Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 11.11.2020

Alltägliches, 11.11.2020

gedacht:
ein Hoppeditzerwachen ohne Karnevals-Eröffnungsrede: sehr und schön!

erinnert:
an Martinsumzüge Ende der 70er bis Mitte der 80erJahre mit meiner Tochter: sehr kalt war es fast immer; Martinsleuchten die abbrannten und mit vielen Tränen (weil selbstgebastelt) beweint wurden; das nervöse Pferd, das den Zug anführte; der Mantel, der symbolisch zerschnitten wurde; die Fragen, die nach dem Umzug beantwortet werden wollten...

Wort des Tages:
Streitkultur (gibt es das noch?)

getan:
Quellenrecherche zu diversen Zitaten

gegessen:
Rosenkohlsuppe aus frischem Gemüse, 2 Mini-Wiener-Würstchen, 1 einfaches Brötchen mit Frischkäse, 4 Scheiben Knusperbrot mit Sauerkirschkonfitüre

gehört:
Jean-Luc Bannalec: Kommissar Dupin-09_Bretonische Spezialitäten (beendet)
Hendrik Berg: Theo Krumme-01_Deichmörder (gestartet)

bewegt:
Ergometer, 3 x 30 Minuten, 32,1 km, 886 kJoule
Spaziergang: 1 Stunde an der Rheinpromenade, seltsame Stimmung bei über 15°C:

Zitante 11.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Helga Schäferling

Des einen Los ist, arbeiten bis zum Umfallen.
Die anderen sind arbeitslos.

(aus einem Manuskript)
~ © Helga Schäferling ~
deutsche Sozialpädagogin , *1957

Zitante 11.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferlin

Alexander Roda Roda

Auf pünktlichen Menschen lastet ein Fluch –
sie müssen auf die unpünktlichen warten.

(zitiert in: »Das große Roda Roda-Buch [1949]«)
~ Alexander (Friedrich Ladislaus) Roda Roda ~, geboren als Sándor Friedrich Rosenfeld
österreichischer Schriftsteller und Publizist, 1872-1945

Zitante 11.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Roda Roda

Werner Braun

Eine der ersten Intelligenzleistungen der Menschen war herauszufinden,
wie man Feuer macht und es auch beherrscht.
Heute entwickeln wir Waffen mit ungeheurer Vernichtungskraft,
und niemand weiß, ob wir uns auch beherrschen werden, sie einzusetzen.

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~
deutscher Aphoristiker, 1951-2006

Zitante 11.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun

Jean-Baptiste Marie Vianney, Spruch des Tages zum 11.11.2020

Eine reine Seele ist wie eine schöne Perle.
Solange sie in einer Muschel auf dem Meeresgrund versteckt ist,
denkt niemand daran, sie zu bewundern.
Aber wenn man sie der Sonne entgegenhält,
leuchtet diese Perle und zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

{Une âme pure est comme une belle perle.
Tant qu'elle est cachée dans un coquillage, au fond de la mer,
personne ne songe à l'admirer.
Mais si vous la montrez au soleil,
cette perle brille et attire les regards.}

(aus: »Der Pfarrer von Ars [Le curé d'Ars, 1864]«)
~ Jean-Baptiste Marie Vianney ~, deutsch: Johann Baptist; genannt der Pfarrer von Ars
französischer katholischer Priester, 1925 heiliggesprochen; 1786-1859

Bildquelle: moritz320/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.11.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean-Baptiste Marie Vianney, Tagesspruch, 20201111,

*Heute*, 11.11.2020

Geburtstag haben

* 1493: Paracelsus († 1541)
* 1744: Abigail Smith Adams († 1818)
* 1816: August Wilhelm Ambros († 1876)
* 1821: Fjodor Michailowitsch Dostojewski († 1881)
* 1862: Alfred Hermann Fried († 1921)
* 1885: George Smith Patton († 1945)

* 1949: Martin Gerhard Reisenberg
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Agnes, Innocenta (Senta), Martin(a), Men(n)as, Theodor(a)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn um Martini Nebel sind,
so wird der Winter meist gelind.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Salomon Baer-Oberdorf*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.11.2015«
»alle Beiträge vom 11.11.2016«
»alle Beiträge vom 11.11.2017«
»alle Beiträge vom 11.11.2018«
»alle Beiträge vom 11.11.2019«

Zitante 11.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Man sage nicht, das Schwerste sei die Tat, das Schwerste dieser Welt ist der Entschluß.

~ Franz Grillparzer ~
(1791-1872)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Fantastisch diese Moos- und Pilzbilder. Moos
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Christa,mein Spruch i.S. gesperrt wegen
...mehr
Sophie:
Bitte, das Kartoffelpöfferkes Rezept m&
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderbar. Ich habe so eine Bank, aus Moos un
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Hallo liebe Christa, da bin ich froh zu lesen
...mehr
Marianne:
Auch wir Menschen können uns gegenseitig
...mehr
Sophie:
liebe Christa,was bitte sind Kürbisp&oum
...mehr
Helga:
Ja, oder auch die Folge einer falschen Vorste
...mehr
Helga:
War wohl nicht so dein Tag liebe Christa.Hoff
...mehr
Anne P.-D.:
Es stimmt, dass die Erderwärmung nicht g
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum