Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 22.03.2018

*Johann Wolfgang von Goethe*

Reichtum und Schnelligkeit ist was die Welt bewundert und wonach jeder strebt;
Eisenbahnen, Schnellposten, Dampfschiffe und alle möglichen
Fazilitäten der Kommunikation sind es, worauf die gebildete Welt ausgeht,
sich zu überbieten, zu überbilden und dadurch in der Mittelmäßigkeit zu verharren.

(aus einem Brief an Carl Friedrich Zelter, 06.06.1825)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~
deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann; 1749-1832

Zitante 22.03.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wolfgang von Goethe

*Klaus Ender*

Das Funkensprühen ist
kein Privileg des Feuers.

(aus: »Ein Samenkorn mit Zuversicht«)
~ © Klaus Ender ~
deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Bildender Künstler der Fotografie, * 1946

Zitante 22.03.2018, 16.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender

*Heinrich Zschokke*

Was ist das Leben des Heuchlers? Ein lebenslänglicher Widerspruch mit sich selbst.
Er ist ein Schauspieler, den man öffentlich nie in seiner wahren Gestalt und Denkart,
sondern in seiner künstlich angenommenen Rolle das vorstellen sieht, was er nicht ist;
eine falsche Münze, in sich ohne Werth, die durch äußeres Gepräge
den Unerfahrnen, oder Gutmüthigen täuscht.

(zugeschrieben)
~ (Johann) Heinrich (Daniel) Zschokke~, auch Johann von Magdeburg genannt
deutscher Schriftsteller und Pädagoge, später Schweizer Politiker und liberaler Vorkämpfer und Volksaufklärer; 1771-1848

Zitante 22.03.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Zschokke

*Gerhard Kocher*

Alt bist du dann,
wenn deine Ärzte jünger sind als du.

(aus: »Vorsicht, Medizin!« – 1555 Aphorismen und Denkanstösse)
~ © Gerhard Kocher ~
schweizer Politologe und Gesundheitsökonom, * 1939

Zitante 22.03.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Kocher

*Wilhelm I.*

Durch Demütigungen habe ich mehr gelernt
als durch alle Siege.

(zugeschrieben)
~ Wilhelm I. ~, geboren als Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen
Regent, König von Preußen, Präsident des Norddeutschen Bundes sowie erster Deutscher Kaiser; 1797-1888

Zitante 22.03.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm I.

*August Hermann Francke*

Alle Klugheit, sie habe Namen, wie sie wolle,
muß Gottes Ehre zum Ziel und Zweck haben
und muß alle anderen Dinge gebrauchen,
solchen heiligen Zweck zu erreichen.

(zugeschrieben)
~ August Hermann Francke ~
deutscher evangelischer Theologe, Pädagoge und Kirchenlieddichter, ein Hauptvertreter des halleschen Pietismus, Gründer der Franckeschen Stiftungen; 1663-1727

Zitante 22.03.2018, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Hermann Francke

*Maximilian I. von Habsburg*

Die christliche Liebe wartet nicht auf der Dürftigen Bitte,
sondern hilft auch vor der Bitte.

(zugeschrieben)
~ Maximilian I. von Habsburg ~, genannt Der letzte Ritter
Herzog von Burgund, römisch-deutscher König, Erzherzog von Österreich und Kaiser des Heiligen Römischen Reichs; 1459-1519

Zitante 22.03.2018, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Maximilian I.

*Heute*, 22.03.2018

Zitante 22.03.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Jochen Klepper*

Ich habe Gottes Hilfe zu oft erfahren,
als daß ich meine Schwermut dulden dürfte.

(aus seinen Tagebüchern)
~ Jochen Klepper ~
deutscher Theologe und Dichter geistlicher Lieder, der als Journalist und Schriftsteller arbeitete; 1903-1942

Zitante 22.03.2018, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Klepper

*Paul Gerhardt*, Spruch des Tages zum 22.03.2018

Große Gelegenheiten, anderen zu helfen,
ergeben sich selten,
kleine dagegen tagtäglich.

(zugeschrieben)
~ Paul Gerhardt ~
evangelisch-lutherischer Theologe und einer der bedeutendsten deutschsprachigen Kirchenlieddichter; 1607-1676


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 22.03.2018, 00.05| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Gerhardt, Tagesspruch, 20180322,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Den Standort wechseln nach Lust und Laune, so
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ich reise wie und womit ich will und lebe dor
...mehr
Zitante Christa:
Woanders sein, jedoch in gewohnter Umgebung –
...mehr
O. Fee:
Hoffentlich ist die Haustür gut verschlossen,
...mehr
Marianne:
Wie schön etwas Kleines mit einem Bild anscha
...mehr
Marianne:
Machnmal wünsche ich mir, mit unserem Haus an
...mehr
Gudrun Kropp:
Mit meinem Luftschloss bin ich an keinen Ort
...mehr
Quer:
Leichter reist man nie - als mit Fantasie.
...mehr
SM :
Im Moment würde ich gern mit dem blauen Haus
...mehr
Edith Tries:
Das ist wohl wahr. Zu weinen kann sehr erleic
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum