Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 24.10.2015

*Amenemhet I.*

Ich baute einen Palast und legte ihn mit Gold aus.
Seine Decken und Mauern waren aus Lapislazuli,
seine Türen aus Kupfer, seine Riegel aus Bronze.
Sie schrecken die Ewigkeit!

(zugeschrieben)
~ Amenemhet I. ~, auch: Amenemhat I., griechisch: Ammenemes
erster altägyptische König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich); lebte um 1991-1962 v. Chr.

Zitante 24.10.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Amenemhet I.

*Gaius Julius Caesar*

Lieben und vernünftig sein
ist kaum einem Gotte möglich.

(zugeschrieben)
~ Gaius Julius Caesar ~
römischer Feldherr und Politiker; lebte 100 bis 44 v. Chr.

Zitante 24.10.2015, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gaius Julius Caesar

*Jules Renard*

Man fragt nur um Rat,
um seine Schwierigkeiten zu erzählen.

(zugeschrieben)
~ Jules Renard ~
französischer Schriftsteller; 1864-1910

Zitante 24.10.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jules Renard

*August von Kotzebue*

Der Witz ist nur ein Sommerkleid;
die Wahrheit kann man zu allen Jahreszeiten gebrauchen.

(aus: »Lohn der Wahrheit«)
~ August (Friedrich Ferdinand) von Kotzebue ~
deutscher Dramatiker, Schriftsteller und Librettist, auch als russischer Generalkonsul tätig; 1761-1819

Zitante 24.10.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August von Kotzebue

*Erich Limpach*

Das Gefühl ist häufig
ein allzu leichtfertiger Streiter wider die Vernunft.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« - Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 24.10.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

*Voltaire*

Die Sucht, etwas Neues zu sagen,
führt häufig zu überspannten Äußerungen.

(aus: »Philosophisches Taschenwörterbuch«)
~ Voltaire ~, eigentlich François Marie Arouet
französischer Schriftsteller der Aufklärung; 1694-1778

Zitante 24.10.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Voltaire

*August von Platen*

Alles vergeht;
doch wird Schönes allein so beweint.

(aus: »Verfall«)
~ August von Platen ~, eigentlich Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallermünde
deutscher Dichter, 1796-1835

Zitante 24.10.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August von Platen

*Carl Hilty*

Die Hauptbestandteile eines guten Charakters
sind Treue und Mitleid.

(aus seinen Briefen)
~ Carl Hilty ~
Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe; 1833-1909

Zitante 24.10.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Hilty

*Ernst Reinhardt*

Gelassenheit nimmt das Leben ernst,
aber nicht schwer.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~
Schweizer Publizist und Aphoristiker, * 1932

Zitante 24.10.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt

*Arthur Feldmann*

Der Wolf ist durchaus willens, sich von Gras zu ernähren,
wenn ein zartes Lamm es ihm zubereitet...

(aus: »Spiegelungen« - Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt)
~ © Arthur Feldmann ~
Schriftsteller österreichischer Herkunft, 1926-2012

Zitante 24.10.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann

*Giordano Bruno*

Es ist daher kein Wunder, wenn ihr sehr viele bemerkt,
welche trotz ihrer Gelehrten- und Priesterwürde mehr nach
dem Rindvieh, der Herde und dem Stalle riechen als diejenigen,
welche in Wahrheit Pferdeknechte, Hirten und Ackersleute sind.

(aus: »Von der Ursache, dem Anfangsgrund und dem Einen«)
~ Giordano Bruno ~, eigentlich Filippo Bruno
italienischer Priester, Dichter, Philosoph und Astronom; 1548-1500

Zitante 24.10.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Giordano Bruno*

*Edith Tries*, Spruch des Tages zum 24.10.2015

Es schadet nicht,
gelegentlich vom Weg ab zu kommen,
so lange man sein Ziel nicht aus den Augen verliert.

(aus: »Gelebte Momente«)
~ © Edith Tries ~
deutsche Autorin, *1952


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Manfred Antranius Zimmer/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 24.10.2015, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Tries, Tagesspruch, 20151024,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Letzte Kommentare
O. Fee:
Kirchenfenster sind auch gute Beispiele dafür
...mehr
Marianne:
Viele kleine Glückmomente gibt es täglich und
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch, schönes Motiv mit dem bunten El
...mehr
Quer:
Ein beherzenswerter Aspekt, wie ich finde.Dan
...mehr
SM :
Leider war mein Sonntag ganz und gar nicht zu
...mehr
Marianne:
Der Gedanke, dass ein lächelnder Mund die ges
...mehr
Anne P.-D.:
Ja, ein Lächeln kann Berge versetzen, und es
...mehr
Gudrun K.:
Dieses Phänomen erleben wir gerade in unserer
...mehr
O. Fee:
Könnte das sein, dass Menschen, die in ihrer
...mehr
SM :
Sehr schön. In meinem persönlichen – gedankli
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum