Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gustave Flaubert

Gustave Flaubert

Warum ist das Menschenherz so groß
und das Leben so klein?

(aus: »November [Novembre]«)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 12.12.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert

Da ich das Dasein nicht nutzte,
nutzte das Dasein mich ab.

(aus: »November«)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 12.12.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert

Es geht mit uns flott voran.
Wir tanzen nicht auf einem Vulkan,
sondern auf dem Brett einer Latrine,
das mir ganz schön morsch vorkommt.

(zugeschrieben)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 12.12.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert, Spruch des Tages zum 03.05.2017

Ein Wind der Dummheit und Torheit weht jetzt auf der Welt.
Die fest und aufrecht stehen bleiben, sind selten.

(aus: »Briefe an George Sand«)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: jellaklauke/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 03.05.2017, 00.05 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gustave Flaubert

Wie ist die Welt leer für denjenigen,
der seinen Weg als Einzelgänger geht!

(aus: »November«)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 01.12.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert

Der Erfolg ist eine Folgeerscheinung,
niemals darf er zum Ziel werden.

(zugeschrieben)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 12.12.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert

Frauen misstrauen Männern im Allgemeinen zu sehr
und im Besonderen zu wenig.

(aus einem Brief an Louise Colet)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 10.10.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert

Übermaß von Kritik
zeugt von Unverständnis.

(zugeschrieben)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 21.09.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Flaubert

Die Form der Kunst ergibt sich aus dem Inhalt,
wie die Wärme aus dem Feuer.

(zugeschrieben)
~ Gustave Flaubert ~

französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 14.09.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Es ist nötig, daß wir den Schwerpunkt des Lebens in unser Inneres verlegen.

~ Jakob Wassermann ~
(1873-1934)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Zum Gl&u
...mehr
Marianne:
In der Natur zu verweilen hat eine ausgleiche
...mehr
Quer:
Was für ein entzückendes Bild! Und
...mehr
Anne P.-D.:
Die ganze Natur ist ein tolles Kunstwerk. Die
...mehr
Quer:
Dem stimme ich gerne zu.Erst, was wir bewusst
...mehr
Sieghild :
Die Melodie des Geistes und die Harmonie der
...mehr
O. Fee:
Die Buh-Rufe der Fußballlaien im Stadiu
...mehr
O. Fee:
In Analogie dazu: Die unerfüllte Sehnsuc
...mehr
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Helga F.:
Da hat Ernst Ferstl leider Recht, Moralaposte
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum