Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 21.09.2015

*Robert Koch*

Die Frage ist so gut, daß ich sie nicht
durch meine Antwort verderben möchte.

(zugeschrieben)
~ Robert Koch ~
deutscher Mediziner und Mikrobiologe; 1843-1910

Zitante 21.09.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Koch

*Ellen Key*

Es gibt Menschen, die die Höhe ihrer Natur
in einer großen Liebe erreichen, aber
in ihrem übrigen Wesen dahinter zurückbleiben.

(aus: »Über Liebe und Ehe«)
~ Ellen (Karolina Sophie) Key ~
schwedische Reformpädagogin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin; 1849-1926

Zitante 21.09.2015, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ellen Key

*Richard Brinsley Sheridan*

Ich weiß, daß es in mir ist,
und heraus soll es kommen.

(zugeschrieben)
~ Richard Brinsley Sheridan ~
irischer Dramatiker und Politiker; 1751-1816

Zitante 21.09.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard Brinsley Sheridan

*Klaus Ender*

Ehrfurcht vor der Natur -
heißt Ehrfurcht vor dem Leben.

(aus einem Manuskript)
~ © Klaus Ender ~
deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Bildender Künstler der Fotografie, * 1939

Zitante 21.09.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender

*Franz Grillparzer*

Von allen Tugenden
die schwerste und seltenste ist die Gerechtigkeit.
Man findet zehn Großmütige gegen einen Gerechten.

(aus: »Aphorismen«)
~ Franz Grillparzer ~
österreichischer Dichter und Hofkonzipist
* 15.01.1791 (Wien) † 21.01.1872 (Wien)

Zitante 21.09.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Grillparzer

*Billy*

Die Ewigkeit beginnt,
wenn sich nichts mehr verändert.

(aus: »Wir Kleindenker« - Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst
Schweizer Aphoristiker, *1932

Zitante 21.09.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy

*Jacques Bénigne Bossuet*

Es gibt immer etwas in uns,
das auch im Alter nicht reift.

(zugeschrieben)
~ Jacques Bénigne Bossuet ~
französischer Bischof und Autor; 1627-1704

Zitante 21.09.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Bénigne Bossuet

*Heinrich Heine*

So ein bißchen Bildung
ziert den ganzen Menschen.

(aus: »Reisebilder« )
~ (Christian Johann) Heinrich Heine ~, eigentlich: Harry Heine
deutscher Dichter, Schriftsteller und Journalist; 1797-1856

Zitante 21.09.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Heine

*Gustave Flaubert*

Übermaß von Kritik
zeugt von Unverständnis.

(zugeschrieben)
~ Gustave Flaubert ~
französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 21.09.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustave Flaubert

*Buddha*

Vergilt Böses durch Gutes!
Den Geizigen überwinde durch Gaben,
durch Wahrheit den Lügner.

(zugeschrieben)
~ Buddha ~, eigentlich Siddhartha Gautama
indischer Religionsstifter und Begründer des Buddhismus; lebte um 536 bis 483 v. Chr.

Zitante 21.09.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Buddha

*Peter Sirius*

Menschenverachtung ist oft nur
eine Spielart der Selbstverachtung.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken«)
~ Peter Sirius ~, eigentlich Otto Kimmig
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 21.09.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

*Gudrun Kropp*, Spruch des Tages zum 21.09.2015

Der Neid
macht den Menschen unmenschlich.

(aus einem Manuskript)
~ © Gudrun Kropp ~
deutsche Autorin, * 1955


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 21.09.2015, 00.05| (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Kropp, Tagesspruch,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Denken wir bei heiterem Himmel an den Sturm und im Sturm an den Steuermann!

~ Gregor von Nazianz ~
(um 330-390 n.Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Für mich eine grausige Vorstellung, soll
...mehr
Helmut Peters:
Bloß nicht!!! Die künstliche Intel
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Bin gerade auf der Suche, vielleicht bin ich
...mehr
Marianne:
Ein liebes Danke, liebe Christa, für den Lin
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, ich hatte meinem Mann Karten z
...mehr
Marianne:
Lothar Bölck ist ein genialer Kabarettis
...mehr
Steffen Mayer:
Das deckt sich mit meiner eigenen Erkenntnis
...mehr
Marianne:
Wenn sich unsere Brust so aufplustert vor Gl&
...mehr
Steffen Mayer:
Passend zum Wendler-Terz beim Pocher heute Ab
...mehr
Quer:
Wenn das damals schon so war, wie viel mehr d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum