Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 10.05.2019

Auf dieser Welt ist ein halbes Glück

Auf dieser Welt ist ein halbes Glück
schon ein seltenes Glück.

{En ce monde un demi-bonheur
est dejà un bonheur rare.}

(aus: »Aphorismen (Pensées et Maximes)«
~ Emanuel Wertheimer ~
deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischen Ursprungs; 1846-1916

Zitante 10.05.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emanuel Wertheimer

Wer sich auf die Socken macht

Wer sich auf die Socken macht
macht sich nicht unbedingt aus dem Staub

(aus: »denken zwischen gedanken – nicht ohne hintergedanken«)
~ © Helmut Peters ~
begeisterter Zukunftswerker, *1950

Zitante 10.05.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

Die Staatspolitik wird nun einmal

Die Staatspolitik wird nun einmal
durch die realen Interessen bestimmt.

(aus seinen Reden)
~ Gustav (Ernst) Stresemann ~
deutscher Politiker und Staatsmann der Weimarer Republik, Reichsminister und Reichskanzler; 1878-1929

Zitante 10.05.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustav Stresemann

Ich bin lieber unvernünftig

Ich bin lieber unvernünftig, denn die Vernunft
hindert mich dauernd daran, das zu tun,
was ich gern möchte.

(Quelle: www.aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 10.05.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher

Wer allzeit folgt dem eignen Haupt

Wer allzeit folgt dem eignen Haupt,
nicht gutem Rate hört und glaubt,
der liegt mit seinem Glück im Streit
und will verderben vor der Zeit.

(aus: »Vom unberatnen Narren«)
~ Sebastian Brant ~, latinisiert: Titio
deutscher Jurist, Professor für Rechtswissenschaft und Stadtsyndikus und Kanzler der Freien Reichsstadt Straßburg; um 1457-1521

Zitante 10.05.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sebastian Brant

Meditieren und nachdenken

Meditieren und Nachdenken –
ja, aber auch werten, entscheiden und handeln.

(aus: »Blattwerk« – Gedanken und Gedichte)
~ © Robert Muthmann ~
deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller, * 1922

Zitante 10.05.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Muthmann

Man soll sich nicht ausziehen

Man soll sich nicht ausziehen,
bevor man schlafen geht..

~ Weisheit aus Deutschland ~

Zitante 10.05.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, Deutschland,

Wohl benutzen die Zeit

Wohl benutzen die Zeit
ist Weisheit.

(zugeschrieben)
~ Asmus Jakob Carstens ~
Maler des deutschen Klassizismus; 1754-1798

Zitante 10.05.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Asmus Jakob Carstens

Wir müssen nicht glauben, daß alle Wunder der Natur

Wir müssen nicht glauben, daß alle Wunder der Natur
in anderen Ländern und Weltteilen seien. Sie sind überall.
Aber diejenigen, die uns umgeben, achten wir nicht,
weil wir sie von Kindheit an und täglich sehen.

(aus seinen Werken)
~ Johann Peter Hebel ~
deutscher Schriftsteller, Theologe und Pädagoge; 1760-1826

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: NikolayFrolochkin/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.05.2019, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Peter Hebel, Tagesspruch, 20190510,

*Heute*, 10.05.2019

Geburtstag haben

* 1754: Asmus Jakob Carstens († 1798)
* 1760: Johann Peter Hebel († 1826)
* 1846: Emanuel Wertheimer († 1916)
* 1878: Gustav Stresemann († 1929)

* 1922: Robert Muthmann
Herzlichen Glückwunsch !

Sterbetag haben

* 1457: Sebastian Brant († 1521)

Namenstag haben

Antonius, Bertram, Epimach, Gordian,
Isidor, Job, Liliana, Solange

Bauernweisheit/Wetterregel

Der Bauer selten trauen kann,
schönem Wetter und Sankt Gordian.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag des (freien) Buches«
(seit 1929, wiederbelebt von Kulturvertretern sämtlicher vier Sektoren am 10. Mai 1947 zum Gedenken an die Bücherverbrennung 1933 in Deutschland; von der Bundesrepublik 1983 wieder aufgenommen)
(siehe auch: »Wikipedia-Artikel zur Bücherverbrennung 1933 in Deutschland«)

»Tag gegen den Schlaganfall«
(seit 1999, soll auf die Risiken und Folgen eines Schlaganfalls aufmerksam machen; Motto 2019: "Ich sehe spüre was, was du nicht siehst")
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

»Welt-Lupus-Tag«
(seit 2004, initiiert von der Lupus Foundation of America; soll über medizinische Leistungen, Erforschung, Diagnose und Behandlung der Erkrankung informieren)
(siehe auch: »World Lupus Day« (englische Seite))

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Gotthilf Heinrich von Schubert*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.05.2016«
»alle Beiträge vom 10.05.2017«
»alle Beiträge vom 10.05.2018«

Zitante 10.05.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0510,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Marianne:
Beides hat seine Berechtigung: Arbeit und Erh
...mehr
SM :
...und Arbeit die Würze des Lebens? Oder "not
...mehr
Quer:
Oh ja, diese Weisheit hat seit den "alten Gri
...mehr
Monika:
Man lernt ja aus den Fehlern...
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Der Spruch stimmt total, mir geht immer das H
...mehr
Gudrun Kropp:
Ich finde die Grafik wiederum sehr originelll
...mehr
Hanni 2:
Zu diesem wunderschönen und wahren Spruch wur
...mehr
SM :
Der angenehmste Platz vielleicht.
...mehr
SM :
Wobei es einen Unterschied gibt zwischen "bej
...mehr
Edith Tries:
Wer eigene Schwächen zugeben kann bzw zu ihne
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum