Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 18.08.2016

Karsten Mekelburg

Agnostizismus:
Lehre, die die Möglichkeit definitiver Aussagen bestreitet.
Alle Polititiker sind glühende Anhänger dieser Lehre.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~

deutscher Satiriker; * 1962

Zitante 18.08.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

Rosa Luxemburg

Der Adel ist in der bürgerlichen Gesellschaft
eine von Natur zur Unterstützung des Absolutismus bestimmte Klasse.

(zugeschrieben)
~ Rosa Luxemburg ~, eigentlich Rozalia Luksenburg
einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, des Marxismus, Antimilitarismus und "proletarischen Internationalismus"; 1871-1919

Zitante 18.08.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rosa Luxemburg

Ludwig I.

Gerecht und beharrlich.

(zugeschrieben)
~ Ludwig I. ~, geboren als Ludwig Karl August
von 1825-1848 König des Königreiches Bayern aus dem Geschlecht der Wittelsbacher; 1786-1868

Zitante 18.08.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig I.

Andreas Rahmatian

Memoiren sind die letzte Chance,
sich öffentlich lächerlich zu machen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Andreas Rahmatian ~

österreichisch-schottischer Aphoristiker; * 1967

Zitante 18.08.2016, 16.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andreas Rahmatian

Adolf von Wilbrandt

Wer in der Kunst nicht von Gottes Gnaden ist,
der soll nur die Hände davon lassen.

(aus: »Geister und Menschen«)
~ Adolf von Wilbrandt ~

deutscher Schriftsteller und Direktor des Burgtheaters in Wien; 1837-1911

Zitante 18.08.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolf von Wilbrandt

Michael Rumpf

Ob wir wir selbst sind,
entscheiden die anderen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - Anthologie)
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 18.08.2016, 12.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf

William Ernest Henley

Es spielt keine Rolle, wie schmal der Weg
und wie voll mit Strafen die Schriftrolle ist,
ich bin der Meister meines Schicksals,
ich bin der Hauptmann meiner Seele.

{It matters not how strait the gate,
How charged with punishments the scroll,
I am the master of my fate:
I am the captain of my soul.}

(aus dem Gedicht »Invictus« (Unbezwungen))
~ William Ernest Henley ~

englischer Schriftsteller, Literaturkritiker und Journalist; 1849-1903



»Das vollständige Gedicht und weitere Erklärungen auf Wikipedia«

Zitante 18.08.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Ernest Henley

Peter Sirius

Am Kreuze unbefriedigten Ehrgeizes
blutet mancher sein Leben lang.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken«)
~ Peter Sirius ~

eigentlich: Otto Kimmig;
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 18.08.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

Moriz Carrière`

Anschauungen ohne Begriffe sind blind,
Begriffe ohne Anschauungen sind leer.
Aber auch die Anschauungen entwirft
die Subjektivität aus den eigenen Empfindungen.

(aus seinen Werken)
~ Moriz (Philipp) Carrière ~

deutscher Schriftsteller und Philosoph; 1817-1895

Zitante 18.08.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moriz Carrière

Georg Friedrich Daumer

Auf ein Gemüt von Adel
Wirkt schon ein leiser Tadel;
Vergebens durchgebläut
Wird stumpfe Niedrigkeit.

(zugeschrieben)
~ Georg Friedrich Daumer ~, Pseudonyme: Dr. Amadeus Ottokar, Eusebius Emmeran
deutscher Religionsphilosoph und Lyriker, bekannt auch als Erzieher von Kaspar Hauser; 1800-1875

Zitante 18.08.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Friedrich Daumer

John Russell, Spruch des Tages zum 18.08.2016

Die Menschheit hat sich die größten Übel selbst auferlegt,
weil Menschen etwas für richtig hielten, was falsch war.

(zugeschrieben)
~ John Russell ~, 1. Earl Russell
britischer Reformpolitiker und zweimaliger Premierminister; 1792-1878


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 18.08.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Russell, Tagesspruch, 20160818,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Große Gelegenheiten, anderen zu helfen, ergeben sich selten, kleine dagegen tagtäglich.

~ Paul Gerhardt ~
(1607-1676)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga:
Liebe Christa, ich wünsche dir von Herzen ba
...mehr
Margot:
Liebe Christa, ich wünsche Dir von Herzen ei
...mehr
Margot:
Liebe Christa, ich wünsche Dir von Herzen ei
...mehr
Quer:
Hoffentlich ist das Gröbste bald überstande
...mehr
Gabriele Happel:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich dir GU
...mehr
Sophie:
Liebe Christa, ich wünsche Dir recht schnell
...mehr
Anne P.-D.:
Ein schöner Spruch, der das Wesentliche auss
...mehr
Helga:
Was für ein schönes,nachdenkliches Spruchbi
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, für den stimmungsvolle
...mehr
Quer:
Sie ist immer wieder schön und anrührend, d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum