Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 06.10.2019

Ovid

Was man begehrt und wünscht,
ist man zu glauben bereit.

(aus: »Liebeskunst (Ars amatoria)«)
~ Ovid ~

eigentlich Publius Ovidius Naso;
antiker Versdichter, zählt zu den drei großen Poeten der klassischen Epoche; 43 V. Chr.-17 n. Chr.

Zitante 06.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ovid

Klaus D. Koch

Der Fortschritt findet nicht hinterm Mond statt,
aber vielleicht das wirkliche Leben.

(aus: »Hiergeblieben« – Wendezeitlose Sprüche, Aphorismen und Epigramme [1997])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 06.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus D. Koch, Der Fortschritt findet nicht hinter,

Friedrich Jacobs

Geduld ist
die Pforte der Freude.

(aus: »Aehrenlese aus dem Tagebuche des Pfarrers von Mainau«)
~ Friedrich Christian Wilhelm Jacobs ~

deutscher klassischer Philologe, Numismatiker und Schriftsteller; 1764-1847

Zitante 06.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Jacobs, Geduld ist,

peter e. schumacher

Die einzige, die täglich zunimmt
und trotzdem niemals satt wird,
das ist die Armut.

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~

deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 06.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher

Sophokles

Doch manchen stürzte schon
Die Hoffnung auf Gewinn in sein Verderben.

(aus: »Antigone«)
~ Sophokles ~

bedeutender griechischer Tragödiendichter und Staatsmann; lebte um 496-406 v. Chr.

Zitante 06.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sophokles, Doch manchen stürzte schon,

Wilhelm Schwöbel

Was der Mensch nicht tun darf,
ist nicht deckungsgleich mit dem,
was seine Gesetzbücher verbieten.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 06.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel, Was der Mensch nicht tun darf,

Heinrich Federer, Spruch des Tages zum 06.10.2019

Was nützt es,
zu den Heiligtümern des Herrn zu pilgern,
wenn das Herz nicht mitgeht?

(zugeschrieben)
~ Heinrich Federer ~

Schweizer Schriftsteller und katholischer Priester; 1866-1928



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: arthaximmo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Federer, Tagesspruch, 20191006, Was nützt es zu den Heiligtümern,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Wir verzeihen unseren Freunden leicht die Fehler, die uns nicht schaden.

~ La Rochefoucauld ~
(1613-1680)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helmut Peters:
So ist es!
...mehr
Marianne:
Das Wortspiel finde ich lustig und das Bild p
...mehr
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Helga:
Welch ein schöner Spruch von Else Pannek, ih
...mehr
Anne P. -D.:
Toller Spruch mit dem schönen Bild. Ich habe
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum