Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 22.09.2015

*Ödön von Horváth*

Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit
als wie die Dummheit.

(aus: »Geschichten aus dem Wiener Wald«)
~ Ödön von Horváth ~, eigentlich Edmund Josef von Horváth
österreichisch-ungarischer Schriftsteller; 1901-1938

Zitante 22.09.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ödön von Horváth

*Emily Dickinson*

Jedesmal, wenn eine Sache zum ersten Mal geschieht,
gibt sie einen kleinen Teufel frei.

(zugeschrieben)
~ Emily (Elizabeth) Dickinson ~
amerikanische Dichterin; 1830-1886

Zitante 22.09.2015, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emily Dickinson

*Horace Walpole*

Langeweile ist
das Unglück der Glücklichen.

(zugeschrieben)
~ Horace Walpole ~, 4. Earl of Orford
britischer Schriftsteller, Politiker und Künstler
* 24.09.1717 (London) † 02.03.1797 (London)

Zitante 22.09.2015, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horace Walpole

*Gerlinde Nyncke*

Auch die Seele
benötigt zuweilen Diätkost.

(aus: »Weggefährten« - Gedanken und Aphorismen)
~ © Gerlinde Nyncke ~
deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin, * 1925

Zitante 22.09.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

*Georges Benjamin Clemenceau*

Wenn ein Starker und ein Schwacher einen Vertrag schließen,
dann ist für dessen Auslegung der Starke zuständig.

(zugeschrieben)
~ Georges Benjamin Clemenceau ~
französischer Journalist, Politiker und Staatsmann
* 28.09.1841 (Mouilleron-en-Pareds/Vendée) † 24.11.1929 (Paris)

Zitante 22.09.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges Benjamin Clemenceau

Kommentarkultur auf der Zitantenseite

Wie ihr euch sicherlich denken könnt, freue ich mich über jede Beteiligung von BesucherInnen der Zitantenseite in Form von Kommentaren zu den geposteten Artikeln. Es gab jedoch im früheren Blog ab und an die Situation, daß ich Kommentare gelöscht habe bzw. die Kommentarfunktion zu einem bestimmten Beitrag irgendwann geschlossen habe. Das wird hier nicht anders sein/werden. Ich möchte deshalb schon vorab folgende Regeln, resultierend aus diesen früheren Erfahrungen, für das Kommentieren aufstellen:

Generell akzeptiere ich keine Verlinkungen zu kommerziellen Seiten und setze voraus, daß Meinungen zu einem Zitat mit eigenen Worten formuliert werden. Insbesondere erwarte ich, daß keine aus anderen Artikeln, Beiträgen, Büchern und sonstigen Werken kopierten Texte gepostet werden. Auch ständiges Gegenkommentieren mit eigenen Aphorismen oder Texten anderer Autoren werde ich nicht zulassen.

Persönliche und beleidigende Angriffe auf andere LeserInnen, destruktive Kritik und belanglose, nicht im Zusammenhang mit dem Zitat stehende Äußerungen sind ebenfalls nicht erwünscht.

Mir ist bewußt, daß es immer unterschiedliche Meinungen darüber geben wird, ob ein Kommentar noch akzeptabel ist oder gegen die Regeln (deren Erweiterung ich mir im Übrigen vorbehalte) bzw. den Anstand im Umgang miteinander verstößt. Da werde ich meine ganz persönliche Meßlatte anlegen und mich auch nicht von eventuellen Vorwürfen im Sinne von "Beschneidung der Meinungsfreiheit" oder ähnlich beeinflussen lassen.

Das Verbreiten von Aphorismen, Zitaten, Weisheiten und sonstigen Kurztexten ist Teil meiner Lebensfreude. Diese möchte ich mir behalten - da hat doch jeder Verständnis für - oder ?

Zitante 22.09.2015, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Kommentarkultur

*Adolf Loos*

Man darf nur dann etwas Neues machen,
wenn man etwas besser machen kann.

(zugeschrieben)
~ Adolf Loos ~
österreichischer Architekt, Architekturkritiker und Kulturpublizist; 1870-1933

Zitante 22.09.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolf Loos

*Max von Schenkendorf*

Die Woche ist geendet,
Das Tagewerk vollendet,
Vergessen Noth und Schmerz -
Es kömmt ein heil'ger Morgen,
Am Sabbath ruhn die Sorgen,
So ruhe nun, mein Herz.

(aus seinen Werken)
~ (Gottlob Ferdinand) Maximilian (Gottfried) von Schenkendorf ~
deutscher Dichter; 1783-1817

Zitante 22.09.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max von Schenkendorf

*Christian Dietrich Grabbe*

Und nur Abwechslung gibt dem Leben Reiz
und läßt uns seine Unerträglichkeit vergessen.

(aus: »Don Juan und Faust«)
~ Christian Dietrich Grabbe ~
deutscher Dramatiker des Vormärz; 1801-1836

Zitante 22.09.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Dietrich Grabbe

*Hector Berlioz*

Die wahre Bescheidenheit sollte darin bestehen,
nicht nur nicht von sich zu reden,
sondern auch nicht von sich reden zu machen,
nichts tun, sich zu verstecken, nicht zu leben.
Ist das nicht eine Absurdität?

(zugeschrieben)
~ (Louis) Hector Berlioz ~
französischer Komponist und Musikkritiker; 1803-1869

Zitante 22.09.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hector Berlioz

*Robert Burns*, Spruch des Tages zum 22.09.2015

Der Sinn des Lebens
ist ein Leben mit Sinn.

(zugeschrieben)
~ Robert Burns ~
schottischer Schriftsteller und Poet
* 25.01.1759 (Alloway/Ayrshire) † 21.07.1796 (Dumfries)


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Foundry Co/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 22.09.2015, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Burns, Tagesspruch,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2015
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Letzte Kommentare
Quer:
Das versuche ich doch die ganze Zeit, leider
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, das wünsche ich dir auc
...mehr
Marianne:
Auch Brücken von unseren Regierenden zum Volk
...mehr
B.S.:
Es gibt sie aber auch, die Menschen die dafür
...mehr
Anne P.-D.:
Jetzt lese ich gerade, dass die Katharina Ei
...mehr
Anne P.-D.:
Wie wichtig die Brücke zum anderen Ufer oder
...mehr
Monika:
Das nennt sich Schwarm - "Intelligenz"...MfG
...mehr
Zitante Christa:
Auch ich kann die Stille in der Natur sehr ge
...mehr
Marianne:
Oasen der Ruhe in der Natur sind Balsam für m
...mehr
Anne P.-D.:
Diese Stille ist ganz wichtig, um dann mit me
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum