Ausgewählter Beitrag

Karl Miziolek, Spruch des Tages zum 02.03.2016

Die Zeit
ist der Zug in die Zukunft

(aus dem Blog des Autors)
~ © Karl Miziolek ~

österreichischer Hobbypoet; 1937-2021




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Dirk Vetter/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 02.03.2016, 00.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von O. Fee

Ich bin nur froh, dass ich meinen zwar langsamen aber relativ bequemen Lebenszug nicht verlassen musste, und nie zu Fuß auf dem Schotterdamm zwischen den Schwellen Gepäck schleppender Weise gehen musste. Für die Fahrt im schattigen Wald bin ich ebenso dankbar wie dafür, dass keine Strecke auf einem Schlauchboot auf stürmischer See zurückgelegt werden musste.

vom 05.03.2016, 18.11
6. von Marianne/Elflein

Im Zug des Lebens begegnen wir vielen Mitreisenden. Jeder hat sein Ziel.
Wie SM schon schreibt, können wir die Weichen stellen, auch wenn es passieren kann, dass wir korrigieren müssen und einen anderen Weg einschlagen.
Das Bild vermittelt mir den Eindruck, das alles offen ist.

vom 04.03.2016, 16.37
5. von Monic

@SM
Sie sind ein sehr positiv denkender Mensch. Ich wünsche Ihnen, dass sie das nie verlieren.

vom 03.03.2016, 16.52
4. von SM

Wir wissen in der Tat nicht, wie lange der Zug fährt. Aber ich denke schon, dass man eine lange Fahrt begünstigen kann, indem man "die Weichen richtig stellt" - um bei dem Bild zu bleiben.

vom 03.03.2016, 16.09
3. von Monic

Wie gut es ist, dass niemand weiß wie lange dieser Zug fährt......

vom 03.03.2016, 09.27
2. von SM

Das klingt gut, "Zug in die Zukunft". Leider fährt der Zug viel zu schnell, zumindest aus meiner Sicht!

vom 02.03.2016, 17.12
1. von Karl

Liebe Christa,
vielen Dank für die Geburtstagswünsche.
Herzlichst
Karl

vom 02.03.2016, 05.32
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.

~ Adolf von Harnack ~
(1851-1930)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Zum Thema "Mode" war ich bei der Bldersuche z
...mehr
Zitante Christa:
... und dabei war es zu Senecas Zeiten noch v
...mehr
Zitante Christa:
Auf der Suche nach einem passenden Beitrag am
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein passendes B
...mehr
Marianne:
Das wurde von Seneca schon vor vielen Jahren
...mehr
quersatzein:
Welch hübsches Foto zu diesem netten Spruch!
...mehr
Anne:
Dem kann ich mich voll anschließen! Es kann
...mehr
Marianne:
Lustig formuliert und das Bild perfekt dazu a
...mehr
Marianne:
Strandspaziergänge haben etwas Erholsames.Li
...mehr
Marianne:
Begrüßen durften wir den Wonnemonat mit Son
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum