Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.08.2017

d14 - documenta in Kassel (Teil 2)

Bevor ich richtig loslege, möchte ich noch ein paar allgemeine Informationen zur documenta loswerden.

Als 1948 die Bewerbung Kassels als Bundeshauptstadt abgelehnt wurde, entschied sich das Bundessozialgericht, als "Trostpreis" die Bundesgartenschau 1955 nach Kassel zu vergeben. Es ergab sich die Gelegenheit, im Rahmen dieser Bundesgartenschau die 1. documenta zu organisieren; erdacht wurde dies vom Kasseler Kunstprofessor »Arnold Bode«.

Als der damalige Direktor des "Museum of Modern Art – MOMA", New York, am Kasseler Bahnhof ausstieg, kamen ihm erhebliche Zweifel, ob Kassel wirklich der richtige Ort für "the documenta" wäre. Die Stadt lag teilweise noch in Schutt und Asche...

Ein Teil der Ausstellung fand damals in den Ruinen des ausgebrannten »Fridericianum« statt. Die Kunstwerke wurden vor nackten Wänden präsentiert, knisternde Plastikvorhänge hingen an den Fenstern, die Beleuchtung erfolgte mittels im Boden angebrachter Scheinwerfer...

Das Ziel war es, die Bewohner des Dritten Reiches auf das Motto "Kunst für alle, um die geistige Freiheit zu fördern" einzustimmen. Nach dem für viele noch in Erinnerung gebliebenen staatlich verordneten Kunstverständnis keine leichte Aufgabe.

Für Weitere Informationen der darauf folgenden Ausstellungen möchte ich auf diese Homepage verweisen: »Geschichte der documenta«

Die documenta dauert übrigens immer genau 100 Tage.

Auch die Kirchen beteiligen sich in jedem Ausstellungsjahr mit einem eigenen Ausstellungsprogramm – nicht immer zur Freude der Original-Veranstalter. Dieses Kunstwerk hatte vor fünf Jahren für einigen Ärger gesorgt; der Streit wurde jedoch zugunsten der Kirche entschieden und das Werk darf weiterhin gezeigt werden:



»zum Teil 1 des Berichts«

Zitante 08.08.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: d14, documenta, Kassel, d14-02,

*Pavel Kosorin*

Wir leben in einer Zeit
des Überflusses an Informationen
und des Mangels an Geist.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~
tschechischer Aphoristiker, * 1964

Zitante 08.08.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin

*Edward Young*

Wir bemerken die Zeit
nur aus ihrem Verluste.

(zugeschrieben)
~ Edward Young ~
englischer Dichter, 1683-1765

Zitante 08.08.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edward Young

*Martin Gerhard Reisenberg*

Mit Leichtsinn versehen
schwebt man niemals lange oben.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 08.08.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg

*Melli Beese*

Nur ein Schlüsselbeinbruch –
nächst dem Ehebruch der leichteste.

(zugeschrieben)
~ Amelie Hedwig Boutard-Beese ~, bekannt als Melli Beese
deutsche Pilotin; erste Frau mit einem Privatpilotenschein; 1886-1925

Zitante 08.08.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Melli Beese

*Karsten Mekelburg*

Zeitung:
Etwas womit man Mücken und Politiker
für immer erledigen kann.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~
deutscher Satiriker, * 1962

Zitante 08.08.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

*Heute*, 08.08.2017

Geburtstag haben

* 1926: Ernst R. Hauschka († 2012)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 30 bis 102 n. Chr.: Gaius Musonius Rufus

Namenstag haben

Altmann, Cyriak(us), Dominikus (Dominique), Edgar, Elgar (Elger, Hilger, Hildiger),
Gerhard, Hartwig, Ugolina

Bauernweisheit/Wetterregel

Viel Hitze heut an Dominikus -
der Winter strenge werden muß.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Dominikustag«
Internationaler Katzentag / Weltkatzentag

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.08.2015«
»alle Beiträge vom 08.08.2016«

Foto-Linktipp

»Karlskirche« von Peter Kovacs/fotocommunity.de

Zitante 08.08.2017, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Nathaniel Hawthorne*, Spruch des Tages zum 08.08.2017

Eine unwissende Menge,
die mit eigenen Augen zu sehen versucht,
wird sich leicht täuschen.

(aus: »Der scharlachrote Buchstabe (The Scarlet Letter)«)
~ Nathaniel Hawthorne ~
amerikanischer Schriftsteller der Romantik; 1804-1864


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.08.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nathaniel Hawthorne, Tagesspruch, 20170808,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Letzte Kommentare
Quer:
Recht hat er, der Herr Arouet alias Voltaire.
...mehr
SM :
Ihre abschließende Frage ist interessant, O.
...mehr
Anne P.-D.:
Es ist wichtig, das Licht der Liebe in sich z
...mehr
O. Fee:
Gerade wir Menschen, die so viel auf uns halt
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Anne P.-D., das gebe ich gerne a
...mehr
Achim:
sehr Weise!
...mehr
O. Fee:
Genau! Sein britischer Zeitgenosse hat es ein
...mehr
Anne P.-D.:
Oja, dieses Licht im Herzen sollte niemals ve
...mehr
Marianne:
Liebe ist eines der wärmsten Gefühle und wenn
...mehr
Marianne:
Was für ein schöner Spruch! Wir haben es alle
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum