Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 30.10.2017

Georg Heym

Unsere Krankheit ist der Ungehorsam gegen den Gott,
den wir uns selber gesetzt haben.

(aus dem Gedicht »Eine Fratze«)
~ Georg Heym ~

deutscher Schriftsteller und Lyriker; 1887-1912

Zitante 30.10.2017, 18.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Heym

Ulrich Erckenbrecht

Nicht das Land verstädtern,
sondern die Stadt verländlichen.

(aus: »Grubenfunde« – Lyrik und Prosa)

~ © Ulrich Erckenbrecht ~, auch: Hans Ritz
deutscher Aphoristiker und Autor, * 1947

Zitante 30.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

Paul Valéry

Seine Überlegenheit verdankt der Mensch
allein seinen unnützen Gedanken.

(zugeschrieben)
~ (Ambroise) Paul (Toussaint Jules) Valéry ~

französischer Lyriker, Philosoph und Essayist; 1871-1945

Zitante 30.10.2017, 14.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Valéry

Manfred Schröder

Nur mit freien Gedanken allein
kann man keine Tyrannen stürzen.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~
deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter, * 1938

Zitante 30.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder

Richard Brinsley Sheridan

Ich möchte sagen, erhaltet den Frieden, wenn es möglich ist;
aber ich füge hinzu: Widerstand, rascher, entschiedener Widerstand
gegen den ersten Angriff, seien die Folgen, wie immer geartet.

(zugeschrieben)
~ Richard Brinsley Sheridan ~

irischer Dramatiker und Politiker; 1751-1816

Zitante 30.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard Brinsley Sheridan

Kristiane Allert-Wybranietz, Spruch des Tages zum 30.10.2017

Nimm mir nicht den Mut – nimm mir die Angst.
Nimm mich ruhig auseinander – doch halte mich auch zusammen.
Nimm mich ganz für dich – aber laß mich auch wieder gehen.
Nimm mich als mich – nicht als das, was du willst.

(aus: »Liebe Grüße« – Neue Verschenktexte)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~
deutsche Schriftstellerin, * 1955


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 30.10.2017, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kristiane Allert-Wybranietz, Tagesspruch, 20171030,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2020
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Im Menschen ist nicht allein Gedächtnis, sondern Erinnerung.

~ Thomas von Aquin ~
(1225-1274)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Danke für den schönen Spruch, liebe Christa
...mehr
Anne P.-D.:
Ein leuchtender Stern ist sehr wichtig fü
...mehr
Sophie:
"festgestellt", damit habe ich auch Probleme.
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Fantastisch diese Moos- und Pilzbilder. Moos
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Christa,mein Spruch i.S. gesperrt wegen
...mehr
Sophie:
Bitte, das Kartoffelpöfferkes Rezept m&
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderbar. Ich habe so eine Bank, aus Moos un
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Hallo liebe Christa, da bin ich froh zu lesen
...mehr
Marianne:
Auch wir Menschen können uns gegenseitig
...mehr
Sophie:
liebe Christa,was bitte sind Kürbisp&oum
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum