Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 18.10.2017

*Leben mit Büchern*( #04)

Am Projekt »Leben mit Büchern« von Kerki nehme ich teil – sowie die »in diesem Beitrag« gelisteten BloggerInnen.

Vor 2 Wochen las ich bei einer Projektteilnehmerin einen Beitrag über Reader's Digest-Ausgaben. Ich erinnerte mich, daß diese Bücher mal sehr verpönt waren – und daß ich auch eine bestimmte Serie dieses Verlages besitze.

Die zeige ich euch heute, auch etwas detaillierter, damit ihr die einzelnen Titel gut erkennen könnt. Ich mag diese Serie sehr, sie liefert in vielen Lebenssituationen entsprechende Motivationssprüche, sind auf hochwertigem Papier gedruckt und zeigen auch schöne Fotos.

Ein Buch sieht vom Cover etwas anders aus, gehört jedoch auch zur Serie: »Wenn der Seele Flügel wachsen«. Es ist jünger als die anderen, ich habe keine Ahnung, ob die gesamte Reihe neu aufgelegt wurde. Ich glaube jedoch, daß ich die komplette Reihe habe.

Einen Spruch habe ich fotografiert, den werde ich bald in das Tagebuch meiner Mutti schreiben (sie hat das immer offen liegen und freut sich über meine Anmerkungen). Sie steht vor einer großen Veränderung und ich wünschte, sie würde sich den Spruch zu Herzen nehmen...

(Klick auf irgendein Bild startet die Bildergalerie, mit den Pfeilen rechts/links unterhalb des Bildes kann geblättert werden.)


Zitante 18.10.2017, 20.00| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: lmb, lmb-04, Wenn der Seele Flügel wachsen, Reader's Digest,

*Henri-Louis Bergson*

Neue Ideen sind meistens
die Kinder alter Gedanken.

(zugeschrieben)
~ Henri-Louis Bergson ~
französischer Philosoph und Nobelpreisträger für Literatur (1927); 1859-1941

Zitante 18.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henri-Louis Bergson

*Rupert Schützbach*

Verantwortung übernehmen ist phänomenal.
Sich an der Verantwortung übernehmen ist katastrophal.

(aus: »WeltAnschauung« – Aphorismen & Definitionen)
~ © Rupert Schützbach ~
deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller, * 1933

Zitante 18.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach

*Heinrich von Kleist*

Ja, es ist kein Unglück, das Glück verloren zu haben,
das erst ist ein Unglück, sich seiner nicht mehr zu erinnern.

(aus einem Brief an Adolphine von Werdeck)
~ Heinrich von Kleist ~, eigentlich Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist
deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist, 1777-1811

Zitante 18.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich von Kleist

*Rainer Haak*

Wenn alle mürrisch dreinblicken und niemand fröhlich lächelt,
dann bleibt mir nur noch ein ganz drastisches Mittel:
einfach selber lächeln!

(aus: »Champagner für die Seele«)
~ © Rainer Haak ~
deutscher Schriftsteller, Theologe und Aphoristiker, * 1947

Zitante 18.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Haak

*Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos*

Was die vielgerühmte Tugend nicht vermochte,
hat die Verschlagenheit ohne Mühe ins Werk gesetzt.

(aus: »Gefährliche Liebschaften (Les liaisons dangereuses)«)
~ Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos ~
französischer Offizier und Schriftsteller, 1741-1803

Zitante 18.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos

*Friedrich Wilhelm Adami* , Spruch des Tages zun 18.10.2017

Strebe weise zu sein,
nach richtigem Denken zu handeln,
denn es gehet der Tat stets der Gedanke voraus.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Wilhelm Adami ~
deutscher Schriftsteller von vorwiegend preußisch-patriotischer Tendenz; 1816-1893


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Free-Photos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 18.10.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Adami, Tagesspruch, 20171018,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Das Herz hat seine Gründe, von denen der Verstand nichts weiß.

~ Blaise Pascal ~
(1623-1662)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Das kann ich nicht glauben. Ich glaube eher,
...mehr
Marianne:
Für mich eine grausige Vorstellung, soll
...mehr
Helmut Peters:
Bloß nicht!!! Die künstliche Intel
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Bin gerade auf der Suche, vielleicht bin ich
...mehr
Marianne:
Ein liebes Danke, liebe Christa, für den Lin
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, ich hatte meinem Mann Karten z
...mehr
Marianne:
Lothar Bölck ist ein genialer Kabarettis
...mehr
Steffen Mayer:
Das deckt sich mit meiner eigenen Erkenntnis
...mehr
Marianne:
Wenn sich unsere Brust so aufplustert vor Gl&
...mehr
Steffen Mayer:
Passend zum Wendler-Terz beim Pocher heute Ab
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum