Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 16.09.2016

*Friedrich von Sallet*

Sehn die Weiber einen flennen,
Gleich ein gutes Herz ihn nennen.

(zugeschrieben)
~ Friedrich von Sallet ~
deutscher Schriftsteller, schrieb politische und religionskritische Gedichte und satirische Werke zum Militärwesen; 1812-1843

Zitante 16.09.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Sallet

*Hildegard von Bingen*

Wer streitsüchtig ist, achtet weder auf das Wollen
noch auf die Wohlfahrt seiner Mitmenschen.

(zugeschrieben)
~ Hildegard von Bingen~
deutsche Benediktinerin, Mystikerin, Heilige und Kirchenlehrerin, 1098-1179

Zitante 16.09.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hildegard von Bingen

*Walter Ludin*

Zweifel:
Widerrede gegen sich selbst

(aus einem Manuskript)
~ © Walter Ludin ~
Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, * 1945

Zitante 16.09.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin

*Theodor Körner*

Wer feig des einen Tages Glück versäumt,
Er holt's nicht ein, und wenn ihn Blitze trügen.

(aus dem Drama »Zriny«)
~ (Carl) Theodor Körner ~
deutscher Dichter und Dramatiker; 1791-1813

Zitante 16.09.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodor Körner

*Manfred Hinrich*

Zwischen Wort und Tat
ist das Gesäß

(aus einem Manuskript)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 16.09.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

*Robert Bosch*

Wenn ein Unternehmen auf Dauer bestehen und fortschrittlich bleiben will,
gibt es nichts Schlimmeres, als keine Wettbewerber zu haben.

(zugeschrieben)
~ (August) Robert Bosch ~
deutscher Industrieller, Ingenieur und Erfinder; 1861-1942

Zitante 16.09.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Bosch

*Vytautas Karalius*

Zukunft ist die ewige Jugend der Zeit,
doch auch sie geht vorüber.

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« - Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~
litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer, * 1931

Zitante 16.09.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius

*Kaiser Augustus*

Eile langsam!

{festina lente!}

(zugeschrieben)
~ Kaiser Augustus ~, geboren als Gaius Octavius, auch Oktavian genannt
erster römischer Kaiser, Großneffe, Haupterbe und Adoptivsohn von Gaius Iulius Caesars; 23 v. Chr. - 14 n. Chr.

Zitante 16.09.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kaiser Augustus

*David Grayson*

Die Zeit heilt alle Wunden.
Deshalb muss man in Arztpraxen so lange warten.

(zugeschrieben)
~ David Grayson ~, eigentlich Ray Stannard Baker
amerikanischer Historiker, Journalist, Biograph und Autor, Pulitzer-Preisträger; 1870-1946

Zitante 16.09.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: David Grayson

*Ida Boy-Ed*

Man kann zufrieden und doch unbefriedigt sein,
denn in dem Worte 'Zufriedenheit' klingt das Wort 'Entsagung' mit.

(zugeschrieben)
~ Ida Boy-Ed ~, geboren als Ida Cornelia Ernestina Ed
deutsche Schriftstellerin und Salonnière; 1852-1928

Zitante 16.09.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ida Boy-Ed

*Ecbasis captivi*

Die Nacken der Hochmütigen sollen lernen,
wie Schuldige bestraft werden.

(Ecbasis captivi)
~ Ecbasis cuiusdam captivi per tropologiam ~ (Die Flucht eines Gefangenen, in sinnbildlicher Redeweise)
bedeutende lateinische Dichtung, die der Klosterliteratur zugerechnet wird; wahrscheinlich Mitte des 11. Jahrhunderts

Zitante 16.09.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ecbasis captivi

*Heimito Nollé*, Spruch des Tages zum 16.09.2016

Seit es keine Despoten mehr gibt,
tyrannisieren uns die Umstände.

(aus: »Aussätzer« - Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~
Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker, * 1970


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 16.09.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé, Tagesspruch, 20160916,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Wir entdecken in uns, was andere vor uns verstecken und wir erkennen in anderen, was wir vor uns selbst verbergen.

~ Vauvenargues ~
(1715-1747)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Für mich eine grausige Vorstellung, sollte d
...mehr
Helmut Peters:
Bloß nicht!!! Die künstliche Intel
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Bin gerade auf der Suche, vielleicht bin ich
...mehr
Marianne:
Ein liebes Danke, liebe Christa, für den Lin
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, ich hatte meinem Mann Karten z
...mehr
Marianne:
Lothar Bölck ist ein genialer Kabarettis
...mehr
Steffen Mayer:
Das deckt sich mit meiner eigenen Erkenntnis
...mehr
Marianne:
Wenn sich unsere Brust so aufplustert vor Gl&
...mehr
Steffen Mayer:
Passend zum Wendler-Terz beim Pocher heute Ab
...mehr
Quer:
Wenn das damals schon so war, wie viel mehr d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum