Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 03.02.2019

Ernst von Wildenbruch

Liebe, das ist der große Strom der Wonne,
An dem die Blumen unseres Lebens blühn.

(aus: »Christoph Marlow«)
~ Ernst von Wildenbruch ~

deutscher Schriftsteller und Diplomat; 1845-1909

Zitante 03.02.2019, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst von Wildenbruch

Walter Bagehot

Was die Menschen beeindruckt, ist nicht der Geist,
sondern das Ergebnis des Geistes.

{What impresses men is not mind,
but the result of mind.}

(zugeschrieben)
~ Walter Bagehot ~
britischer Ökonom, Verfassungstheoretiker und Herausgeber; 1826-1877

Zitante 03.02.2019, 18.00| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Bagehot

Anke Maggauer-Kirsche

beim Zahnarzt würde man so gerne
die Zähne zusammenbeissen...

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~

deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin; * 1948

Zitante 03.02.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche

Gertrude Stein

Ich will reich werden,
aber ich will nie die Dinge tun, die man tun muß,
um reich zu werden.

(zugeschrieben)
~ Gertrude Stein ~
amerikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstsammlerin; 1874-1946

Zitante 03.02.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gertrude Stein

Peter Hohl

Ergebnis der Rechtschreibreform

Das Chaos hat auch etwas Gutes:
Jeder schreibt wie er will.
Und alle verstehen, was er meint.

(aus: »Seid froh, wenn's schwierig ist...«)
~ © Peter Hohl ~

deutscher Journalist und Verleger; * 1941

Zitante 03.02.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hohl

Simone Weil

Eine religiöse Geistesströmung ist echt,
wenn sie ihrer Richtung nach universal ist.

(aus ihren Werken)
~ Simone Weil ~

französische Philosophin, Dozentin und Lehrerin sowie Sozialrevolutionärin; 1909-1943

Zitante 03.02.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: *Simone Weil*

Andrea Mira Meneghin

Das gewinnorientierte Suggerieren neuer Bedürfnisse
hinterlässt Bedürftige.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 03.02.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin

Caroline von Wolzogen

Freiheit wünschen nur wenige edle Menschen,
Willkür der große Haufen.

(aus ihren Werken)
~ Caroline von Wolzogen ~, geborene Sophie Caroline Auguste von Lengefeld
deutsche Autorin, Schwägerin Friedrich Schillers; 1763-1847

Zitante 03.02.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Caroline von Wolzogen

Georg Trakl

Indes die Bäume blühen zur Nacht,
daß sich des Todes Antlitz hülle,
in ihrer Schönheit flimmernden Fülle
die Tote tiefer träumen macht.

(aus dem Gedicht »St.-Peters-Friedhof«)
~ Georg Trakl ~
österreichischer Dichter des Expressionismus mit starken Einflüssen des Symbolismus; 1887-1914

(Das komplette Gedicht zum Nachlesen)

Zitante 03.02.2019, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Trakl

Alban Stolz

Die Geschichte lehrt, daß fast alle großen Ereignisse, z.B. Reformation, Revolution und dergl.
zwanzig bis dreißig Jahre schon vorher in den Gedanken und Reden der Völker da waren
und dann wirklich ausbrachen.
Ganz ähnliches scheint in der Geschichte des einzelnen Menschen stattzufinden.
Man spricht nicht selten in der Jugend halb bewußtlos aus, was man noch thun werde,
und zum eigenen Erstaunen geht es später in Erfüllung.

(aus seinen Werken)
~ Alban Stolz ~
deutscher katholischer Theologe, Volksschriftsteller und Erziehungswissenschaftler; 1808-1883

Zitante 03.02.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alban Stolz

Klaus Ender, Spruch des Tages zum 03.02.2019

Nicht jede Strömung
bringt uns weiter.

(aus: »Gegen den Strom« – Fotos und Aphorismen)
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; 1939-2021


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 03.02.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Tagesspruch, 20190203,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Ein weiser Mann scheut das Bereuen. Er überlegt seine Handlung vorher.

~Epicharm~
(535-440 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Sehr gute Kombination von Spruch und Bild. Di
...mehr
Marianne:
Ich konnte auch schon paarungswillige Feuerk&
...mehr
Anne P.-D.:
Ja, das stimmt, ich erkenne es an den brü
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur mein JA hinzufügen, liebe C
...mehr
Marianne:
Besitztum kann zu einer Bürde werden, we
...mehr
Edith T.:
Mein derzeitiger Traum ist eher bescheiden un
...mehr
Helmut Peters:
Was für ein gelungener Aphorismus!
...mehr
Helga F.:
Auf diese Art und Weise lebt es sich freier,
...mehr
Quer:
Das wussten sie also schon damals?! Das beruh
...mehr
Heidrun Klatte:
Vielen Dank für diesen Spruch zur jetzig
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum