leben n
...mehr
Helga F.:
Ja, genauso ist es. Wohl dem, der daraus lern
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Oh je, ich kenne so einige Pfeifen und leider
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ein passendes Bild zu einem wahren Spruch. Wi
...mehr
Marianne:
Beim Lesen musste ich schmunzeln und lie&szli
...mehr
Helmut:
geben sie aber leider... ??
...mehr
O. Fee:
Einmalig schön und zutreffend formuliert
...mehr
O. Fee:
Ein wahrer Spruch. Die Sorgen sind wie Corona
...mehr
O. Fee:
Ich kannte bisher nur eine sich reimende span
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum