Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 29.04.2018

Albert Emil Brachvogel

Große Männer müssen kleine Fehler haben, sonst werden sie uns gar zu unähnlich.
Gerade menschliche Schwächen, wenn sie nicht unedel sind,
machen uns das Genie umso lieber, als sie die Seite bezeichnen,
wo wir mit ihm verwandt sind.

(aus dem Roman: »Friedemann Bach«)
~ Albert Emil Brachvogel ~

deutscher Schriftsteller; 1824-1878

Zitante 29.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Emil Brachvogel

Manfred Schröder

Hilf deinem Nächsten,
seines Glückes Schmied zu sein.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~

deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter; * 1938

Zitante 29.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder

Ernst von Feuchtersleben

Jeder wahre Gedanke trägt das Universum in sich –
und keiner spricht es aus.

(aus: »Aphorismen«)
~ Ernst (Maria Johann Karl Freiherr) von Feuchtersleben~

österreichischer Popularphilosoph, Arzt, Lyriker und Essayist; 1806-1849

Zitante 29.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst von Feuchtersleben

Leopold Jacoby

Keine Macht, so weit der Himmel reicht,
die nicht dem Zauber der Liebe weicht.

(zugeschrieben)
~ Leopold Jacoby ~

deutscher sozialistischer Lyriker; 1840-1895

Zitante 29.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leopold Jacoby

Henri Poincaré

Die Gerechtigkeit ist nicht untätig.
Sie unterwirft sich nicht der Ungerechtigkeit.

(zugeschrieben)
~ Henri Poincaré ~

französischer Mathematiker, theoretischer Physiker, theoretischer Astronom und Philosoph; 1854-1912

Zitante 29.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henri Poincaré

Søren Aabye Kierkegaard, Spruch des Tages zum 29.04.2018

Der Zustand der Welt ist krank.
Wenn ich Arzt wäre und man mich fragte: Was rätst Du?
Ich würde antworten: schaffe Schweigen.

(zugeschrieben)
~ Søren Aabye Kierkegaard ~
dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller,
Wegbereiter der Existenzphilosophie; 1813-1855


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Pezibear/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 29.04.2018, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Søren Aabye Kierkegaard, Tagesspruch, 20180429,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Das Meer der Zeit ist nur die Woge auf dem Meer der Ewigkeit.

~ Jean Paul ~
(1763-1825)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
So sehe ich das auch.Nach einer Nahtod-Erfahr
...mehr
Marianne:
Mir bewusst zu werden, was für ein kostb
...mehr
Marianne:
Gegenseitige Rücksichtsnahme ist ein gut
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, es gibt Situationen, wo uns e
...mehr
Anne P.-D.:
Manchmal sollte man lernen, auch mal "Nein" z
...mehr
Anne P.-D.:
Was für ein schöner Spruch. Danke d
...mehr
Anne P.-D.:
Naja, Experte im Fussball bin ich auch nicht,
...mehr
Anne P.-D.:
Es ist so schön, wie die Natur grün
...mehr
Marianne:
Auch wir als Menschen dürfen unsere Natu
...mehr
Quer:
Wichtig ist ja heutzutage, dass wir sie verne
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum