Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 27.11.2016

Johann Joachim Winckelmann

Der einst an seinen Freund schrieb:
"Ich habe nicht Zeit gehabt, mich kürzer zu fassen",
wußte, daß in der Kunst der Darstellung nicht das Viele,
sondern das Wenige schwer ist.

(zugeschrieben)
~ Johann Joachim Winckelmann ~

deutscher Archäologe, Bibliothekar, Antiquar und Kunstschriftsteller; 1717-1768

Zitante 27.11.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Joachim Winckelmann

Ulrich Erckenbrecht

Wie recht die Verfasser von Standardwerken haben,
wenn sie meinen, ein Thema erschöpfend behandelt zu haben!

(aus: »Divertimenti« - Wortspiele, Sprachspiele, Gedankenspiele)
~ © Ulrich Erckenbrecht ~

auch: Hans Ritz; deutscher Aphoristiker und Autor; * 1947

Zitante 27.11.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

Adolph von Menzel

Schön ist's, das zu denken,
was niemand vor uns gedacht hat.

(zugeschrieben)
~ Adolph (Friedrich Erdmann) von Menzel ~

deutscher Maler, Zeichner und Illustrator; 1815-1905

Zitante 27.11.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolph von Menzel

Lothar Bölck

Woran manche so glauben,
ist nicht zu glauben.

(aus: »Mit der Macht ist der Mensch nicht gern alleine« - Aphorismen, Sprüche, Naseweisheiten)
~ © Lothar Bölck ~

deutscher Kabarettist und Autor; * 1953

Zitante 27.11.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lothar Bölck

Adolph Kolping

Je bescheidener das Glück,
um so tiefer und wahrer.

(zugeschrieben)
~ Adolph Kolping ~

deutscher, katholischer Priester, Gründer des Kolpingwerks; 1813-1865

Zitante 27.11.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolph Kolping

Claudia Brefeld

Wer vom Glanz der Ferne geblendet ist,
kann das Funkeln zu seinen Füßen nicht erkennen.

(aus der Anthologie: «Witz-Bild-Sinn«)
~ © Claudia Brefeld ~
deutsche Aphoristikerin und Haiku-Dichterin, * 1956

Zitante 27.11.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claudia Brefeld

Franz Wüllner

Weisheit ist alleiniger Anteil vernünftiger Wesen
und kommt auf Erden allein dem Menschen zu.

(zugeschrieben)
~ Franz Wüllner ~

deutscher klassischer Philologe, vergleichender Sprachforscher und Gymnasialdirektor; 1798-1842

Zitante 27.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Wüllner

Georg Forster

Verzweifelt stünde es in der Tat um die Sache der Wahrheit,
wenn sie irgendeines Zwangsmittels vonnöten hätte, um sich geltend zu machen,
wenn sie nur da den Sieg davontrüge, wo ihre Widersacher nicht reden dürften.

(aus: »Über den gelehrten Zunftzwang«)
~ Georg Forster ~, eigentlich: Johann Georg Adam Forster
deutscher Naturforscher, Ethnologe, Reiseschriftsteller, Übersetzer, Journalist, Essayist und Revolutionär; 1754-1794

Zitante 27.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Forster

Herbert Wesely, Spruch des Tages zum 27.11.2016

Advent ist
ein Weg hin zur Geburt der Liebe.

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~

österreichischer Autor und Sportsekretär; * 1936



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Jason Goh/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 27.11.2016, 00.05| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely, Tagesspruch, 20161127, Advent,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten.

~ Gotthold Ephraim Lessing ~
(1729-1781)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Sieghild :
Die Melodie des Geistes und die Harmonie der
...mehr
O. Fee:
Die Buh-Rufe der Fußballlaien im Stadiu
...mehr
O. Fee:
In Analogie dazu: Die unerfüllte Sehnsuc
...mehr
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Helga F.:
Da hat Ernst Ferstl leider Recht, Moralaposte
...mehr
Helga F.:
Hoffentlich ist dir bei "Allttägliches"
...mehr
Marianne:
Sich zu Hause behaglich fühlen, mit B&uu
...mehr
O. Fee:
In dir selbst zu Hause, geschützt durch
...mehr
Helga F.:
Ja, daran sollte man denken und sich nicht ve
...mehr
Anne P.-D.:
Ohne Träume fehlt was im Leben. Deshalb
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum