Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 31.12.2019

Thomas Häntsch

Ehen halten manchmal lang,
aber oft nicht das, was man sich davon versprochen hat.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – eine Anthologie)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 31.12.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Häntsch, Ehen halten manchmal lang,

Gottfried Bürger

Mein Sprüchlein heißt: Auf Gott vertrau',
Arbeite brav und leb' genau!

(aus: »Der Raubgraf«)
~ Gottfried (August) Bürger ~

deutscher Dichter in der Zeit der Aufklärung; 1747-1794

Zitante 31.12.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gottfried Bürger, Mein Sprüchlein heißt,

Wilfried Besser

Die Menschen sollen ihre Träume leben,
nicht ihre Albträume.

(aus: »Schichtwechsel – Sichtwechsel« – Aphorismen)
~ © Wilfried Besser~

deutscher Aphoristiker; * 1951

Zitante 31.12.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Die Menschen sollen ihre Träume leben,

Marie d'Agoult

Zu früh oder zu genau recht zu haben
ist oftmals nicht sehr sinnvoll.

{Il est souvent fort peu raisonnable
d'avoir trop tôt ou trop complètement raison.}

(aus: »Esquisses morales (1849) (unter dem Pseudonym Daniel Stern)«)
~ Marie Cathérine Sophie Comtesse d'Agoult ~, geborene de Flavigny, Pseudonym: Daniel Stern

deutsch-französische Schriftstellerin und Journalistin, setzte sich über gesellschaftliche Zwänge hinweg; 1805-1876

Zitante 31.12.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie d'Agoult, Zu früh oder zu genau recht zu haben,

Emil Baschnonga

Jeder Tag ist ein Neubeginn,
der in der Nacht verendet.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 31.12.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga

Weisheit aus China, Spruch des Tages zum 31.12.2019



Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen
schönen Jahresendtag und einen freudigen Übergang in das neue Jahr!



Fege den Staub des vergangenen Jahres fort
und mit ihm alle unguten Gefühle.

~ Weisheit aus China ~


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MabelAmber/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.12.2019, 00.10| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, China, Silvester, Tagesspruch, 20191231,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Das Glück gibt vielen zu viel, aber keinem genug.

~ Martial ~
(40-104 n. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum