Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche

*Hermann Rosenkranz*

Alle reden übers blutende Herz des anderen,
niemand nimmt Notiz von meinem geschundenen Ellbogen.

(aus: »Keine Zeile ohne meinen Anwalt«)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 15.09.2015, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*, Spruch des Tages zum 15.09.2015

Wer die Seele baumeln lässt,
hat sie möglicherweise noch nicht vernetzt.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)


Zitante 15.09.2015, 00.05 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Ludwig van Beethoven*

Wenn ich mich im Zusammenhang des Universums betrachte,
was bin ich?

(zugeschrieben)
~ Ludwig van Beethoven ~
deutscher Komponist der Wiener Klassik; 1770-1827

Zitante 14.09.2015, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Max Pallenberg*

Argumente nützen gegen Vorurteile so wenig
wie Schokoladenplätzchen gegen Stuhlverstopfung.

(zugeschrieben)
~ Max Pallenberg ~
österreichischer Sänger, Schauspieler und Komiker; 1877-1934

Zitante 14.09.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Paul Klee*

Der Schmerz der Eifersucht ereifert sich weniger
über den Verlust einer Geliebten als darüber,
daß ein anderer ihm vorgezogen wird.

(zugeschrieben)
~ (Ernst) Paul Klee ~
deutsch-Schweizer Maler und Grafiker; 1879-1940

Zitante 14.09.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gustave Flaubert*

Die Form der Kunst ergibt sich aus dem Inhalt,
wie die Wärme aus dem Feuer.

(zugeschrieben)
~ Gustave Flaubert ~
französischer Schriftsteller; 1821-1880

Zitante 14.09.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Shantideva*

Als Herr über sich selbst lächle er und runzele nicht die Stirn,
er grüße als erster und sei aller Welt ein Freund.

(aus: »Bodhicharyavatara«)
~ Shantideva ~
nach buddhistischer Überlieferung ein Königssohn aus Südindien; lebte im 7./8. Jh. n. Chr.

Zitante 14.09.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Ferdinand Avenarius*

Willst du die Welt erleben, so frage nicht nach dem, was »extra« ist!
Das Große hast du stets um dich und über dir, wie die Sonne.

(zugeschrieben)
~ Ferdinand (Ernst Albert) Avenarius ~
deutscher Dichter und Gründer der Zeitschrift Der Kunstwart; 1856-1923

Zitante 14.09.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Francisco de Quevedo*

Der Neid ist so dürr und gelb,
weil er beißt, aber nicht isst.

(zugeschrieben)
~ Francisco (Gómez de) Quevedo y Santibáñez Villegas ~
spanischer Schriftsteller des Barocks, Meister des Schelmenromans; 1580-1645

Zitante 14.09.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Müntzer*

Es wird kein Bedenken oder Spiegelfechten helfen.
Die Wahrheit muß hervor.
Die Leute sind hungig, sie müssen und wollen essen.

(zugeschrieben)
~ Thomas Müntzer ~, auch: Münzer
deutscher Theologe, Reformator und Revolutionär in der Zeit des Bauernkrieges; 1490-1525

Zitante 14.09.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Letzte Kommentare
Gudrun Kropp:
Wie wahr doch dieser Spruch ist ...
...mehr
Marianne:
Was für ein schöner Gedanke! Das Bild symboli
...mehr
Fred Ammon:
Es ist schwer, an Vorhersehung zu glauben, we
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Guten Abend Christa,genau so scheint es mir g
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,wie schön, dass du
...mehr
SM :
Vielleicht hängt es an der Definition von "be
...mehr
Quer:
Das sind elementare Erkenntnisse von Pascal:
...mehr
Gudrun Zydek:
Dieses Zitat scheint es in sich zu haben. Ich
...mehr
Gudrun Kropp:
Das heißt, wenn jemand bewusst lebt, auf sich
...mehr
SM :
Ich habe so meine Schwierigkeiten mit dem Wor
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum